Haupt

Handgelenk

Arthritis des Handgelenks

Das Handgelenk ist ein komplexes und multifunktionales Gelenk, das Handgelenk und Radius verbindet. Es bietet Bewegung des Arms in mehreren Ebenen. Von der Gesundheit dieses Gelenkes hängt die Leistung der Hand ab. Ein Merkmal des Handgelenks ist auch die Tatsache, dass die Synovialmembran auf einer großen Anzahl von Gefäßen ernährt, viele Nerven durchqueren und die Empfindlichkeit der Hand gewährleisten. Daher reagiert dieser Ort akut auf pathologische Prozesse.

Arthritis des Handgelenks entwickelt sich häufig nach Trauma, Überanstrengung, eingeklemmter Nerv oder Infektion. Die Erkrankung ist nicht sehr häufig, tritt aber meist mit starken Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit der Hand auf. Daher ist es notwendig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, dann kann die Arbeitsfähigkeit wiederhergestellt werden.

Ursachen von Krankheit

Sehr selten tritt Arthritis des Handgelenks allein auf. Meistens entwickelt sich nach den Verletzungen oder ist eine Komplikation solcher Erkrankungen:

  • Tuberkulose, sexuell übertragbare Krankheiten;
  • rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes;
  • Grippe, ARVI.

Aber aus anderen Gründen kann es zu Entzündungen kommen. Statistiken zeigen, dass Handgelenkarthritis eine Berufskrankheit ist. Sie ist abhängig von Bauarbeitern, Athleten, Menschen, die am Computer arbeiten. Bei ständiger körperlicher Belastung des Gelenks treten Mikrotraumen der Muskeln, Sehnen und Knorpelgewebe auf. Auch anfällig für Entzündungen des Handgelenks sind Menschen, die sich ein wenig bewegen, eine Fehlfunktion haben, rauchen und alkoholische Getränke konsumieren.

Arten von Arthritis

Abhängig davon, was die Entzündung verursacht hat, wird die Krankheit in folgende Typen unterteilt:

  • infektiöse Arthritis wird durch die Erreger von schweren Krankheiten verursacht: Tuberkulose, Syphilis, Gonorrhoe, Brucellose oder Ruhr;
  • wenn pyogene Bakterien aus der Infektionsquelle im Körper (Karies, Furunkulose, Osteomyelitis oder andere) in die Gelenkhöhle gelangen, entwickelt sich unspezifische eitrige Arthritis;
  • die Krankheit kann auch durch Stoffwechselstörungen wie Gicht verursacht sein;
  • rheumatoide Arthritis wird durch Autoimmunpathologien verursacht;
  • Es gibt auch reaktive Arthritis, wenn sich eine Entzündung als Reaktion auf die Impfung entwickelt.

Arthritis des Handgelenks kann akut auftreten oder in einer chronischen Form auftreten. Darüber hinaus gibt es drei Stadien, abhängig von der Schwere der pathologischen Prozesse.

  • 1 Grad, leicht - die Beweglichkeit des Armes bleibt erhalten, unter Belastung werden nur leichte Schmerzen beobachtet;
  • 2 Grad - mittel, gekennzeichnet durch starke Schmerzen auch in Ruhe, Bewegungsschwierigkeiten und einen auffälligen Entzündungsprozess im Handgelenkbereich;
  • Grad 3 ist ein schwerer Verlauf der Erkrankung, der sich in einer vollständigen Einschränkung der Beweglichkeit, starken Schmerzen und schweren entzündlichen Prozessen in einigen inneren Organen manifestiert.

Anzeichen von Krankheit

Bei infektiöser oder eitriger akuter Arthritis entsteht plötzlich eine Entzündung. Der Patient fühlt folgende Gefühle:

  • starker Schmerz im Handgelenk, der mit der Bewegung, in der Nacht und beim Drücken zunimmt;
  • das Handgelenk wird rot, heiß und geschwollen;
  • nach der Ruhe ist eine starke Einschränkung der Mobilität zu spüren.

Die verbleibenden Anzeichen der Krankheit können je nach Art und Art der Strömung variieren.

  1. Bei eitriger Arthritis kommt es zu Fieber, Schüttelfrost und Vergiftungssymptomen.
  2. Bei rheumatoider Arthritis sind beide Gelenke betroffen, die Temperatur steigt leicht an. Aber Schwäche, Schwitzen und auch Schlafstörungen sind spürbar. Rheumatoide Arthritis ist durch das Auftreten von Schmerzen am Morgen gekennzeichnet - etwa 4-5 Stunden.
  3. Bei Wechselarthritis ist die ganze Hand betroffen. Gichtknoten sind am Handgelenk sichtbar, und die Knochenzerstörung beginnt.
  4. Chronische Arthritis kann vollständig asymptomatisch sein. Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, können Sie ihre Anwesenheit mit einem einfachen Test überprüfen: Wenn Sie versuchen, den kleinen Finger mit Ihrem Daumen zu verbinden, entsteht Schmerz, und Ihre Finger können nicht in einem schnellen Tempo geballt werden.

Eigenschaften der chronischen Handgelenkarthritis

Diese Form der Krankheit ist nicht so akut, der Schmerz ist mild und verschlimmert sich in Gegenwart von provozierenden Faktoren: Hypothermie, erhöhter Stress, verminderte Immunität. Oft verläuft die Krankheit völlig unbemerkt. Daher müssen Patienten mit chronischer Arthritis des Handgelenks bestimmte Regeln einhalten, um die Häufigkeit von Exazerbationen zu reduzieren:

  • sich an eine spezielle Diät mit dem obligatorischen Vorhandensein von Kollagen und Vitamin E halten, sollte die Diät eine Menge Gemüse, Früchte, Gelee einschließen;
  • regelmäßig Übungen der Physiotherapie durchführen, das Handgelenk mit einer gesunden Hand reiben;
  • regelmäßig Kurse der Massage und Physiotherapie nehmen: Schlammtherapie, Paraffin;
  • überladen Sie nicht das Gelenk, weil chronische Arthritis des Handgelenks am häufigsten bei Leuten auftritt, die ständig am Computer arbeiten, um die Last zu reduzieren, können Sie eine spezielle Klammer verwenden;
  • nicht unterkühlen, im Winter warme Handschuhe tragen;
  • Nehmen Sie die von einem Arzt verschriebenen Chondroprotektoren.

Wie man eine Krankheit behandelt

Je früher die Behandlung begonnen wird, desto günstiger ist die Prognose. In den Anfangsphasen kann die Entzündung schnell entfernt und die Beweglichkeit der Hand wiederhergestellt werden. Im letzten Stadium des Gelenkschadens wird hauptsächlich eine chirurgische Behandlung durchgeführt. Mit Handgelenk Arthritis ist es sehr effektiv. Aber im Grunde wird die Behandlung der Krankheit mit nicht-operativen Methoden durchgeführt.

  • Arthrotomie ist der Abfluss von eitrigem Inhalt aus der Gelenkhöhle und Waschen mit antiseptischen Lösungen.
  • Die Immobilisierung des Gelenks mit Orthesen ist notwendig, um Schmerzen zu lindern. Diese Methode wird nicht für eitrige Arthritis verwendet.
  • Die medikamentöse Behandlung ist in jedem Stadium der Krankheit wirksam.
  • Nach der Reduzierung des entzündlichen Prozesses, Massage, Physiotherapie und Physiotherapie verwendet werden - UHF, Elektrophorese, Magnetfeldtherapie.
  • Als Hilfsbehandlung darf die traditionelle Medizin verwendet werden: kalte oder Wodkakompressen, Bäder mit Meersalz, Reiben mit Terpentin.

Medikamentöse Behandlung von Handgelenkarthritis

Der akute Verlauf der Krankheit erfordert die sofortige Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden und analgetischen Arzneimitteln. Diclofenac, Ibuprofen, Metindol, Ketoprofen, Nimesulid und andere sind am wirksamsten bei Arthritis. Es gibt modernere Medikamente, die fast keine Nebenwirkungen haben, die man lange nehmen kann: "Movalis", "Celecoxib", "Arcoxia".

Wenn eitriger Verlauf der Krankheit Antibiotika benötigt. Wenn eine Entzündung als Komplikation der Atemwegsinfektionen auftritt, werden Penicilline verwendet: "Ampicillin" oder "Amoxicillin". Häufig umfasst Arthritis Fluorchinolone - "Ofloxacin", Makrolide - "Erythromycin", "Azithromycin" oder Cephalosporine - "Cefazolin", "Cefotaxim".

