Haupt

Arthritis

Adhesive Kapsulitis Schultergelenk Behandlung

Das Schultergelenk gilt als eines der wichtigsten im menschlichen Skelett. Es wird von drei Knochen gebildet - dem Humerus, dem Schlüsselbein und dem Schulterblatt, von denen jeder Teil mit einer Schale bedeckt ist, in der sich eine Flüssigkeit befindet.

Diese Schale, die die Knochen vor Reibung zwischen sich schützt, wird Gelenkkapsel genannt.

Eine Kapselschädigung, die sich durch starke Schmerzen und verminderte Beweglichkeit im Schulterbereich äußert, wird als Adhäsivkapsel der Schulter bezeichnet. Diese Krankheit wird auch als "gefrorene Schulter" geäußert.

Ursachen und Risikofaktoren

Eine genaue Bestimmung der Krankheitsursachen existiert derzeit nicht. Aber Ärzte identifizieren einige Faktoren, die ihre Entwicklung beeinflussen:

  • mechanische Verletzungen (Brüche, Prellungen) im Schulterbereich;
  • das Vorhandensein von alten Läsionen im Bereich des Schultergelenks;
  • Entwicklung von Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzoperation;
  • Entzündung des Gelenk- und Knorpelgewebes der Schulter;
  • Diabetes mellitus, der eine konstante Insulinaufnahme erfordert, die den Stoffwechsel des Körpers stört;
  • Vorhandensein von zervikalen, thorakalen Osteochondrose in der Geschichte der Krankheit;
  • Hormonstörungen, zum Beispiel in der Periode der weiblichen Menopause;
  • Arbeit, die einen langen Aufenthalt in einer Haltung mit erhobenen Armen beinhaltet.

Die Ursache der Kapsulitis wird oft Komorbiditäten. Entzündungen in der Schulter können vor dem Hintergrund von Erkrankungen des Atmungssystems, des Nerven- oder Herz-Kreislauf-Systems, Gelenkerkrankungen auftreten.

Entwicklungsstufen

Diese Krankheit ist durch eine Entwicklung in 3 Stadien gekennzeichnet, deren Dauer jeweils etwa 4 Monate beträgt:

  1. Die erste Stufe. Diese Phase der Entwicklung der Krankheit kann lange genug dauern - bis zu 9 Monaten. Eine Person spürt Schmerzen im Schulterbereich, besonders bei intensiver Arbeit mit den Händen oder körperlichen Übungen. Die Schulter verliert allmählich ihre gewohnte Beweglichkeit, die Person erfährt schwache Schmerzen und Beschwerden.
  2. Die zweite Stufe. Dies ist die Periode der Höhe der Krankheit, wenn die Begrenzung der Bewegung des Gelenks der Schulter ernst wird. Es ist schwierig für einen Patienten, seine Hand zu heben, keine Schmerzen hoch genug zu fühlen. Die Dauer dieser Periode hängt davon ab, wie effektiv die vom Arzt verschriebene Behandlung vergehen wird.
  3. Dritte Stufe. Die letzte Phase der Kapsulitis des Schultergelenks ist durch ihre allmähliche Abschwächung und erhöhte Beweglichkeit des Schultergelenks gekennzeichnet. Wenn die Behandlung im vorhergehenden Stadium adäquat durchgeführt wurde und der Patient alle medizinischen Prozeduren durchgeführt hat, kann die Gesundheit der Schulter schnell zurückgegeben werden.

Abhängigkeit der Symptome im Stadium der Erkrankung

Das Frozen-Shoulder-Syndrom wird am häufigsten bei über 40-Jährigen diagnostiziert, vor allem Frauen leiden darunter.

Ärzte sagen, dass normalerweise die nicht-dominante Hand von der Krankheit betroffen ist, und es gibt keine Spur von der Verbindung zwischen der Entwicklung von Kapsulitis und früheren Verletzungen der Schulter.

Keine Pathologie im Gelenk eines Patienten wird normalerweise durch Röntgenstrahlen nachgewiesen.

In der ersten Phase ist das Symptom der Krankheit die Schmerzempfindung im Schultergelenk bei Bewegung und Ruhe und eine Abnahme der Beweglichkeit.

