Haupt

Ellenbogen

Enthüllung der Geheimnisse der Heilung von Arthrose

Die Behandlung von Osteoarthritis soll eine möglichst lange Remission sicherstellen, die Symptome lindern, den Übergang in eine vernachlässigte Form verzögern, aber nicht vollständig heilen. Die enttäuschende Prognose für die Arthrose erklärt sich dadurch, dass sie in der Regel in dem Stadium diagnostiziert wird, in dem der Gelenkknorpel vollständig zerstört ist und die Verformung des Knochengewebes begonnen hat. Diese Prozesse sind irreversibel, aber wenn sie im Embryo entdeckt werden und sofort mit der Behandlung beginnen, besteht die Chance, den normalen Zustand des Gelenkes wiederherzustellen und die Arthrose zu besiegen. Die moderne Medizin weiß, wie Arthrose der Gelenke zu heilen ist, aber der Prozess ist langwierig und erfordert Anstrengung vom Patienten.

Geheimnisse der erfolgreichen Behandlung

Es gibt eine Reihe von Bedingungen, unter denen die Arthrose wirklich gestoppt wird. Je früher die Behandlung beginnt, desto erfolgreicher ist sie. Wenn also Schmerzen und Steifheit in den Gelenken auftreten, sollte man keinen Arzt zu einem Besuch aufsuchen. Arthrose von 1 Grad ist fast asymptomatisch und wird oft bei einer umfassenden körperlichen Untersuchung zufällig entdeckt, und es ist wichtig, die Krankheit richtig zu differenzieren. Besonders wichtig sind regelmäßige Untersuchungen bei gefährdeten Patienten:

  • Menschen über 60;
  • Personen, die schwere körperliche Arbeit verrichten (Radlader, Baumeister), Profisportler, Tänzer;
  • diejenigen, deren Angehörige an Arthrose litten oder leiden;
  • Patienten mit angeborenen oder erworbenen Pathologien der Gelenkstruktur, schlechter Haltung, Wirbelsäulenkrümmung, Plattfuß;
  • erlitten Verletzungen der Gliedmaßen, der Wirbelsäule;
  • endokrine Störungen, Frauen in den Wechseljahren;
  • Menschen mit Gefäßerkrankungen, Durchblutungsstörungen;
  • Patienten mit Autoimmunkrankheiten;
  • übergewichtige Menschen;
  • diejenigen, die einen sitzenden Lebensstil führen.

Frühe Diagnose und frühe Behandlung ist der halbe Erfolg. Es gibt keine Wunderpille, durch die Sie Arthrose ohne den Aufwand und die Mühe heilen können. Die Behandlung dieser Krankheit ist eine verantwortungsvolle Arbeit, und das Ergebnis hängt nicht nur von der Qualifikation des Facharztes ab, der die Therapie vorschreibt, sondern auch von dem Patienten, der seine Verschreibung durchführen muss, ohne sich selbst zu entlasten. Für eine erfolgreiche Behandlung benötigt:

  • Lebensstil ändern;
  • wenn möglich, beseitigen Sie die Faktoren, die zur Entwicklung von Arthrose geführt haben;
  • Kombination von medikamentöser Therapie mit nicht-medikamentöser Therapie;
  • Übung nicht von Fall zu Fall, sondern systematisch, täglich;
  • auf die fortschrittlichsten Behandlungsmethoden zurückgreifen;

Lebensstil mit Arthrose

Menschen, bei denen eine Arthrose diagnostiziert wurde, müssen beginnen, ihre körperliche Aktivität zu bewerten. Wenn die Verbindungen systematisch übermäßigen Belastungen ausgesetzt sind, sollten sie begrenzt sein. Möglicherweise müssen Sie orthopädische Produkte zum Entladen verwenden. Schock, Vibrationsbelastung der Gelenke, Gewichtheben, traumatischer Sport sind kontraindiziert. Die mangelnde motorische Aktivität kann jedoch zu einer Verschlechterung der Gelenke führen, da die Blutversorgung unzureichend ist und die Muskeln geschwächt sind. Der Spezialist wird Ihnen helfen, eine Reihe von Übungen zu wählen, um ein spezifisches Gelenk zu entwickeln und die Muskeln um es herum zu stärken, die zu Hause durchgeführt werden können. Darüber hinaus werden Wandern, Nordic Walking, Schwimmen gezeigt. Zusammen mit der dosierten physischen Belastung für die erfolgreiche Behandlung von Osteoarthritis ist es notwendig:

  • Übergewicht loswerden;
  • Gehen Sie zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, eliminieren Sie aus der Diät frittierte Lebensmittel, geräucherte Lebensmittel, Süßigkeiten, Produkte mit einer Fülle von Konservierungsstoffen, Fast Food. Es ist am besten, einen Ernährungsberater zu konsultieren;
  • versuchen Sie, sich vollständig zu entspannen, vermeiden Sie Stress;
  • geben Sie Alkohol, Rauchen auf;
  • Trinken Sie genug Wasser (Tee und Kaffee werden nicht berücksichtigt).

Wenn die Arthrose sekundär ist und sich vor dem Hintergrund der bestehenden Krankheit entwickelt, ist es notwendig, maximale Anstrengungen bei der Behandlung zu unternehmen. Diabetes und andere endokrine Störungen, Autoimmunerkrankungen, Hormonstörungen und Stoffwechselstörungen sind schwer genug, um zu heilen, aber zumindest ihre negativen Auswirkungen auf die Gelenke sollten minimiert werden. Bei ungenügender Blutversorgung der Gelenke werden Vasodilatatoren und mikrozirkulationsfördernde Medikamente gezeigt. Die Behandlung der infektiösen Arthrose, die sich auf dem Hintergrund von Arthritis oder septischer Entzündung in anderen Organen entwickelt hat, sollte mit der Rehabilitation der Infektionsquelle begonnen werden. Wenn Arthrosen durch Plattfüße verursacht werden, sind orthopädische Schuhe erforderlich.

Was kann getan werden?

Wenn degenerative-dystrophische Prozesse im Gelenkknorpel gerade erst beginnen, können sie gestoppt und sogar umgekehrt werden. In der zweiten Phase, wenn die Integrität des Knorpels gebrochen ist, ist es immer noch möglich, seine Zerstörung zu stoppen. Es gibt sogar Methoden, die es ermöglichen, Löcher zu "patchen", aber sie haben eine vorübergehende Wirkung. Aber um Osteophyten loszuwerden, um Knochenfehlbildungen zu beseitigen, kann nur durch eine Operation erreicht werden. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, ist es zu spät, sich zu fragen, wie man die Arthrose stoppen kann. Sie können nur die Intensität des Schmerzes reduzieren, Maßnahmen ergreifen, damit der Patient die Arbeitsfähigkeit und die Fähigkeit zur Selbstbedienung nicht vollständig verliert. Die radikalste Lösung des Problems ist die Operation, aber sie macht aus einem Patienten mit Arthrose auch keine völlig gesunde Person.

Bei einer vorzeitigen oder nicht ausreichend wirksamen Behandlung führt Arthrose häufig zu einer Behinderung. Bei Arthrose des Knies, der Hüfte, des Sprunggelenks ist die Bewegungsfunktion des Beines gestört, der Gang wird hinkend und es müssen Hilfsgeräte verwendet werden. Bei einer Arthrose der Hände ist die Feinmotorik gestört, die Schädigung der Gelenke ist meist multipel, und der Patient ist schwer in der täglichen Routine.

Die Behandlung von Osteoarthritis hat mehrere Ziele:

  • Symptome lindern;
  • stoppen oder verlangsamen die Zerstörung von Gelenkknorpel;
  • um den Bewegungsbereich im Gelenk zu erhalten;
  • Verhinderung der Atrophie benachbarter Muskeln.