Tragen Sie Salben oder andere externe Mittel auf, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Die beliebtesten sind: "Voltaren", "Dolgit", "Indomethacin", "Fastum".

Bei einer Gelenkarthritis werden Multivitaminpräparate verschrieben. Zum Beispiel "Artromivitis" oder "Calcemin". Solche biologisch aktiven pflanzlichen Ergänzungsmittel sind wirksam: Milona, ​​Matrix, Urisan, Haifischknorpel und andere.

Im letzten Stadium der Erkrankung wird die Behandlung mit Hilfe von Glukokortikosteroiden durchgeführt, ansonsten ist es unmöglich, den Schmerz zu beseitigen. Das am häufigsten verwendete ist Prednison oder Betamethason.

Es gibt immer noch Diskussionen unter den Ärzten darüber, ob es notwendig ist, Chondroprotektoren bei Arthritis des Handgelenks zu verschreiben. Aber im 3. Stadium werden sie immer noch verwendet, um Knorpelgewebe wiederherzustellen. Es kann "Teraflex", "Don", "Movex" oder "Struktum" sein.

Handgelenkarthritis wird im Anfangsstadium leicht geheilt. Aber dafür müssen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig behandeln und einen Arzt konsultieren, wenn Sie zuerst pathologische Prozesse vermuten. Schließlich entwickelt sich die Krankheit in diesem Gelenk sehr schnell und nach einiger Zeit kann es zu einem vollständigen Verlust der Leistungsfähigkeit der Hand kommen.

Arten der Handgelenkarthritis und seiner Behandlung

Ein komplexes Handgelenk verbindet die Knochen des Unterarms und der Hand. Es ist frei beweglich und multifunktional. Bietet - Rotation, Flexion, Extension, Adduktion, Abduktion. Von seiner Gesundheit hängt weitgehend die normale Arbeit des ganzen Pinsels ab.

Am häufigsten betrifft dieses Gelenk eine Entzündung - Arthritis des Handgelenks.

Ursachen, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen

Für ursächliche Faktoren wird Arthritis in Typen unterteilt:

Dies ist eine immunologische Entzündung aufgrund der Einführung eines Impfstoffs in den Körper zur Behandlung oder Vorbeugung von Infektionskrankheiten. Die Betroffenen neigen zu allergischen Reaktionen. Der einfachste Kurs, chronisch selten.

Tritt nach dem Eindringen von pyogenen Bakterien in das Gelenk als Folge einer Schusswunde, einer offenen Fraktur, Osteomyelitis oder Phlegmone der Hand auf. Es kann sich auch von anderen Gelenken ausbreiten.

Tritt nach einer Infektionskrankheit häufiger auf - die oberen Atemwege. Die Erreger der Infektion (Staphylokokken, Streptokokken) werden vom Körper als Allergene wahrgenommen, und eine Reaktion erfolgt - Entzündung.

Der ursächliche Faktor der metabolischen Entzündung ist eine Fehlfunktion in den endokrinen Organen, die mit dem Metabolismus, insbesondere der Schilddrüse, verbunden sind.

Tritt unter dem Einfluss von hellem Treponema, Gonokokken, Tuberkelbazillus auf.

Eine autoimmune Systemerkrankung des Bindegewebes mit entzündlichem Charakter und chronischem Verlauf. Nicht vollständig verstanden.

Bei einer Arthritis des Handgelenks sind Menschen mit starkem physischem und psychischem Stress, Essstörungen, schlechten Angewohnheiten und einem wenig aktiven Lebensstil prädisponiert.

Wie ist Arthritis im Handgelenk?

Der Entzündungsprozess kann zwei Formen des Flusses haben:

In akuter Entwicklung - ausgeprägte Symptome, in einem chronischen Verlauf - gelöscht, was die Diagnose erschwert.

Das Hauptzeichen für das Vorhandensein einer Entzündung im Gelenk sind schmerzhafte Empfindungen von unterschiedlichem Ausmaß. Palpationsschmerzen sind im gesamten Gelenk häufig. Handgelenkschmerz breitete sich auf die Hand aus. Sie erscheinen in der Nacht, besonders in den frühen Morgenstunden, in einem Zustand völliger Ruhe.

In der akuten Form des Schmerzes, stark, scharf, in einer chronischen Krankheit - kann abwesend oder schmerzend sein.

Gekennzeichnet durch Morgensteifigkeit, die zum Abendessen vergeht. Gelenke werden von jeder Bewegung verschont.

Akute Schmerzen mit Rötung in den Gelenken des Handgelenks und Schwellungen erscheinen plötzlich und verschwinden für 4-7 Tage. Periodisch wiederkehrende Zeichen bestätigen Arthritis.

Neben den üblichen Symptomen in jeder Art der Krankheit ist nur ihr eigen.

So reaktive Entzündung hat extraartikuläre Manifestationen - Juckreiz, manchmal Rückenschmerzen, Ausschlag, Tränenfluss, aphthous Stomatitis, ein leichtes Fieber. Ein Gelenk ist betroffen, Zerstörung (Zerstörung) fehlt. Schmerzen bei plötzlichen Bewegungen oder Stress, Schwellungen bemerkbar.

Wenn die eitrige Krankheit ansteigt und die Körpertemperatur steigt, begleitet von Schüttelfrost, Schwäche. Die Schwellung im betroffenen Bereich ist heiß und nimmt zu. Ausgeprägte Hyperämie der Haut.

Im Gelenk - der eitrige Inhalt, dessen Menge erhöht. Wenn es in die Sehnenscheiden eindringt, breitet sich die Schwellung auf die Hand und den Unterarm aus. In diesem Fall ist die Bürste nicht vollständig ausgerichtet, die Finger sind verbogen, eine Verformung ist bemerkbar. Die Zerstörung des Knorpelgewebes findet statt und sein Ersatz durch fibrinöses Gewebe.

Rheumatoide Entzündung betrifft die Gelenke vollständig und symmetrisch. Plötzlich gibt es einen steten, stetigen Schmerz, der zunimmt. Fühlt sich taub in der Hand an, Steifheit der Bewegung. Es gibt Schwäche, Müdigkeit, Temperatur steigt. Die Zerstörung des Knorpels entwickelt sich schnell.

Starke Nachtschmerzen sind charakteristisch, die sich am Morgen verstärken, Schlaflosigkeit entwickelt. Nachtschweiß erscheint. Subkutan im Bereich des Gelenks an der Streckseite können kleine rheumatoide Knötchen gefühlt werden, die nach Besserung des Patienten verschwinden. Die gesamte Bürste ist deformiert.

Die Gelenkarthrose des Handgelenks ist gekennzeichnet durch einen plötzlichen akuten Beginn, schwere schmerzhafte Manifestationen und Steifigkeit der Gelenke. Es gibt Zerstörungen und Verformungen.

Ein charakteristisches Merkmal der infektiösen Entzündung ist ein geschwollenes heißes Gelenk, starke Schmerzen und der schnelle Verlauf der Krankheit.

Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, entwickeln sich schnell Zerstörung und irreversible Deformation.

Pathologischer Prozess tritt in einem Gelenk auf. Die Arthritis tuberkulösen Ursprungs wurde ausgelöscht.

Gonokokken - spezifische Arthritis kann paarweise auftreten, normalerweise ein akuter Beginn. Die Gewebe über dem Gelenk quellen rot auf. Die Temperatur steigt, das Unwohlsein entwickelt sich. Schmerzen beim Bewegen. Kompliziert durch die Zerstörung der Gelenkflächen, innere Phlegmone und Osteomyelitis.

Eine unzureichende Behandlung kann zu vorübergehenden oder dauerhaften Behinderungen und Behinderungen führen.

Behandlung von Arthritis des Handgelenks

Nach der Diagnose verschreibt der Arzt eine Behandlung, die konservativ oder operativ sein kann und umfassend durchgeführt wird. Meistens muss die Krankheit mit meinem ganzen Leben kämpfen.

Es beginnt mit der Fixierung des Gelenkes (außer bei eitriger Entzündung). Lindern Sie den Zustand des Patienten mit Analgetika und nichtsteroidalen (nicht hormonellen) Medikamenten, die Schmerzen und Entzündungen unterdrücken.