In der Nacht werden die Schmerzen intensiver und kommen für eine Weile voran. Die Patientin versucht, die Bewegung der Gliedmaße zu begrenzen, um eine bequeme Position für sie zu finden.

Das zweite Stadium der Krankheit, das durch Symptome wie erhöhte Schmerzen, eine stärkere Abnahme der Beweglichkeit in der Schulter als zunächst gekennzeichnet ist, wird erst nach intensiver Behandlung beendet.

Für die dritte Phase der Kapsulitis des Schultergelenks klingen die Symptome einer Krankheit ab, wenn der Schmerz allmählich verschwindet, wird die Schulter beweglicher und führt zur Erholung.

Diagnosetechniken

Der Arztbesuch des Patienten findet normalerweise während des Fortschreitens der Krankheit statt. Das klinische Bild basiert auf den Beschwerden des Patienten. Dann werden eine Röntgenuntersuchung und ein Ultraschall vorgeschrieben.

Am wirksamsten ist jedoch die Methode der Arthrographie, mit der man die tatsächliche Volumenreduktion der Kapsel im Gelenk erkennen kann. Dieser Wert wird in 12 ml als normal angesehen. Wenn eine Gelenkpathologie vorliegt, ist das Flüssigkeitsvolumen in der Kapsel auf 2-3 ml festgelegt.

Zur Klärung der Diagnose wird ein Bluttest gegeben. Wenn die untersuchten Parameter im normalen Bereich liegen, wird die Kapsulitis aus der Liste der Patientenkrankheiten ausgeschlossen.

In einigen Fällen wird die Diagnose basierend auf den Ergebnissen der MRT (Magnetresonanztherapie) oder CT (Computertomographie) durchgeführt.

Wir behandeln und lähmen nicht

Der Zweck der Behandlung von Kapsulitis ist es, den Zustand des Patienten zu lindern, ihn von seinen schmerzhaften Empfindungen zu entlasten und die Beweglichkeit der Schulter vollständig wiederherzustellen.

Je nach Stadium der Erkrankung werden Verfahren zur Behandlung der adhäsiven Kapsulitis der Schulter ausgewählt.

In Phase 1 verschreiben Rheumatologen konservative Methoden, mit denen Sie schnell den Schmerz loswerden und die gleiche Beweglichkeit des Schultergelenks erreichen. In den meisten Fällen ist eine konservative Behandlung der Erkrankung ausreichend.

Diese Methoden umfassen:

  • medikamentöse Behandlung mit entzündungshemmenden und nichtsteroidalen Medikamenten;
  • Physiotherapie;
  • therapeutische Blockaden des N. supra-scapularis zur Linderung von starken Schmerzen;
  • Übung (nur von einem Arzt verschrieben).

Wenn Sie in den ersten Krankheitsmonaten einen Arzt konsultieren, können diese Methoden dem Patienten helfen. Aber alle diese Maßnahmen werden unwirksam sein, wenn pathologische Adhäsionen, Myome oder Narben in den Kapselgeweben auftreten.

In diesem Fall ist es möglich, die Funktionalität der Schulter nur durch die Methode des chirurgischen Eingriffs wiederherzustellen.

Eine arthroskopische Operation wird durchgeführt, um die Narbe und das entzündete Gewebe in der Schulter loszuwerden und die volle Beweglichkeit der Gliedmaßen wiederherzustellen.

Bei der Operation wird ein Arthroskop mit einer Kamera durch einen Einstich in die Haut in die Gelenkhöhle eingeführt, um nach dem betroffenen Schulterbereich zu suchen.

Ein spezielles Werkzeug wird durch eine andere Punktion platziert, um die Pathologien der Gelenkkapsel durch Exposition gegenüber kaltem Plasma zu beseitigen. Nach der Operation kehrt die Bewegungsfreiheit der Extremität zum Patienten zurück.

Gemeinsame Entwicklung

Wenn Sie sich erholen, müssen Sie ein Schultergelenk entwickeln, um seine frühere Mobilität zu erreichen.

Im täglichen Modus mit der gefrorenen Schulter sollten Sie auf Empfehlung eines Arztes einige Übungen durchführen, die darin bestehen, die Hände, ihre Drehbewegungen, zu heben und zu senken.