Für die symptomatische Behandlung werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet, seltener Steroide mit entzündungshemmender Wirkung. Salben mit einer wärmenden, reizenden Wirkung, Kompressen, Bäder, physiotherapeutische Verfahren erleichtern ebenfalls hauptsächlich die Manifestation, aber stoppen den Prozess der Zerstörung des Gelenks nicht. Daher wird eine Überprüfung dieser Methoden nicht die Frage beantworten, wie Arthrose der Gelenke zu heilen ist. Chondroprotectors, Hyaluronsäure Injektionen, Zelltherapie, manuelle Therapie sind effektiver. Eine Reihe von physiotherapeutischen Verfahren stimuliert auch Regenerationsprozesse.

Chondroprotektoren

Chondroprotektoren sind Arzneimittel, die Knorpelgewebekomponenten, Glucosamin und / oder Chondroitinsulfat enthalten. Ihr langer Empfang kann den Mangel dieser Stoffe im Körper ausgleichen. Die Anweisungen zu den Drogen zeigen, dass sie zur Reparatur und Regeneration von Geweben beitragen, aber die Praxis zeigt, dass ihre schützende (Schutz-) Funktion ausgeprägter ist. Chondroprotectors können die Zerstörung von Knorpelgewebe hemmen, aber erst in einem frühen Stadium durch sie wiederherstellen. Zu Beginn der Behandlung mit Chondroprotektoren müssen Sie sich an eine Reihe von Regeln erinnern:

  • Empfang ist nur in Stufe 1-2 wirksam;
  • der Verlauf der Behandlung ist lang, mehrere Monate, es ist in der Regel erforderlich, mehrere Kurse in Pausen zu unterziehen;
  • Chondroprotektoren sind in Nahrungsergänzungsmittel und Drogen unterteilt, zuerst macht es Sinn, nur für vorbeugende Zwecke zu nehmen, ihre therapeutische Wirkung ist schwach ausgeprägt;
  • Tabletten und Schüsse sind viel wirksamer als Salben, Cremes.

Hyaluronsäure wird manchmal auch als Chondroprotektoren bezeichnet, auch als flüssige Prothese von Synovialflüssigkeit bezeichnet. Intraartikuläre Injektionen helfen dabei, Volumen und Zusammensetzung zu normalisieren, den Knorpel mit Nährstoffen zu versorgen und die Knochenreibung zu reduzieren. In den frühen Stadien schützt Hyaluronsäure den Gelenkknorpel vor der Zerstörung, bei seinen späteren Injektionen sind auch wirksam, aber es hilft nicht, das zerstörte Knorpelgewebe wiederherzustellen. Aber sie bieten eine freie und schmerzlose Bewegung der Knochen im Gelenk. Bei Osteoarthrosen der Kniegelenke wird häufig auf Hyaluronsäure-Injektionen zurückgegriffen. Das Einführen des Medikaments in die Höhle des Hüftgelenks ist aufgrund seines tiefen Auftretens viel schwieriger. Bei Arthrose der kleinen Gelenke des Fußes, Hand, Wirbelsäule, intraartikuläre Injektionen werden selten durchgeführt.

Diacerol hat auch eine chondroprotektive Wirkung, die die Aktivität von Entzündungsmediatoren hemmt, die die Zerstörung von Gelenkknorpel hervorrufen. Obwohl das Medikament zur Gruppe der NSAIDs gehört, sollte es mindestens 4 Monate lang genauso wie Chondroprotektoren eingenommen werden.

Manuelle Therapie, Massage, Bewegungstherapie

Um die Zerstörung und Deformation der Gelenke durch Dehnung zu stoppen. Es wird von einem manuellen Therapeuten durchgeführt, es können auch spezielle Geräte zur Traktionstherapie eingesetzt werden. In den frühen Stadien der Arthrose wird die manuelle Therapie als eine Alternative zu Chondroprotektoren angesehen, ist aber nicht immer indiziert. Traktion ist wirksam, wenn die Zerstörung des Gelenks auf mechanische Faktoren zurückzuführen ist. Wenn der Abbau von Knorpel aufgrund von abnormalen biochemischen Prozessen im Körper begann, wird die manuelle Therapie nicht helfen, sie zu korrigieren. Eine Massage, durchgeführt von einem qualifizierten Masseur, lindert Schmerzen, regt die Durchblutung an, stärkt die Muskulatur und lindert Spasmen. In Ermangelung von Kontraindikationen ist es eine gute Ergänzung zu anderen Behandlungsmethoden, aber es kann sie nicht ersetzen.