Eitrige Arthritis ist drainiert - sie ermöglichen den Abfluss von Inhalt durch verschiedene Abflüsse. Die Höhle wird mit Antiseptika desinfiziert.

Wenn sich die eitrige Entzündung weiter ausbreitet, wenden Sie Arthrotomie an - öffnen Sie das Gelenk. Resektion - Abschneiden des betroffenen Bereichs wird sehr selten verwendet.

Für die Behandlung von Handgelenkarthritis bakteriellen Ursprungs werden Antibiotika ausgewählt.

Nach Schmerzlinderung und Unterdrückung der Entzündung werden Chondroprotektoren verschrieben, um das zerstörte Knorpelgewebe wiederherzustellen. Sie sind wirksam und für den Langzeitgebrauch empfohlen.

In festen Darreichungsformen zur oralen Verabreichung, Injektionslösungen in eine Vene oder Gelenkhöhle, zur lokalen Behandlung - Salben, Gele, Cremes.

Bei der Behandlung von reaktiver Arthritis werden Desensibilisatoren verwendet - antiallergische Arzneimittel.

Immunsuppressiva werden zur Behandlung von rheumatischen Entzündungen eingesetzt, bei einigen Arten der Krankheit - Corticosteroidhormone.

Chirurgische Behandlung löst die Probleme der Entwässerung von eitrigen Pathologien, Dissektion der Gelenkkapsel, Exzision der Synovialmembran, Kunststoffe der Gelenke, ihre Prothetik.

Obligatorische Komponente der Behandlung von Arthritis im Handgelenk - Vitamine und Mineralstoffe.

Verbessert Stoffwechselprozesse, stärkt die Muskeln, fördert die Heilung - Massage.

Physikalische Therapie hilft die schnelle Absorption und Wirkung von Medikamenten, beschleunigt den Stoffwechsel, aktiviert die Prozesse der Wiederherstellung von Knochen und Knorpelgewebe.

Zuweisung in Remission oder Wiederherstellung.

Vorgeschrieben - UHF, Ultraschall, Magnetfeldtherapie, Elektrophorese und therapeutischer Schlamm. LFK stärkt die Muskulatur und hilft, die motorische Funktion wiederherzustellen.

Nach der Empfehlung des Arztes ist die Anwendung der traditionellen Medizin akzeptabel.

Wenden Sie Bad mit Seesalz, Kiefer oder mit Birkenblättern an. Bei einigen Krankheitsformen darf das Gelenk mit Meersalz oder Sand erwärmt werden.

Verwenden Sie Salben aus Birkenknospen oder Terpentin. Lindert Entzündungen und lindert schmerzende frische Kohlblätter.

Inside nehmen Tinkturen von Rosskastanie Blumen, Kräuter Portulaca des Gartens, frische Kräuter Gryzhnik duftenden, eine Mischung aus Holunderblüten mit Brennnessel, Petersilienwurzel und Weidenrinde. Empfehlen Sie eine Abkochung von Preiselbeerblättern.

Traditionell verwendete Wodkakompressen mit Zusatz von Senf oder Wurzel des Kämpfers. Alkohol Tinkturen von Birkenknospen sind mit dem Zusatz von Honig oder Propolis für die Einnahme vorbereitet. Und vieles mehr. Sie wärmen, lindern Schmerzen und Schwellungen.

Die Behandlung wird nur von einem Arzt verschrieben, und es wird für jede Art von Arthritis anders sein.

Es ist auch notwendig, die Empfehlungen eines Spezialisten für Ernährung und Lebensstil Korrektur zu berücksichtigen.

Recovery-Prognose

Die Genesung hängt von der Schwere der Erkrankung, dem Gesundheitszustand des Patienten, dem Vorhandensein anderer chronischer und verwandter Krankheiten ab.

Früherkennung der Pathologie mit einer wirksamen Behandlung kann zur Genesung führen.

In einem anderen Fall sind Zerstörungs- und Verformungsprozesse irreversibel. Aber es ist notwendig, sie zu stoppen und die Beweglichkeit des Gelenkes mit Hilfe einer Operation oder seines Ersatzes (Endoprothetik) wieder herzustellen.

Arthritis des Handgelenks: Behandlung, populäre Rezepte, Diät und Verhinderung

Jedes Jahr klagen immer mehr Menschen über verschiedene Gelenkprobleme. Drei Viertel der Patienten mit einer Diagnose der Gelenkarthrose sind Erbauer und Sportler (Tennisspieler). Aus diesem Gelenk kann jedoch jeder durch tägliche körperliche Anstrengung ein Mikrotrauma bekommen.

Wir empfehlen, in dem Artikel mehr über die Ursachen, Symptome und Behandlung der Krankheit zu lesen, sowie nützliche Tipps, wie man die Beweglichkeit des Handgelenks erhalten kann.

Die Struktur und Anatomie des Handgelenks

Das Handgelenk stellt eine wichtige Verbindung im menschlichen Muskel-Skelett-System dar und dient dazu, die motorische Funktion der Hand zu erfüllen, und es ist aus anatomischer Sicht eines der komplexesten Elemente, die konstante Kraftbelastungen erfahren.

Er hat viele Gelenkflächen. Es hat zwei Achsen, auf denen sich die Bürste bewegen kann. Das knöcherne Gelenk ist ein zweiachsiger Ellipsoid - der Pinsel kann Flexion / Extension sowie Abduktion / Adduktion und Rotation erzeugen.

Das Gelenk wird Radiokarpal genannt, die Struktur bezieht sich auf komplex, weil es mehr als zwei bewegliche Oberflächen hat. Gebildet durch den Radius und den proximalen Knochen des Handgelenkes.

Von der Seite der Hand sind dies die Oberflächen der drei Knochen des proximalen Handgelenks. Die Gelenkkapsel ist am Rand der Gelenkflächen befestigt - ohne physiologische Merkmale.

Der proximalen Knochenreihe folgt ein distaler Knochen, der aus vier kleinen inaktiven Gelenken besteht. Es wird an der proximalen Reihe mit Hilfe der Knochenbildung der unregelmäßigen Form befestigt.

Die Ulna ist nicht direkt an der Bildung der Artikulation beteiligt. Statt dessen ist eine knorpelige Platte von dreieckiger Form beteiligt - eine dreieckige Scheibe, die den Roboter eines vollwertigen Knochens ausführt. Die Oberfläche der dreieckigen Scheibe ist teilweise an dem Radius befestigt.

Der erste Metacarpalknochen ist in der Palmarseite verschoben, das Gelenk mit seiner Beteiligung heißt Sattel. Knochenlänge und Beweglichkeit machen den Daumen sehr stark und in der Lage, verschiedene Gegenstände zu halten. Die topographische Anatomie des menschlichen Radiokarpalgelenks unterscheidet sich von der Tieranatomie darin, dass die beträchtliche Länge des Metacarpalknochens und des Daumens eine Person in die Lage versetzt, einen vollen Handflächengriff auszuführen.

Alle Gelenke der distalen Reihe der Handwurzelknochen befinden sich in einem Gelenkbeutel. Sie sind flach in der Struktur, was bedeutet, dass sie inaktiv sind und Bewegung in drei Projektionen mit einer kleinen Amplitude bereitstellen. Verstärkt durch kurz gestreckte Bänder auf der Rückseite, auf der Palmarseite und zwischen den Mittelhandknochen.

Daher bilden die distale Reihe der Handwurzelknochen und die vier Mittelhandknochen die feste Basis der Hand. Aufgrund dieser anatomischen Struktur ist das menschliche Handgelenk in der Lage, Flexion / Extension, Ausrichtung / Abduktion sowie Rotationsbewegungen zu erzeugen.

Separat gelegene Knochen, die zu den Fingerphalangen führen - sie haben ihre eigene Gelenkkapsel. Die Bänder, die das Handgelenk halten, befinden sich an den lateralen Knochenoberflächen sowie an der Außen- und Rückseite der Handfläche. Blutversorgung und Innervation verlaufen in der Nähe, Ulnararterie und Nerven, die sich zwischen den Sehnenflexoren befinden: Handgelenk und Ulna. Nur der Nerv ist leicht vorgespannt.