Ein gutes Ergebnis, wie die Praxis zeigt, gibt eine Übung, bei der die Hand zurückgezogen, mit der anderen Hand umwickelt und dann bis zum Gesäß gestreckt wird.

Komplikationen der Krankheit

Seltene Operation findet ohne Komplikationen statt. Die Faktoren, die das Risiko ihres Auftretens erhöhen, sind:

  • chronische Krankheiten, besonders jene, die in letzter Zeit gelitten haben;
  • schlechte Angewohnheiten (Alkoholkonsum, Rauchen);
  • Einnahme von Medikamenten, die das Blutungsrisiko erhöhen;
  • frühere Schulteroperation.

Mögliche Komplikationen, vor denen Ärzte warnen, sind Blutungen, Infektionen, Schäden an Weichgewebe oder Nervenenden, eine negative Reaktion auf die Anästhesie, feste Gelenke, Frakturen.

Dringende Notwendigkeit, einen Arzt zu konsultieren, wenn

  • der Schmerz klingt nicht ab, selbst wenn man Schmerzmittel genommen hat;
  • Fieber oder Schüttelfrost traten auf, was auf eine Infektion hindeutete;
  • es gibt Taubheitsgefühle, Kribbeln in den Gliedern;
  • es gab Ödeme, Blutungen, Ausfluss aus Punktionen;
  • Es gibt Erbrechen, Übelkeit.

Vorbeugende Maßnahmen

Nach der Arthroskopie können die Schmerzen mehrere Wochen andauern und die vollständige Genesung erfolgt nach 3-6 Monaten.

Damit die Wiederherstellung der Schulterarbeit ohne Komplikationen vonstatten gehen kann, müssen folgende Punkte beachtet werden:

  • während der ersten zwei Tage nach der Operation sollte das Eis für 20 ÷ 30 Minuten im gequollenen Bereich aufbewahrt werden;
  • nehmen Sie Schmerzmittel;
  • ständig wechselnde Verbände;
  • das erste Mal nach der Operation auf einem Stuhl schlafen, ein Kissen unter den Ellenbogen legen;
  • Übung von Ihrem Arzt empfohlen.

Adhäsive Kapsulitis wird als ein häufiges Phänomen angesehen, das die Lebensqualität eines Menschen durch Einschränkung seiner Bewegungen beeinträchtigt. Wenn Sie jedoch alle Empfehlungen Ihres Arztes befolgen, können Sie diese Krankheit in der ersten Phase ihrer Entwicklung ohne Komplikationen schnell loswerden.

Adhesive Kapsulitis Schultergelenk Behandlung

Das Schultergelenk kann mit einem sphärischen Gelenk verglichen werden, das aus einer kleinen Gelenkhöhle und einem ziemlich massiven Kopf des Humerus besteht. All dies ist umgeben von einer elastischen Kapsel aus Muskeln, Bändern, Nerven und Blutgefäßen, die für Bewegungsfreiheit sorgt. Leider reagiert diese komplexe Struktur als Antwort auf eine schädigende Wirkung ziemlich scharf mit einer Entzündung.

Die Entzündung der Gelenkkapsel, die zu einer Abnahme der Elastizität, Verdickung und Faltenbildung führt, die später zur Vernarbung und chronischen Einschränkung der Beweglichkeit führt, wird in der internationalen Klassifikation der Krankheiten als adhäsive Kapsulitis des Schultergelenks bezeichnet.

Arten und Ursachen

Der Hauptunterschied zwischen Kapsulitis und anderen Gelenkerkrankungen ist das Fehlen von Schäden an Gelenk und Knorpel selbst. Was die artikuläre Tasche betrifft, können Veränderungen in ihr aus verschiedenen Gründen auftreten, aufgrund derer die Krankheit normalerweise in zwei Formen unterteilt wird:

Symptome

Das Anfangsstadium der Krankheit ist durch das Auftreten von Zugschmerz und Verschlechterung der Schulterbeweglichkeit gekennzeichnet. Oft unterscheiden sich diese Symptome nicht in der Helligkeit, und anstatt sie in die Arztpraxis zu bringen, bringen sie sie in die Apotheke für eine betäubende Salbe, die, wenn Kapsulitis des Schultergelenks, nur vorübergehend den Zustand lindert.