Kann Arthrose ohne Medikation und Operation geheilt werden? Laut Dr. Bubnovsky ist das real, man muss die körpereigenen Ressourcen nutzen, mobilisieren, um die Krankheit zu bekämpfen. In den Zentren der Kinesiotherapie für jeden Patienten entwickeln Sie ein individuelles Trainingsprogramm. Die Übungen stellen die Beweglichkeit der Gelenke, die Elastizität der Muskeln und der Bänder wieder her, helfen die tiefen Muskeln zu trainieren, aktivieren die Durchblutung. Eine Reihe von Übungen werden an den Simulatoren des Autors durchgeführt. Im Verlauf der Behandlung werden nicht-pharmakologische Methoden der Anästhesie, Aussetzung zu hohen und niedrigen Temperaturen gegriffen.

Bewegungstherapie ist in jedem Stadium der Arthrose gezeigt, mit der Niederlage der Gelenke, nur der Komplex der Übungen und die Intensität der Belastungen ändern. Die traditionelle Medizin neigt zu der Annahme, dass die alleinige Anwendung von Übungen die Arthrose nicht heilen kann, aber gleichzeitig die Bewegungstherapie als wesentlichen Bestandteil der nicht-medikamentösen Therapie betrachtet.

Zelluläre Therapie und Physiotherapie

Hervorragende Wirkung, vor allem in den frühen Stadien der Arthrose, produzieren Methoden der biologischen (zellulären) Therapie. Es handelt sich um eine Behandlung mit Medikamenten, die aus dem eigenen Blut, Knochenmark oder Fettgewebe des Patienten stammen. Bei der Behandlung von Arthrose griffen hauptsächlich solche Methoden auf:

  • PRP-Therapie, Behandlung mit plättchenreichem Plasma. Blutplättchen sind ein Wachstumsfaktor, sie scheinen Stammzellen zum Gelenk zu ziehen, aus denen Zellen gebildet werden, die für die Reparatur von Gelenkgewebe notwendig sind;
  • MSK-Therapie - Management von mesenchymalen Stammzellen, einem Baustoff für Knorpelgewebe, in das Gelenk. Zellen werden aus Knochenmark oder Fettgewebe isoliert. MSK-Therapie ist in Kombination mit PRP-Therapie wirksamer.

Zytokintherapie ist indiziert bei Arthritis, sie wird auch bei Arthrose, die durch den entzündlichen Prozess hervorgerufen wird, angewendet. Es geht um die Einführung eines Proteins, das aus dem Blut in die Entzündungsstelle isoliert wurde und die Aktivität von Interleukin-1, einem Entzündungsmediator, inhibiert.

Bestimmte physiotherapeutische Verfahren helfen, den Regenerationsprozess des Knorpelgewebes einzuleiten. Dieser Effekt ist am ausgeprägtesten in:

  • BBM - hochfrequente hochintensive Magnetfeldtherapie;
  • UHT - Stoßwellentherapie, Exposition gegenüber Infraschallwellen;
  • Ozontherapie - die Einführung von aktivem Sauerstoff in das Gelenk, mit einem Laser behandelt. Solche Injektionen wirken wie Injektionen von Hyaluronsäure.

Alle diese Methoden sind in dem Stadium wirksam, in dem die Knochenverformungen noch nicht begonnen haben. Sie stimulieren die Knorpelregeneration, aber unter ihrem Einfluss lösen sich Osteophyten nicht auf. Physiotherapeutische Verfahren können in einem späten Stadium, aber nur als symptomatische Behandlung eingesetzt werden, um Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit der Gelenke zu erhöhen.