Arthritis des Handgelenks - charakteristisch

Arthritis ist eine akute oder chronische entzündliche Erkrankung der Gelenke. Arthritis wird durch eine Vielzahl von Bakterien und Toxinen verursacht. Die Ursache von Arthritis kann auch eine Allergie, Stoffwechselstörung oder Verletzung sein. Der Mangel an Vitaminen im Körper, sowie Erkrankungen des Nervensystems, können die "Provokateure" von Arthritis oder Arthrose sein.

Die Krankheit kann akut oder chronisch sein und ein oder mehrere Gelenke betreffen. Die Läsion mehrerer Gelenke nennt man Polyarthritis. Akute Arthritis umfasst die sogenannte rheumatoide Arthritis oder Polyarthritis, die fast alle Gelenke betrifft.

Charakteristische Symptome von Arthritis sind Gelenkschmerzen, die durch Bewegung verstärkt werden. In der Regel sind symmetrische Gelenke der Extremitäten betroffen, oft sind Kiefer- und Wirbelsäulengelenke involviert.

Schmerzen können extrem intensiv und schwer sein. Die Gelenke schwellen an, die Haut über ihnen wird dünner und röter, die Form der Gelenke verändert sich und die Muskeln verkümmern. Infolgedessen gibt es eine Beschränkung der Beweglichkeit des Gelenks, die von unbedeutend bis voll variiert. Arthritis kann von Fieber begleitet sein.

Die am häufigsten diagnostizierten Erkrankungen des Knochen- und Knorpelgewebes des Handgelenks sind Arthritis und Arthrose. Diese Erkrankungen werden im Handgelenk seltener diagnostiziert als beispielsweise im Knie oder Ellenbogen. Aber in diesem Gelenk haben Arthritis und Arthrose einen ernsteren Einfluss auf die Qualität des menschlichen Lebens.

Dies liegt an der Tatsache, dass das Handgelenk die motorischen Funktionen der gesamten Hand und der Finger bereitstellt, und mit einem verlängerten Entzündungsverlauf oder einer signifikanten Deformierung des Gelenks verliert die Person die Fähigkeit zur Selbstbedienung.

Schmerzen im Handgelenk sind immer durch einen scharfen Beginn ohne vorherige Ablagerung gekennzeichnet. Dies liegt an der komplexen anatomischen Struktur des Handgelenks, die eine blitzschnelle Reaktion des Körpers auf die aufgetretenen pathologischen Prozesse gewährleistet. Da die Synovialmembran eine Vielzahl von Blut-, Lymph- und Nervenendigungen nährt, tritt sofort eine Entzündung auf.

Klassifikation der Handgelenkarthritis

Arthritis des Handgelenks kann aus verschiedenen Gründen entstehen, und sie sind es, die die Teilung dieser Krankheit in mehrere Gruppen bestimmen:

  1. Arthritis spezifischer Art, entwickelt als Folge der Penetration von Tuberkulose, Syphilis und Gonorrhoe in den menschlichen Körper.
  2. Eitrige Arthritis unspezifischer Art, die durch die Bildung einer pyogenen mikrobiellen Flora entsteht, die durch das Blut und die Lymphe von der Infektionsquelle getragen wird.
  3. Infektiös-allergische Erkrankungen der Gelenke, die eine bestimmte Art von Komplikation darstellen, die sich nach einer übertragenen Infektionskrankheit entwickelt hat (Masern, Dysenterie und andere).
  4. Erkrankungen der Gelenke, deren Entwicklung eine Folge solcher systemischer Bindegewebserkrankungen wie Lupus erythematodes ist.
  5. Arthritis des Handgelenks, die im Körper aufgrund von Stoffwechselstörungen entwickelt und eines der prominentesten Beispiele ist die Krankheit der Gicht.

Wenn ein Patient über akute Schmerzen im Handgelenk klagt, dass er Schmerzen bei der Bewegung verspürt, bedeutet dies, dass die Arthritis des Handgelenks akut oder chronisch wird. Der Patient fühlt sich bereits bei Bewegung und nach einer Nacht oder einer Ruhepause - Steifheit der Gelenke - unter schweren Schmerzen.

Die Läsion kann sich röten, eine Schwellung tritt am Gelenk auf, die heiß wird. Bei eitriger Arthritis steigt die Körpertemperatur, begleitet von Schüttelfrost.

Bei rheumatoider Arthritis werden auch Gelenkschäden beobachtet, ein leichter Temperaturanstieg ist möglich, übermäßiges Schwitzen und Schlafstörungen treten auf. Rheumatoide Arthritis ist ein chronischer Entzündungsprozess, der den gesamten Körper, insbesondere aber die Synovialmembran der Gelenke betrifft.

Bei rheumatoider Arthritis treten häufig Entzündungen vieler Gelenke auf: Knie, Ellenbogen, Schulter, Hände, Füße und Handgelenk. Die Entzündung der Kniegelenke wird oft von der Ansammlung einer großen Menge Synovialflüssigkeit in ihren Hohlräumen begleitet, die die Gelenkkapsel ausdehnt. Die Gelenke schwellen an, die Haut über ihnen wird rot, bekommt einen violetten Farbton.

Bei einem akuten Anfall von rheumatoider Arthritis führt sogar eine leichte Berührung der Decke zu einem Leiden des Patienten. Wenn sich die Krankheit entwickelt, können sich die Gelenke der Hände manchmal ziemlich stark verformen.

Rheumatoide Arthritis betrifft etwa 1 bis 3% der Bevölkerung, wobei Frauen unter den Patienten dreimal häufiger als Männer sind. Rheumatoide Arthritis kann in jedem Alter beginnen, aber normalerweise tritt die Krankheit im Alter von 20 bis 40 Jahren auf.

Rheumatoide Arthritis beginnt mit einem Angriff des Immunsystems auf die Gelenke des Körpers. Aus unbekannten Gründen rasen eine große Anzahl von Blutzellen in die Gelenkhöhle. Dies verursacht eine Entzündung des Gelenks. Dann bricht der Knorpel allmählich zusammen, wodurch die Oberfläche der Knochen aneinander haften bleibt, was die Beweglichkeit einschränkt und unerträgliche Schmerzen verursacht. Bänder, Sehnen und Muskeln sind geschwächt, was zu Gelenklockerung, partieller Dislokation und Deformation führt.

Gewöhnlich betrifft die rheumatoide Arthritis die Gelenke symmetrisch und betrifft die Handgelenke sowohl rechts als auch links. Cones oder Knötchen sind oft unter der Haut gebildet. Vielleicht die Entwicklung von Anämie, Fieber und Schmerzen in den Gelenken, wie bei der Grippe. Die Krankheit wirkt sehr individuell, Erscheinungsformen der Krankheit, Art und Dauer ihres Verlaufs sind von Fall zu Fall sehr unterschiedlich.

Ursachen von Krankheit

Folgende Ursachen von Arthritis werden unterschieden:

  • wiederholte Verletzungen, Prellungen, offene und geschlossene Gelenkschäden;
  • bakterielle, pilzartige oder virale Infektionen: SARS, Erkältung, Tuberkulose;
  • Stoffwechselstörungen, Vitaminmangel;
  • körperliche Überlastung;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Immunstörungen;
  • genetische Veranlagung.

Die Krankheit kann aufgrund von Hypothermie, Allergien, Rauchen auftreten.

Die Hauptursachen der Gelenkarthritis sind:

  • bakterielle, virale oder Pilzinfektionen der Gelenke;
  • die Ablagerung von Salzkristallen in den Gelenken von Stoffwechselstörungen, wie Gicht.

Manifestationen der Krankheit gehören Schmerzen im betroffenen Gelenk, Rötung und Schwellung der Haut darüber. Wenn die lokale Temperatur ansteigt. Die Funktion des betroffenen Gelenks ist beeinträchtigt, und es gibt eine Einschränkung der aktiven und passiven Bewegungen in ihm.

Eine Gelenkarthritis tritt selten als eigenständige Erkrankung auf und ist in 80% der Fälle eine Komplikation einer systemischen Läsion - rheumatoide Arthritis oder Lupus erythematodes.

Andere mögliche Ursachen sind eine Komplikation der Tuberkulose, infektiöse und sexuell übertragbare Krankheiten sowie der Eintritt von pathogenen Mikroorganismen aus dem eitrigen Herd mit dem Fluss von Lymphe oder Blut. Allergie wird selten durch Schmerzen im Handgelenk manifestiert, aber infektiös-allergische Arthritis kann nicht ausgeschlossen werden.