Allmählich nimmt der Schmerz zu, beginnt im Nacken, im ganzen Arm und im oberen Rückenbereich zu gehen. Habituelle Handlungen des Haushalts werden zu einem echten Problem und die Schulter selbst wird sehr dicht. Diese Phase kann zwischen drei und neun Monaten dauern. In der Regel tritt nach einer solchen akuten Periode die Bildung von Narbengewebe der Gelenkkapsel auf, der Schmerz nimmt ab, eine chronische Einschränkung der Gelenkbewegung tritt auf.

Diagnose

In der Regel wird ein Facharztbesuch auf den Beginn akuter Schmerzen verschoben, von denen man sich nicht selbst befreien kann.

Natürlich kann die Kapsulitis des Schultergelenks in jedem Stadium geheilt werden, aber je vernachlässigter die Krankheit ist, desto länger wird die Behandlung sein.

Manchmal kann es Jahre dauern, bis ein Gelenk vollständig wiederhergestellt ist, und es ist keine Tatsache, dass die Beweglichkeit des Arms vollständig zurückkehrt.

Neben den charakteristischen Symptomen der Erkrankung wird die Diagnose auf MRT, Ultraschall oder Radiographie basieren. Die besten Ergebnisse in der Diagnose der Arthrographie gibt jedoch - Röntgenuntersuchung mit einem Kontrastmittel, das den Grad der Veränderung des Kapselsacks bestimmen und Verletzungen oder Erkrankungen des Schultergelenks selbst beseitigen kann.

Behandlung

Wenn die adhäsive Kapsulitis durch eine andere Krankheit verursacht wird, dann ist es zuallererst notwendig, sie zu beseitigen.

Ihr Arzt wird eine Liste von Medikamenten und Verfahren verschreiben, die Ihnen in Ihrem speziellen Fall das bestmögliche Ergebnis liefern. Es ist unmöglich, Behandlungsregime, Dosierungen zu ändern, Medikamente selbst hinzuzufügen oder zu entfernen!

Konservativ

Die wirksamste Behandlung für eine Kapselentzündung des Schultergelenks ist eine Kombination aus physiotherapeutischen Verfahren und medizinischer Behandlung. Darüber hinaus ist es notwendig, die Belastung des schmerzenden Gelenks zu begrenzen.

Am häufigsten in der Therapie verwendet:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente in Pillen oder Injektionen, entwickelt, um Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren. Bei schweren Formen können Injektionen direkt in das Schultergelenk verabreicht werden.
  • Kortikosteroide. Sie sind hormonelle entzündungshemmende Medikamente und können in kurzen Kursen für schwere Schmerzsyndrom verschrieben werden.
  • Novocain Blockade. Es wird bei starken Schmerzen angewendet, die auf andere Weise nicht gelindert werden und manchmal mit Kortikosteroiden kombiniert werden können.
  • Chondroprotektoren. Sie werden nach einer akuten Periode angewendet, um die Elastizität des Gelenksacks wiederherzustellen.
  • B-Vitamine sind zusätzlich zu einer umfassenden Behandlung zur Verbesserung der Funktionsweise des peripheren Nervensystems.
  • Physiotherapie, Manuelle Therapie, Massage und Physiotherapie. Eingeschlossen in die komplexe Behandlung, angewendet in der Phase der Wiederherstellung zur Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke.
  • Immobilisierung. Nur in der akuten Phase der Krankheit, um die Belastung aus dem Gelenk zu entlasten und den Schmerz durch Bewegungen zu reduzieren. Am häufigsten für diese Schalbandage verwendet.

Operativ

In der Regel wird diese Methode in Abwesenheit der Wirkung der konservativen Behandlung für eine lange, im Durchschnitt mehr als zwei vor drei Monaten, Zeit verwendet. Auch eine Exazerbation, die mehr als zweimal während der Therapie aufgetreten ist, kann ein Hinweis auf eine Operation sein.

Das Wesen der Methode liegt in der operativen Entfernung aller Narben und Verwachsungen aus der Gelenkkapsel.