Operative Intervention

Manchmal, auf der Suche nach Möglichkeiten, Arthrose zu stoppen, kommen Ärzte zu der Schlussfolgerung, dass chirurgische oder arthroskopische Eingriffe wünschenswert sind. Die Arthroskopie, minimalinvasive Chirurgie, die durch einen kleinen Schnitt durchgeführt wird, ist bereits bei 2, manchmal bei 1 Stadium der Arthrose gezeigt. Das arthroskopische Debridement ist eine einfachere und häufigere Operation, bei der Osteophyten abgeschnitten und freie Körper aus der Gelenkhöhle entfernt werden. Nach einer solchen Intervention erholt sich der Patient schnell und leidet für ein oder zwei Jahre praktisch nicht unter Schmerzen oder Steifheit der Bewegungen.

Eine komplexere Technik ist die Chondroplastik. Im Zuge dieser Operation wird der Knorpel "geflickt", indem Fragmente von Knorpelgewebe, das dem Patienten selbst oder dem Spender entnommen wurde, Stammzellen, Kollagenmembranen, Implantate, transplantiert werden. Sie greifen auch auf arthroskopische Abrasiv- oder Laserchondroplastie zurück, stimulieren die Regeneration von Knorpelgewebe durch Beeinflussung intakter Areale. Die Rehabilitationszeit nach solchen Operationen ist länger, und die Wirkung ist vorübergehend, die Bereiche des Knorpels, die transplantiert werden oder noch nicht in den degenerativ-dystrophischen Prozess involviert sind, werden früher oder später kollabieren.

Auch bei Arthrose führen sie aus:

  • Arthrodese, künstliche Ruhigstellung des Gelenkes. Es kann nicht gesagt werden, dass diese Operation Arthrose heilen kann, da sie zum Verlust der Funktionalität der operierten Gliedmaße führt, das heißt Behinderung. Die einzige Tugend ist, den Schmerz loszuwerden;
  • Osteotomie, Korrektur von deformierten Gelenkenden von Knochen. Ermöglicht das Speichern der Muskel-Skelett-Funktion der Extremität, aber der Effekt ist vorübergehend;
  • Die Denervierung wird im Falle einer Spondyloarthrose mit starken Schmerzen durchgeführt. Beseitigt Schmerzen, löst aber keine anderen Probleme;
  • Endoprothesenersatz ist die fortschrittlichste Operation, die auf den Ersatz eines Gelenks oder seines Fragments durch eine Prothese reduziert wird. Hauptsächlich mit Arthrose großer peripherer Gelenke durchgeführt. Wenn die Operation und die Rehabilitation erfolgreich sind, werden die Funktionen des Gelenks fast vollständig wiederhergestellt. Aber die Lebensdauer von Endoprothesen ist begrenzt, und wenn eine solche Operation in jungen Jahren durchgeführt wird, wird es notwendig sein, sie zu wiederholen.

Es ist realistisch, Arthrose zu heilen, aber nur, wenn Sie mit der Behandlung in einem frühen Stadium beginnen und sich nicht darauf beschränken, Manifestationen zu bekämpfen, sondern versuchen, die Ursache zu beseitigen. Eine solche Behandlung ist ziemlich teuer, aber die Operation für die Endoprothetik ist noch teurer. Sie können häufig Anzeigen für Wunderdrogen, populäre Rezepte oder einzigartige alternative Medizinmethoden finden, die Ihnen erlauben, für immer Arthrose zu vergessen. Unter den unkonventionellen Methoden gibt es tatsächlich recht wirksame, aber ihre Fähigkeiten sollten nicht überschätzt werden und das klassische Behandlungsschema sollte aufgegeben werden. Sonst geht wertvolle Zeit verloren.

Osteoarthritis: Was ist das und wie werden die betroffenen Gelenke behandelt?