Statistiken zeigen, dass Handgelenkarthritis überwiegend Berufskrankheit ist. Drei Viertel der Patienten sind Erbauer und Sportler (Tennisspieler), die infolge körperlicher Anstrengung ständig Mikrotraumen bekommen.

Ausdehnung und Symptome

Die Arthritis des Handgelenks kann akut und chronisch sein, und die Hauptsymptome dieser Krankheit sind:

  • Das Auftreten von starken schmerzhaften Empfindungen in den Handgelenken und Händen, während sie gerade in der Nacht in einem Zustand der Ruhe entstehen.
  • Arthritis des Handgelenks wird von einem Gefühl der Steifheit des ganzen Körpers und einzelner Teile in der Morgenzeit begleitet.
  • Bei dieser Krankheit treten plötzlich heftige Schmerzen im Handgelenk auf, die nach einigen Tagen ebenfalls plötzlich verschwinden. Darüber hinaus erscheinen Rötung und Schwellung um die Quelle des Schmerzes herum.
  • Arthritis der Handgelenke kann sich in der Bildung von dichten Knötchen äußern, deren Größe etwa eine Erbse erreicht.
  • Schüttelfrost und schweißtreibender Schweiß, die den Entzündungsprozess lange begleiten, sind ein Anzeichen für die Entwicklung einer solchen Krankheit im Körper.

Die Symptome können je nach Ätiologie der Arthritis variieren. Penetration der pyogenen Mikroflora in der Gelenkhöhle manifestiert sich durch einen starken Anstieg der Körpertemperatur und Schüttelfrost.

Chronische Gelenkarthritis hat Symptome beseitigt, die während eines akuten Anfalls, der unter dem Einfluss von externen pathogenen Faktoren auftritt, zunehmen.

Als das Fortschreiten der Arthritis des Handgelenks hat die folgenden Symptome und Manifestationen:

• geringe exsudative Phänomene

• Steifigkeit vor Mittag;

• leichte Hyperthermie der Haut am Handgelenk

• signifikante Schwellung des Gelenks;

• Rötung der Haut;

• ständig störendes Gefühl der Steifheit

Diagnose

Diagnostizieren von Arthritis in den frühen Stadien ist ziemlich schwierig, also, wenn es Ihnen scheint, dass Sie Arthritis haben, konsultieren Sie Ihren Doktor für eine genaue Diagnose.

Zu Beginn der Krankheit fühlt sich der Patient müde, schwach, leicht Fieber. Es gibt Steifheit und vage Schmerzen in den Gelenken. Nach einigen Wochen treten Schmerzen in den symmetrischen Gelenken auf und die Gelenke schwellen an. Starke Schmerzen und schwere Entzündungen beginnen in den kleinen Gelenken und fangen allmählich den Rest ein. In den frühen Stadien kann die Entzündung für eine ziemlich lange Zeit (Monate oder sogar Jahre) nachlassen.

Mit der Zeit nehmen bei allen Patienten Veränderungen der Gelenke zu. Die Röntgenuntersuchung zeigt gewöhnlich eine Schwellung des Weichgewebes, eine Zerstörung des Knorpels und eine Verengung der Gelenkhöhle. Analysen zeigen das Vorhandensein von Rheumafaktor im Blut.

Es gibt jedoch auch Fälle von plötzlichem Auftreten von rheumatoider Arthritis. Zuerst sind die Hand- oder Fußgelenke betroffen. Bei etwa einem Drittel der Patienten mit rheumatoider Arthritis beginnt die Erkrankung in einem oder mehreren (wenigen) Gelenken.

Müdigkeit, die zu Beginn auftritt, begleitet den gesamten Verlauf der Krankheit und ist mit einer progressiven Anämie verbunden. Andere häufige Probleme sind das Karpaltunnelsyndrom (Stacheln und Fingerschmerzen, die durch die Nervenkompression im Handgelenk verursacht werden) und das Raynaud-Syndrom (ein Zustand, bei dem der Blutfluss zu den Fingern unter der Einwirkung von Kälte drastisch abnimmt).

In einigen Fällen erscheinen weiche Knötchen unter der Haut über den Knochenoberflächen. Schwerwiegende Komplikationen wie Herz- und Lungenentzündung, Milzvergrößerung sind charakteristisch für die schwersten Fälle.

Neben einer gründlichen Befragung und Sammlung von Patientenbeschwerden, seiner sorgfältigen klinischen Untersuchung, manuellen Muskeltests (Definition von Schmerzen beim Handflexen) ist es auch notwendig, zusätzliche Methoden der instrumentellen Diagnostik einzusetzen:

  1. Die Radiographie des Hand- und Handgelenks hilft bei der Diagnose von traumatischen Knochenschädigungen (Frakturen), entzündlichen (Arthritis) oder neoplastischen (Neoplasmen) Läsionen. Dies ist ein sehr einfacher und zuverlässiger Test, der es dem Arzt ermöglicht, die Konturen der Knochen und ihre Integrität sowie den Abstand zwischen ihnen zu beurteilen.
  2. Ultraschall des Handgelenks ist eine informative Methode der Forschung, die billig und ohne schädliche Strahlung helfen kann, rheumatologische, traumatische und einige andere Erkrankungen der Gelenkknochen, Knorpel, Bänder und Muskeln zu diagnostizieren.

Diese Untersuchung ist zu einem gewissen Grad informativer als eine Röntgenaufnahme (wenn Sie keine Frakturen diagnostizieren müssen), viel billiger als eine MRT. Diese Art von Ultraschall hat keine Kontraindikationen, erfordert keine Vorbereitung. Ermöglicht die Untersuchung von Weichgewebe, das für die Röntgenuntersuchung nicht verfügbar ist.

Sie können den Zustand der Muskeln, Knorpel, Gelenksäcke, Sehnen beurteilen. Verschiedene Tumoren werden erkannt, die Degeneration des Knorpels wird bestimmt. Das Vorhandensein von Hämatomen, Tränen und anderen Anomalien kann gesehen werden.

  • Die MRT des Handgelenks ist eine Expertenstudie, mit der Sie jede Pathologie der Knochen, Bänder und Sehnen identifizieren können, die das komplexeste Gelenk in der anatomischen Struktur und den Funktionen des menschlichen Körpers bilden.

    Die Studie wird durchgeführt, um Folgendes zu klären:

    • Auswirkungen der Verletzung;
    • entzündliche Läsionen des Gelenks (rheumatoide Arthritis);
    • Ursachen von Schmerzen und Schwellungen um das Gelenk;
    • Bedingungen nach der chirurgischen Behandlung.

    Darüber hinaus hilft die MRT des Handgelenks häufig, die genaue Ursache für die Dysfunktion des Arms, seine Schwäche, Steifheit oder "Ungeschicklichkeit" der Bewegungen festzustellen. Ein wichtiges Merkmal der MRT des Handgelenks und Hand ist seine absolute Sicherheit, die Abwesenheit von schädlichen Röntgenstrahlen.

  • Behandlung von Arthritis des Handgelenks

    Die Behandlung von Arthritis umfasst die Ernennung von entzündungshemmenden Medikamenten: in leichten Fällen von nicht-steroidalen, in schweren - hormonellen.

    Auch wirksame Methoden der Physiotherapie:

    • UV-Bestrahlung;
    • Elektrophorese von Schmerzmitteln;
    • Phonophorese;
    • therapeutische Übung;
    • Massage;
    • Schlamm-Therapie

    Nur ein Arzt kann eine komplette Behandlung von Arthritis anbieten - und je früher Sie zu ihm gehen, desto höher sind die Heilungschancen.

    Eine Arthrose der Handgelenke ist behandelbar, aber bevor man sich daran gewöhnt, ist es notwendig, die Ursachen der Krankheit und ihr Entwicklungsstadium herauszufinden. Für den Fall, dass eine akute eitrige Arthritis diagnostiziert wird, wird eine Arthrotomie durchgeführt, eine Drainage, die zu einem besseren Ausfluss von Eiter aus den entzündeten Bereichen beiträgt.

    Ein besonderer Platz ist das Studium der artikulären Inhalte, die es erlauben, die Art des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber den Wirkungen der antibakteriellen Therapie zu bestimmen. Die Ergebnisse der Studie erlauben es uns, die richtige Behandlung unter Einschluss eines wirksamen Antibiotikums zu verschreiben.