Volksmedizin

Zur Behandlung von Kapsulitis werden häufig verschiedene Salben, Infusionen und Abkochungen von Pflanzen mit entzündungshemmender Wirkung verwendet. Folk Heilmittel werden in Form von Kompressen und innen verwendet.

Es wird davon ausgegangen, dass diese Behandlungsmethode völlig sicher ist. Jedoch können alle Mittel, einschließlich Menschen, die für andere Zwecke verwendet werden, Schaden anrichten. Wenden Sie sich daher vor der Einnahme von Kompressen und Kräutern an Ihren Arzt. Traditionelle Medizin kann sehr effektiv sein, vorausgesetzt, dass sie richtig angewendet wird.

Folk Heilmittel können in Kombination mit Medikamenten während der Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke verwendet werden, dienen als Ergänzung zu Physiotherapie oder physikalische Therapie, aber Sie können sie nicht vollständig durch die Hauptbehandlung ersetzen.

Um die Bedingung zu mildern, können Sie die folgenden Rezepte verwenden:

  1. Senf, Honig, Soda und Salz werden im gleichen Verhältnis gemischt, die resultierende Masse wird auf eine Mullserviette aufgetragen und auf das schmerzende Gelenk aufgetragen. Die Kompresse hat eine wärmende Wirkung, so dass sie in der akuten Phase der Krankheit nicht verwendet werden kann.
  2. Schwarzer Rettich und Meerrettich wirken entzündungshemmend. Sie können gerieben und auf das schmerzende Gelenk aufgetragen werden, nachdem zuvor die Haut mit Babycreme geschmiert wurde. Von oben ist die Kompresse mit Gaze, Polyethylen und einem warmen Tuch bedeckt.
  3. Zur Massage können Salben mit Arnika, Wacholder, Kampferöl, Sabelnik, Bienengift und Beinwell verwendet werden.

Für diejenigen, die es vorziehen, die Krankheit mit Volksmedizin nicht nur in Kompressen und Salben zu behandeln, können Sie Kräutertees empfehlen:

  • Brennnessel, in Höhe von 1 Esslöffel pro 200 ml Wasser, infundieren Sie eine Stunde, nehmen Sie einen Esslöffel, eine Stunde nach den Mahlzeiten, bis zu 4 mal am Tag.
  • Ein Sabelnik und ein Schachtelhalm zum Mischen im Verhältnis 1: 2, um mit einem Liter abgekochtem Wasser aufzufüllen, um eine halbe Stunde zu bestehen und während des Tages zu trinken.
  • Beeren der schwarzen Johannisbeere in Höhe von 5 gr. Gießen Sie 200 ml kochendes Wasser, bestehen Sie 20 Minuten, nehmen Sie 1/2 Tasse am Morgen, Nachmittag und Abend.

Prognose

Adhäsive Kapsulitis ist keine seltene Krankheit, sie kommt ziemlich oft vor, ist leicht diagnostizierbar und kann sogar in den späteren Stadien behandelt werden. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass ein späterer Appell an einen Spezialisten nicht nur einen Therapiezyklus von einigen Monaten, sondern auch einen teilweisen Verlust der Gelenkmobilität für ein ganzes Leben beinhalten kann.

Eine der Hauptkomponenten des menschlichen Skeletts ist das Schultergelenk. Es besteht aus drei Knochen: dem Humerus, der Klavikula und dem Schulterblatt, jeder Teil des Knochens ist mit einer flüssigkeitshaltigen Hülle bedeckt.

Über die Pathologie

Die Gelenkkapsel ist eine Schale, die die Reibung der Gelenkknochen untereinander verhindert. Adhäsive Kapsulitis der Schulter (ICD 10) ist eine Beschädigung der Kapsel, die sich durch starke Schmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit im Schulterbereich äußert. Diese Krankheit wird auch "gefrorene Schulter" genannt. Denn wenn Sie keine Maßnahmen zu ihrer Behandlung ergreifen, kann sie die Mobilität vollständig verlieren und die Person wird behindert.

Mehrere Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen, wurden identifiziert. Meistens tritt eine adhäsive Kapsulitis nach Verletzungen und Verletzungen des Schultergelenks auf. Verschiedene Störungen von Stoffwechselprozessen im Körper, wie Diabetes, tragen ebenfalls zur Entwicklung dieser Krankheit bei.

Gründe

Es ist wichtig, Wirbelsäulenerkrankungen rechtzeitig zu behandeln, da sich aufgrund der zervikalen oder thorakalen Osteochondrose eine adhäsive Kapsulitis der Schulter entwickeln kann. Sogar Hormonstörungen, die im Körper der Frau während der Menopause auftreten und zu Veränderungen im Stoffwechsel führen, können die Entwicklung dieser Krankheit auslösen, die als adhäsive Kapsulitis der Schulter bezeichnet wird. Die Gründe können unterschiedlich sein.

Arbeiten, bei denen die Hände ständig angehoben werden, belasten das Schultergelenk stark, was zur Entstehung der Krankheit führt. Besonders gefährdet sind Menschen, die einen Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Herzerkrankungen sowie eine Operation erlitten haben. Auch die adhäsive Kapsulitis wird durch entzündliche Prozesse im Knorpel- und Gelenkgewebe begünstigt. Es kann Atemwegserkrankungen verursachen.

Stadien der Krankheit

Adhäsive Kapsulitis der Schulter verläuft in drei Stufen:

  • Zuerst gibt es Schmerzen im Schulterbereich. Sie kann sehr stark sein. Die Schmerzen sind nicht konstant, sie erscheinen oft. Sie werden stärker durch körperliche Anstrengung oder durch die Arbeit der Hände. Es gibt auch eine Zunahme der Schmerzen in der Nacht. Irgendwann schreitet der Schmerz voran. Die Patientin versucht, mit einer wunden Gliedmaße weniger Bewegungen zu machen und sucht eine bequeme Haltung für sie. Diese Periode ist ziemlich lang, ungefähr 6-8 Monate.
  • In der zweiten Phase ist die Beweglichkeit des Schultergelenks begrenzt. Der Leidende kann seine Hand nicht heben. Gleichzeitig wird die Beweglichkeit der Hand und des Ellenbogens nicht gestört. Die Dauer dieses Stadiums hängt von der angewandten Therapie ab. War die Behandlung wirksam, folgt die nächste Stufe.
  • In der letzten Phase erfolgt eine Wiederherstellung. Das Gelenk wird vollständig mobil. Die Krankheit kann eine lange Zeit dauern - 1,5-4 Jahre. Manche Patienten können seinen Arm normalerweise nicht sein ganzes Leben lang bewegen.

Diagnose

Wenn jedoch die adhäsive Kapsulitis der Schulter nicht behandelt wird oder die falsche Behandlungsmethode gewählt wird, endet die Krankheit mit einer Behinderung.

Um mit der Behandlung einer Krankheit zu beginnen, muss sie zuerst richtig diagnostiziert werden, und dies kann von einem Rheumatologen durchgeführt werden. Die Diagnose beginnt mit dem Hören von Patientenbeschwerden und einer einfachen Untersuchung. Bei Palpation finden sich Schmerzen in einigen Punkten der Schulter. Der Patient wird gebeten, seinen Kopf mit beiden Händen zu halten, seine Hände auf seinen Gürtel zu legen und seine Hände so weit wie möglich vom Körper wegzunehmen. Danach wird der Patient einer detaillierteren Untersuchung unterzogen: Röntgen des Schultergelenks, Blut zur Analyse. Aber die zuverlässigste Methode, um eine adhäsive Kapsulitis der Schulter zu identifizieren, ist eine Studie des Gelenks selbst, die als Arthrographie bezeichnet wird. Mit dieser Methode können Sie sehen, wie sich das Volumen der Gelenkkapsel tatsächlich verringert hat.

Wenn es normal ist, ist sein Volumen 12 ml. Bei Gelenkpathologie wird die Flüssigkeit auf 2-3 ml reduziert.

Es ist erwähnenswert, dass ein erfahrener Arzt und ohne teure diagnostische Methoden Pathologie aufdecken wird. Er wird die Kontur der Schulter und des Gelenks untersuchen, das Ausdünnen und Fallenlassen des Muskels erkennen.

Was ist die Behandlung von adhäsiven Kapsulitis der Schulter?