    Ein ausgeprägter Entzündungsprozess im Handgelenk wird durch NSAIDs und kalte Kompressen erleichtert. Bei Arthritis Grad II beinhaltet die Behandlung die Immobilisierung des Gelenks, und im Stadium III wird die direkte Verabreichung von Glucocorticosteroiden notwendig. Bei eitrigen Prozessen wird eine Probe der Synovialflüssigkeit entnommen, ein Bakterienstamm nachgewiesen und entsprechende Antibiotika verschrieben.

    Akute oder verschlimmerte chronische Arthritis des Handgelenks umfasst Behandlung, einschließlich Ruhigstellung des Gelenks und Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten oder Antibiotika.

    Die Behandlung der Krankheit, die auf die Beseitigung von Entzündungen im Handgelenk abzielt, wird mit nichtsteroidalen Medikamenten durchgeführt. Zusätzlich werden Analgetika parallel verabreicht - Schmerzmittel und physiotherapeutische Behandlung, und die Physiotherapie ermöglicht die Wiederherstellung der normalen Beweglichkeit der Hände.

    Wenn ein Patient in chronischer Form eine Arthritis des Handgelenks hat, dann sollte ein wichtiger Punkt in seinem Lebensstil die Kontrolle des Stresslevels auf den Händen, periodische körperliche Bewegungstherapie und Einhaltung der Diät sein. Manchmal wird die Behandlung mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt - Chondroprotektoren, die die Regeneration von Handgewebe fördern.

    In einer Situation, in der sich die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium befindet und es keinen positiven Effekt der durchgeführten Therapie gibt, ist ein chirurgischer Eingriff die einzig richtige Lösung. Die am Handgelenk durchgeführte Operation hat das Hauptziel - ihre Beweglichkeit zu verbessern und Schmerzen zu lindern.

    Da der zweite Grad der Arthritis des Handgelenks durch ausgeprägte Symptome gekennzeichnet ist, bringen nur wenige Patienten die Krankheit in Stadium III. Daher werden in seltenen Fällen chirurgische Behandlungen und Chondroprotektoren eingesetzt, deren Rationalität bei Arthritis noch zweifelhaft ist.

    Behandlung in Remission

    Wenn die Entzündung nachlässt, wird dem Patienten Physiotherapie, Handmassage und Bewegungstherapie verschrieben. Praktisch alle diese Verfahren können unabhängig voneinander zu Hause durchgeführt werden.

    Die Verringerung der Entzündung ermöglicht es Ihnen, sich in Körperkultur, Massage und Physiotherapie zu engagieren, was zur schnellen Genesung und Diagnose der "Gelenkarthritis" beiträgt.

    Körperliche Bildung ist sehr nützlich, vor allem für Schmerzen in den Gelenken und deren Schwellungen, Müdigkeit, Unwohlsein und Depressionen. Körperliche Aktivität hemmt die Knochendichte.

    Tägliche Übungen für die Finger, Reiben am Handgelenk mit einer guten Hand, Schlammtherapie, Aufwärmen der Hände mit Paraffin und Ton sind die Bestandteile der Sekundärtherapie.

    Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Unterricht nicht zu stressig ist, dh keine starken Schmerzen und Müdigkeit verursacht.

    Arthritis des Handgelenks ist eine unangenehme Krankheit, die viel Unbehagen verursacht und das gewohnte Bild einer Person völlig verändert. Trotz der komplexen Symptome und Besonderheiten des Kurses, erlaubt die richtige Behandlung, diese Krankheit in die Remissionsphase zu bringen und den Patienten in den Alltag zurückzuführen.

    Arthritis-Diät

    Bei der Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen der Gelenke spielt eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. Daher sollte die Korrektur der Ernährung der erste Punkt im Präventions- und Therapieplan sein.

    Um das "Leben" Ihrer Gelenke zu erleichtern, ist es notwendig, den Stoffwechsel gezielt zu regulieren und darauf zu achten, dass alle notwendigen Wirkstoffe (Vitamine, Mineralstoffe etc.) in der täglichen Ernährung enthalten sind, nicht auf akute Schmerzen warten, Gelenkdegeneration verhindern und sogar die Funktion der betroffenen Gelenke wiederherstellen.

    Es sollte angemerkt werden, dass es viele Arten von Arthritis gibt, abhängig von der Ursache der Entzündung der Gelenke. Daher gibt es keine einzige Diät für Arthritis, die für alle Arten von Arthritis geeignet ist - eine spezifische Diät wird für jede Art von Arthritis empfohlen, die nach einer umfassenden Untersuchung und Konsultation mit Ihrem Arzt gewählt werden sollte.

    Die Wahl der Diät für Arthritis muss mit der größten Verantwortung angegangen werden, daran erinnern, dass eine Diät nicht nur helfen kann, aber auch schadet, wenn es falsch benutzt wird. Daher ist eine Diät, die bei Arthrose nützlich ist, bei Gichtarthritis stark kontraindiziert.

    Sehr vorsichtig ist es notwendig, die Verwendung von Diäten mit wenig Kalzium, weil Dies kann zur Entwicklung von Osteoporose führen, die den Zustand der Gelenke verschlechtern wird. Ein Überschuss an Calcium kann jedoch ein beschleunigtes Wachstum von Osteophyten verursachen.

    Bei Arthritis, die durch Verletzungen, körperliche Überanstrengung, Essstörungen (zB Vitaminmangel) ausgelöst wird, ist eine rationale, ausgewogene Ernährung mit ausreichenden Mengen an Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen die Hauptsache.

    Die einzige Einschränkung ist, dass es keine große Menge an leichtverdaulichen Kohlenhydraten und feuerfesten Fetten in der Nahrung geben sollte, da Übergewicht bei erkrankten Gelenken behandelt werden sollte.

    Zur Wiederherstellung der Gelenke werden Aspik oder Brühe aus den Knochen nützlich sein, die eine große Menge an Kollagen enthält. Kollagen bietet die Stärke von Knorpel und Knochengewebe, ist notwendig für die Wiederherstellung von beschädigten Muskeln und Bändern. Nützlich in dieser Art von Arthritis und Lebensmittel Gelatine, aus denen Sie eine Vielzahl von Gelee vorbereiten können.

    Milchprodukte sind notwendigerweise in der Ernährung enthalten, da Milchprotein zum einen leicht vom Körper aufgenommen wird und zum anderen enthält Milch viel Kalzium, das für die Stärkung des Knochengewebes notwendig ist. Tierisches Eiweiß enthält mageres Fleisch und Fisch, Gemüse - Buchweizenbrei, Bohnen und Linsen.

    Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung von Gichtanfall. Bei dieser Art von Arthritis sind Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen, geräuchertes Fleisch, gesalzener und frittierter Fisch, Kaviar, Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Bohnen, Sojabohnen), Sauerampfer, Gewürze (Pfeffer, Meerrettich, Senf) von der Ernährung ausgeschlossen.

    Alkohol ist strengstens verboten, einschließlich Bier. Diät für Gichtarthritis wird hauptsächlich vegetarisch empfohlen, diätetische Fleischsorten sind erlaubt - Hühnchen, Truthahn, Kaninchen, Hühnereier, gekochter Fisch.

    Rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunkrankheit, bei deren Behandlung die Nahrung als Hilfsstoff dient. Eine geeignete Diät für rheumatoide Arthritis kann jedoch den Zustand des Patienten vor dem Hintergrund einer medikamentösen Therapie signifikant lindern und den Zustand der Remission signifikant verlängern. Die Diättherapie zielt darauf ab, Entzündungen zu reduzieren und die Immunabwehr des Körpers zu verbessern.

    Eine Diät für rheumatoide Arthritis sollte einen normalen oder mäßig erhöhten Proteingehalt, einen normalen Kohlenhydratgehalt enthalten, während der Zucker und die Produkte, die ihn enthalten, eine begrenzte Menge an tierischem Fett enthalten und diese durch eine begrenzte Salzmenge durch pflanzliches (insbesondere Oliven- und Leinsamenöl) ersetzen.

    In der Ernährung sollten genügend Vitamine und Mineralstoffe enthalten sein. Mahlzeiten sollten fraktioniert sein (Nahrungsaufnahme 5-6 mal am Tag). Mahlzeiten werden in gekochter oder gebackener Form gekocht.

    Diät für rheumatoide Arthritis schließt Fleisch, Fisch, Pilzbrühen und Saucen, fettiges Fleisch und Milchprodukte, Rindfleisch, Hammel, Schweinefleisch, Speiseöle, geräuchertes Fleisch, Konserven, Gurken, Gurken, Salzgebäck, Gewürze und Gewürze, Gebäck, Eiscreme, stark aus Tee und Kaffee, sehr kaltes oder warmes Essen.

    Für Patienten mit allen Arten von Arthritis gibt es ein paar allgemeine Richtlinien, auf die Sie achten sollten.

    Lebensmittel mit Omega-3-Fettsäuren müssen in die Ernährung für Arthritis aufgenommen werden. Diese Substanzen lindern Entzündungen, die die Symptome der Arthritis lindern. Die meisten Omega-3-Fettsäuren sind in Meeresfischen, in seinen fettigen Sorten, aber wenn es für Sie kontraindiziert ist, achten Sie auf Leinsamenöl. Es ist einfacher zu verdauen und hat auch eine therapeutische Wirkung, aufgrund des Inhalts der gleichen vorteilhaften Fettsäuren.

    Bei allen Arten von Arthritis sollten Sie auf starken Tee, Kaffee verzichten und den Alkoholkonsum reduzieren. Die Diät für Arthritis begrenzt und oft beseitigt, Gurken, würzige Gewürze und Gewürze. Aber es gibt Ausnahmen. Einige Studien haben die positiven Auswirkungen von Kurkuma und Ingwer identifiziert. Allerdings sollte man vorsichtig sein und allergische Reaktionen ausschließen.

    Obwohl es keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesem Thema gibt, haben einige Studien gezeigt, dass Pflanzen der Familie der Nachtschattengewächse - Kartoffeln, Paprika, Tomaten und Auberginen - den Zustand arthritischer Patienten negativ beeinflussen können. Wenn Sie eine Verschlechterung des Wohlbefindens nach dem Verzehr dieser Produkte bemerken, schließen Sie diese von Ihrer Diät aus.

    Die wichtigste Sache zu erinnern ist, dass die Diät für Arthritis sollte ausgeglichen sein, mit einem ausreichenden Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, vorzugsweise kalorienarm.

    Rezepte der traditionellen Medizin

    1. Cranberry Blätter Abkochung:
      2 Teelöffel Preiselbeerblätter gießen Sie ein Glas Wasser und kochen für 15 Minuten, dann abkühlen, abseihen und etwas trinken während des Tages.
    2. Gut entfernt arthritischen Schmerz Blattkohl (wickeln Sie kranke Gelenke in der Nacht).
    3. Birkenknospensalbe:
      Sowohl die Nieren als auch die Birkenblätter haben heilende Eigenschaften bei der Behandlung von Patienten mit Arthritis. Es ist am besten, frische Knospen und Blätter zu verwenden, aber im Winter können Sie trockene verwenden.

    Vorbereitung der Salbe: 800 g frisches, ungesalzenes Sonnenblumenöl, gemischt mit 400 g Birkenknospen und in ein Tongefäß legen, fest verschließen. Dann stellen Sie das Gefäß für 24 Stunden in einen warmen Ofen. Wenn trockene Buds verwendet werden, wird die Verweilzeit im Ofen auf 48 Stunden erhöht.

    Dann die resultierende Masse durch ein dickes Sieb passieren und eine Prise Kampferpulver (ca. 6 g) zugeben, gut mischen und kalt stellen. Wunde Stellen reiben diese Salbe über Nacht ein.

  • Salbe mit Terpentin gemacht:
    Komponenten:

    • reines Terpentin, 0,5 l,
    • reiner Alkohol 96 °, 0,5 l,
    • Olivenöl, 0,5 l,
    • Kampfer, ein Drittel eines Teelöffels.

    Zubereitung: Kampfer in Terpentin auflösen, Olivenöl und dann Alkohol hinzufügen. Vor Gebrauch gut schütteln.

    In der Nacht, wunde Stellen mit dieser Salbe bis zur Aushärtung der Salbe einreiben und mit einem Wolltuch binden. Dressing Urlaub über Nacht.

  • Kräutermedizin

    1. Holunderblüten, Brennnesselblatt, Petersilienwurzel, Weidenrinde (alle gleichmäßig geteilt). Ein Esslöffel zerdrückte Sammlung ein Glas kochendes Wasser brühen, 5 Minuten bei schwacher Hitze kochen, abkühlen, abseihen. Trinken Sie 2 Tassen Brühe pro Tag.
    2. Gewöhnliche Kirsche (Frucht). In der Volksmedizin werden die Früchte von Kirsche und Milch für die Entzündung der Gelenke verwendet - Arthritis.
    3. Seestern durchschnittlich, Assel (Gras). 1 Esslöffel Kräuter für 1 Tasse kochendes Wasser. Bestehen Sie darauf, eingewickelt, 4 Stunden, abtropfen lassen. Nehmen Sie 1/4 Tasse 4 Mal pro Tag vor den Mahlzeiten für Arthritis, Gicht.
    4. Fragrant Gryzhnik (frisches Gras). 3 Teelöffel frische Kräuter pro 500 g kochendem Wasser. Bestehen Sie darauf, eingewickelt, 1 Stunde, abtropfen lassen. Nehmen Sie 1/3 Tasse 3 - 4 mal am Tag, kalt oder warm für Arthritis, Rheuma, Gicht.
    5. Purslane Garten (Gras). 1 Esslöffel frische Kräuter zu 1 Tasse kaltem Wasser. Nach dem Kochen 10 Minuten kochen lassen. Bestehen Sie darauf, eingewickelt, 2 Stunden, abtropfen lassen. Nehmen Sie 1-2 Esslöffel 3-4 Mal pro Tag für Arthritis.
    6. Rosskastanie. 20 g Blüten bestehen auf 2 Wochen in 0,5 Liter Alkohol oder Wodka. Tinktur wird 1-2 Esslöffel 3-4 Mal pro Tag für Arthritis verwendet.
    7. Mullear, Bärenohr (Blumen). 50 g Blüten bestehen 2 Wochen in 0,5 Liter Wodka oder 70-Grad-Alkohol. Alkohol oder Wodka-Tinktur wird zum Reiben als Analgetikum für arthritische und insbesondere Nervenschmerzen verwendet.
    8. Enzian gelb (Rhizom mit Wurzeln). 3 Teelöffel Rhizome und Wurzeln kochen 20 Minuten in 3 Tassen Wasser. Bestehen Sie darauf, eingewickelt, 2 Stunden, abtropfen lassen. Nehmen Sie 3-4 Tassen 3-4 mal täglich vor den Mahlzeiten für Arthritis verschiedener Herkunft. Die gleiche Handlung hat einen Kreuzblättrigen Enzian. Brauen Sie das gleiche. Nehmen Sie 1/4 Tasse 3 mal täglich vor den Mahlzeiten.
    9. Nehmen Sie eine Flasche, die 0,5 Liter Flüssigkeit enthält. Setzen Sie dort Kampfer Stück die Größe von 1-4 Stück Würfelzucker. Gießen Sie 150 ml Terpentin, 150 ml Olivenöl in die Flasche. Add 150 ml 70-Grad-Alkohol. Vor Gebrauch schütteln. Vor dem Zubettgehen trockenreiben und die ganze Nacht mit reiner Wolle binden.

    Behandlung mit Alkohol Tinkturen

    Diese Krankheit wird begleitet von Schmerzen in den betroffenen Gelenken, deren Rötung und Schwellung. Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, werden Kompressen und Umschläge mit alkoholischen Tinkturen verwendet. Sie wirken lokal wärmend und absorbierend, reduzieren Schmerzen und Schwellungen.

    1. Benötigt: 1 Liter Wodka, 100 g der Wurzel des Kämpfers.

    Kochmethode Die Wurzel des Kämpfers gießt Wodka und legt ihn an einen warmen Ort. Nach 3 Tagen sollte die Tinktur die Farbe von starkem Tee haben.

    Methode der Verwendung. Vor dem Schlafengehen 1 TL. Reiben Sie die Tinkturen sanft in das schmerzende Gelenk ein (wenn die Gelenke an zwei Armen oder Beinen betroffen sind, reiben Sie in ein Bein und am nächsten Tag in das andere), schließen Sie es mit einem Flanell und wickeln Sie es mit Wolle ein. Entfernen Sie den Verband erst am Morgen. Der Behandlungsverlauf beträgt 2 Wochen.