Therapie

Nach den Ergebnissen der Untersuchung wählt der Arzt die optimale Behandlung des betroffenen Gelenks. Es gibt verschiedene Richtungen:

  • Im ersten Krankheitsstadium werden Symptome mit starken Schmerzen gestoppt. Dies wird durch die Verwendung von Schmerzmitteln erreicht.
  • Es ist notwendig, den entzündlichen Prozess zu stoppen, weil es alle Probleme verursacht. Um dies zu tun, werden am häufigsten nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel verwendet, zum Beispiel Diclofenac, Indomethacin und dergleichen. Ein Chiropraktiker mit einer adhäsiven Kapsulitis der Schulter kann ebenfalls helfen.
  • Immobilize das Gelenk ist nicht erforderlich. Dies kann ihm sogar schaden, denn die erzwungene Einschränkung der Gelenkarbeit erschwert ihm die Rückkehr in die Mobilität. Die Erholungsphase verlangsamt sich. Aber Handbewegungen müssen vorsichtig sein. Sie sollten keinen Schmerz bringen.
  • Bei sehr starken Schmerzen können intraartikuläre Injektionen von Glukokortikosteroiden von einem Arzt verschrieben werden. Injektionen können durch Pillen ersetzt werden, aber sie verursachen mehr Nebenwirkungen. Um die stärksten Schmerzen zu beseitigen, kann eine Blockade des N. supra-scapularis vorgeschrieben werden.

Adhäsive Kapsulitis der Schulter: Heilgymnastik

Im Stadium der Genesung wird eine Reihe von Übungen zugewiesen, die helfen werden, das verlorene Gelenk an die verlorene Mobilität wiederherzustellen. Damit der Heilungsprozess die erwartete Wirkung bringt, müssen mehrmals täglich spezielle Übungen durchgeführt werden.

Sie heben ihre Hände so weit wie möglich, machen Drehbewegungen, heben und senken sie. Sie können versuchen, Ihre Hand hinter Ihrem Rücken zu nehmen und sie mit Ihrer anderen Hand zu verschließen und dann leicht gegen das Gesäß zu ziehen. Es wird auch eine effektive Reihe von Übungen geben, die helfen, Muskeln in Ton zu halten, sowie das Auftreten von Schmerzen zu verhindern. Dieser Komplex enthält die folgenden Übungen:

  • Kopf abwechselnd seitwärts geneigt;
  • Kopf wandte sich in verschiedene Richtungen;
  • Schultern hoch und runter;

Nackenmuskulatur muss trainiert werden. Um dies zu tun, heben und senken Sie den Kopf in der Rückenlage, während Sie ihn gleichzeitig hochhalten.

Einfache Übungen für Nacken und Schulter helfen, die Muskeln zu dehnen. Wenn der Hals fließt, ist es nicht ratsam, aktive Bewegungen des Kopfes in einem Kreis zu machen.

  1. Durchgeführte Übungen sollten keine Schmerzen verursachen. Fahren Sie mit ihrer Durchführung nur nach Rücksprache mit einem Arzt fort, um Ihre Gesundheit nicht zu gefährden und das durch die medizinische Behandlung erzielte Ergebnis nicht zunichte zu machen. Überlasten Sie das Gelenk nicht. Übermäßige Belastung kann es beschädigen. Erhöhen Sie es allmählich. Machen Sie auch Termine therapeutische Massage, Laser-, Magnet-oder Klangtherapie. Leider bringen diese Behandlungen nicht immer die erwartete Wirkung. Ihre Produktivität hängt davon ab, wie stark das Gelenk betroffen ist.
  2. Für den Fall, dass ein bedeutender Bereich betroffen war und die Beweglichkeit des Gelenks infolge einer Behandlung nicht wiederhergestellt oder wiederhergestellt wurde, ist eine Operation notwendig. Arthroskopie ist notwendig. Dies ist eine Operation, die darauf abzielt, die motorische Funktion des Schultergelenks wiederherzustellen.

Die Schulter ist an mehreren Stellen durchbrochen. Ein Arthroskop mit einer Kamera, die in die Gelenkhöhle eingeführt wird, sucht nach einem wunden Punkt. Der Bereich einer anderen Punktion wird verwendet, um ein spezielles Werkzeug einzuführen. Es wirkt mit kaltem Plasma auf das Gelenk, wodurch Spleißen und Faltenbildung ausgeschlossen werden.

Nach einer solchen Operation kann die Extremität frei und schmerzfrei bewegt werden.

Adhäsive Kapsulitis der Schulter: Behandlung von Volksheilmitteln

Bevor Sie mit der Therapie mit Volksmethoden beginnen, ist es notwendig, mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten.

In Kompressen oft verwendet "Dimexide". Wirksam ist auch kaltblauer Ton, Wachs oder Paraffin. Eine Alkoholmischung von Kampfer kann in die schmerzende Schulter gerieben werden. Auch in der Volksmedizin verwendet werden Senf und Eiweiß, eine Salbe aus Klettenwurzeln und Butter.

Es wird empfohlen, Dekanate der folgenden Pflanzen zu trinken:

Es ist notwendig, es nicht weniger als 4 Wochen für sichtbares Ergebnis zu trinken.

Komplikationen

Wie bei jeder Operation kann Arthroskopie Komplikationen verursachen. Dies kann aufgrund der folgenden negativen Faktoren auftreten:

  • chronische Krankheiten, die kürzlich verschoben wurden;
  • schlechte Angewohnheiten (Alkohol, Nikotin);
  • Drogen einnehmen, die Blutungen verursachen;
  • Operationen an der Schulter, früher übertragen.

Mögliche Komplikationen sind Blutungen, Infektionen, Schäden an Weichgewebe oder Nervenenden, eine negative Reaktion auf die Anästhesie, Gelenksteife, Fraktur.

Eine dringende Notwendigkeit, einen Arzt zu konsultieren, wenn:

  • Schmerzmittel wurden eingenommen, aber der Schmerz ließ nicht nach;
  • eine Person fühlt Schüttelfrost und Fieber, was bedeutet, dass eine Infektion begonnen hat sich zu entwickeln;
  • Taubheit, Kribbeln in Arm und Schulter ist spürbar;
  • Schwellung, Entzündung, Blutung im Einstichbereich;
  • erschien Erbrechen, Übelkeit.

Nach der Arthroskopie kann der Schmerz mehrere Wochen andauern, und eine vollständige Heilung tritt in sechs Monaten auf.

Um eine Genesung nach der Operation ohne Komplikationen zu erreichen, sollte man sich an folgende Punkte halten:

  • In den ersten beiden postoperativen Tagen ist es notwendig, Eis auf den geschwollenen Bereich aufzutragen und 20-30 Minuten lang zu halten.
  • nehmen Sie Schmerzmittel;
  • ständig wechselnde Verbände;
  • nach der Operation, zuerst mit einem Kissen unter dem Ellenbogen schlafen, ist es besser, nicht im Bett, sondern zum Beispiel auf einem Stuhl;
  • Machen Sie körperliche Übungen, die vom Arzt empfohlen werden.

Wie kann eine adhäsive Kapsulitis verhindert werden? Ursachen und Behandlung, die wir überprüft haben.

Prävention

Es gibt eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen, die dazu beitragen, die Entwicklung von Adhäsivkapseln zu verhindern. Es ist wichtig, emotionale Ruhe zu bewahren. Vermeiden Sie Stresssituationen, sie provozieren Muskelkrämpfe, tragen zum Auftreten von Krämpfen bei. Darüber hinaus führen Angstzustände und Stress zu einer schnellen Muskelermüdung. Atme richtig.

Bei der Arbeit am Computer ist es wichtig, richtig zu sitzen. Die Pose sollte bequem sein. Halten Sie das Telefon richtig. Sich beim Sprechen die Schulter zu drücken, wird nicht empfohlen. Dies kann zu Schmerzen im Schultergelenk führen. Viel Wasser trinken. Muskelermüdung wird weniger ausgeprägt sein, wenn der Wasserhaushalt des Körpers erhalten bleibt.

Fazit

Kapselschulter - eine langfristige Krankheit. Es kommt vor, dass eine Person während des ganzen Lebens das Unbehagen in diesem Gelenk nicht vollständig loswerden kann. In der Regel leiden Menschen über 40 Jahre und vor allem Frauen an der Kapsel.