    Nach dem Einreiben sofort gründlich die Hände mit Seife waschen, da der Wrestler eine giftige Pflanze ist. Morgens das Gelenk mit einem in kaltem Wasser getränkten Lappen abwischen.

  • Erforderlich: 100 g Wodka, 120 g Ammoniak, 60 g Terpentin, 1 Kapsel Paprika, 20 g Ameisensäure, 30 g Gänsefett und Kampferalkohol, 50 g Butter.

    Kochmethode Gießen Sie alle Zutaten in die Flasche, hacken Sie die Paprika und fügen Sie sie an der gleichen Stelle hinzu. Bestehen Sie 24 Stunden, schütteln Sie vor Gebrauch.

    Methode der Verwendung. Vor dem Schlafengehen reiben Sie die schmerzenden Gelenke, gefolgt von einem warmen Wickel. Nach dem Einreiben gründlich die Hände waschen. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 Wochen.

  • Erforderlich: 1/2 Liter Wodka, 200 g Salz, 100 g trockener Senf.

    Kochmethode Salz und Senf mischen, mit Wodka füllen. Bestehen Sie 1-2 Tage. Vor Gebrauch schütteln.

    Methode der Verwendung. Kompresse auf schmerzende Gelenke. Halten Sie 2-3 Stunden und wiederholen Sie den Vorgang für 2 Monate.

  • Meersalz Behandlung

    Bei Arthritis empfiehlt jeder Arzt, dass Sie so wenig Salz wie möglich verwenden. Aber dieser medizinische Rat betrifft nur den internen Gebrauch, aber es ist sehr nützlich, Salz äußerlich anzuwenden, besonders seit wir nicht einfaches Salz, aber Seesalz haben.

    1. Ein sehr gutes Mittel gegen Arthritis ist Kuhmilch mit Meersalz. Nimm ein Glas Milch, erhitze auf 50 ° C, gib einen Esslöffel Meersalz hinzu, rühre gründlich um, lasse es abkühlen.

    Für die Nacht die erkrankten Gelenke mit gesalzener Milch mit dieser Technologie einfetten. Schmiert zum ersten Mal, warten Sie, bis es getrocknet ist. Dann wiederhole die Unschärfe. Warte noch einmal, bis es getrocknet ist. Und so fünfmal.

    Dann tragen Sie eine wärmende Bandage auf das Gelenk auf (zum Beispiel binden Sie es mit einem Federschal oder einem Wollschal). Der Behandlungsverlauf beträgt 30 Tage. Dann müssen Sie für 10 Tage eine Pause machen und den Kurs wiederholen.

  • Mischen Sie ein Glas Rettichsaft, ein Glas Honig, ein halbes Glas medizinischen Alkohol und 100 g gemahlenes Meersalz. Die resultierenden "Sprecher" reiben sich über Nacht in die wunden Stellen mit der gleichen Technologie wie gesalzene Milch.

    Gleichzeitig mit der äußerlichen Anwendung wird empfohlen, diese Mischung zweimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, in einem Esslöffel oral einzunehmen.

    Der Behandlungsverlauf beträgt drei Wochen. Dann eine Woche Pause und du kannst den Kurs wiederholen.

  • In einem Glas warmen Wasser zwei Esslöffel Meersalz auflösen. Machen Sie wärmende Kompressen mit dieser Lösung für die Nacht. Es wird empfohlen, auf kranke Gelenke in der Zeit der akuten Krankheit anzuwenden. Aber nicht mehr als drei Wochen hintereinander. Dann brauchst du eine Woche Pause.
  • Erhitztes Meersalz wird in Gewebebeutel gegeben und in Form von trockenen Kompressen in der Nacht auf das schmerzende Gelenk für Arthritis und für Radikulitis in den unteren Rückenbereich aufgetragen. Es wird empfohlen, dies während einer Verschlimmerung der Krankheit zu tun, aber nicht länger als drei Wochen in Folge. Dann - eine Woche Pause.
  • Wenn Sie traumatische Arthritis haben, sind Sie mit einer Salzkälte behandelt worden.

    Ist es draußen Winter? Gut, mach einen Schneeball mit einer Handvoll Schnee und einer Handvoll Meersalz. Befestigen Sie diesen Schnee an der wunden Stelle und halten Sie, bis es schmilzt. Wenn die Haut nach dem Eingriff rot wird, schmieren Sie sie mit Vaseline oder etwas Fettcreme. Der Behandlungsverlauf beträgt 10 Tage.

    Wenn Sie in der warmen Jahreszeit behandelt werden müssen, können Sie das Eis aus einer wässrigen Lösung von Meersalz einfrieren und Eiswürfel auf die wunden Stellen auftragen.

  • Selbstdiagnose und Prävention

    Eine so komplexe Struktur wie das Handgelenk benötigt Aufmerksamkeit.

    Laut Statistik entwickelt sich bei 60% der am Computer arbeitenden Menschen eine chronische Arthritis des Handgelenks. In Ermangelung eines infektiösen Prozesses sind die Symptome mild und die Krankheit entwickelt sich langsam, was sich im Alter von 40-50 Jahren bemerkbar macht.

    Die beste Behandlung ist die Prävention, und Sie können gelegentlich die Selbstdiagnose der Voraussetzungen für die Entwicklung der Krankheit nach folgenden Merkmalen durchführen:

    • das Auftreten von scharfem Schmerz beim Versuch, die Spitzen der kleinen Finger zu den Spitzen der Daumen zu erreichen;
    • Mit der schnellen Beugung und Streckung der Finger zur Faust bleibt die betroffene Hand hinter der gesunden Hand zurück;
    • Wenn bei der Arbeit mit einer Computermaus ein spezielles Kissen unter dem Handgelenk verwendet wird, empfindet eine Person das gleiche Unbehagen wie ohne sie, dies weist auf eine mögliche Krankheit hin.

    Die unbehandelten Krankheiten dieses Gelenks können eine ganze gesunde Person in eine hilflose und unfähig machen, die einfachsten Handlungen durchzuführen.

    Die Krankheit führt zu schwerwiegenden Folgen:

    • akute eitrige Arthritis;
    • Osteomyelitis - Knochenentzündung;
    • Sepsis - Blutvergiftung;
    • Kontraktur - Begrenzung der Beweglichkeit des Gelenks;
    • pathologische Dislokation - Austritt des Gelenkkopfes aus der Fossa articularis.

    In fortgeschrittenen Fällen ist das Gelenk dauerhaft deformiert, was zu einer Behinderung führt.

    Vorbeugende Maßnahmen können die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung oder Zerstörung des Gelenks erheblich reduzieren:

    • abwechselnde Phasen der körperlichen Aktivität mit Ruhe, vermeiden Extreme - sowohl übermäßige Belastungen und eine wenig aktive Lebensweise;
    • Bei Unwohlsein sofort einen Arzt aufsuchen;
    • Responsible behandeln die Behandlung und Erholungsphase für akute respiratorische Virusinfektionen: eine Entzündung der Gelenke kann als Komplikationen nach viralen Erkrankungen auf den Füßen getragen werden.

    Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Schwellungen, Schmerzen, ein Knirschen im Handgelenk (insbesondere bei familiärer Veranlagung für Gelenkerkrankungen oder in der Vergangenheit - eine frühere Infektionskrankheit) auftreten.

    Um die Gesundheit und Beweglichkeit des Handgelenks zu erhalten, sollten die folgenden einfachen Empfehlungen befolgt werden:

    • Vermeiden Sie übermäßiges Training am Handgelenk.
    • Iss richtig und lebe einen aktiven Lebensstil.
    • Führen Sie während der Arbeit spezielle Übungen durch, um das Auftreten von Berufskrankheiten am Handgelenk zu vermeiden.
    • Um günstige physiologische Bedingungen für Arbeit und Ruhe zu schaffen.
    • Nicht rauchen oder alkoholische Getränke missbrauchen.

    Die Vorbeugung der Arthritis ist ziemlich einfach: die Normalisierung der Ernährung, die regelmäßige Aufladung für die Hände und die Vorliebe der Handschuhe aus der natürlichen Wolle zu den schönen Lederhandschuhen im Winter.