Osteoarthritis ist eine dystrophische Veränderung des Gelenkknorpels nicht entzündlicher Natur. Dieser Prozess tritt in den meisten Fällen als Folge der natürlichen Alterung des Körpers auf.

Laut Statistik wird Arthrose als eine ziemlich häufige Krankheit angesehen, da nach verschiedenen Schätzungen zwischen 10% und 15% der Menschen in verschiedenen Ländern leiden.

Diese Krankheit ist charakteristisch für die Altersgruppe von 45 Jahren und mehr. Obwohl es Ausnahmen gibt, wenn Arthrose in einer weniger Altersgruppe von Menschen beobachtet wird, als Folge von erlittenen Traumata, ernste Krankheiten, Frakturen, die für Sportler in besonderem Maße charakteristisch sind.

Arthrosen der Knie-, Hüft- und Phalangengelenke sind am häufigsten. In diesem Fall werden zwei Arten von Arthrosen traditionell unterschieden: primär - entstehen auf dem allgemeinen Hintergrund von altersbedingten Veränderungen im Körper, und sekundär - entwickelt als Folge von Verletzungen, übermäßiger körperlicher Anstrengung, infektiösen oder anderen Krankheiten, wie Diabetes.

In der Regel erleiden Patienten im Belastungszustand einen arthritischen Schmerz, doch sobald sie sich hinsetzen oder in einer bequemen Haltung für die betroffene Extremität hinlegen, klingen die schmerzhaften Symptome ab. Mit fortschreitender Krankheit nimmt das charakteristische Knirschen der Gelenke zu, die Amplitude der habituellen Bewegungen der Gelenke nimmt ab und die Verformung der Gelenkkomponenten wird beobachtet.

Arthrose - was ist das?

Warum tritt Arthrose auf und was ist das? Die Erkrankung entwickelt sich aufgrund von Stoffwechselstörungen im Gelenk, was wiederum dazu führt, dass Knorpel an Elastizität verliert. Dies kann durch den vollständigen oder teilweisen Verlust von Proteoglykanen aus der Zusammensetzung des Knorpels erleichtert werden, dies geschieht in der Regel aufgrund recht tiefer Risse im Knorpel selbst.

Der Verlust von Proteoglykanen kann aus einem anderen Grund auftreten: aufgrund des Versagens ihrer Produktion durch die Zellen des Gelenks.

  1. Primäre Arthrose - beginnt ohne erkennbare Ursache und wirkt in vielen Gelenken gleichzeitig auf unveränderten Gelenkknorpel; häufiger bei Menschen älter als 40 Jahre. Die primäre Arthrose ist auch eine Folge einer Verletzung der Verhältnisse im Knorpelgewebe der Prozesse der Synthese und Degeneration und wird von einer Störung der Funktion der Chondrozyten begleitet. Im Knorpel mit arthritischen Veränderungen herrschen Zerstörungsprozesse vor.
  2. Die Hauptursachen der sekundären Arthrose sind signifikante Veränderungen der Stoffwechselprozesse: Blutversorgung, Salzstoffwechsel und Lymphfluss, hormonelle Störungen bei der Aufnahme von Gelenkstoffen. Hormonelle Veränderungen, die zu einer Arthrose führen, werden häufig bei Frauen im höheren und fortgeschrittenen Alter gefunden, wenn regelmäßige Veränderungen des Hormonspiegels auftreten.

Die Risikogruppe umfasst Menschen:

  • Übergewicht;
  • mit erblichen Störungen;
  • hohes Alter;
  • mit bestimmten Berufen;
  • mit Stoffwechselstörungen im Körper;
  • mit Mikronährstoffmangel;
  • erlitten Rückenmarksverletzungen;
  • in einigen Sportarten beteiligt.

Die Heimtücke der Arthrose besteht darin, dass pathologische Veränderungen im Knorpelgewebe des betroffenen Gelenks lange Zeit keine Symptome zeigen - Schmerzen und Bewegungsschwierigkeiten machen sich erst in dem Moment bemerkbar, wenn die Zerstörung das unter dem Knorpel befindliche Periost erreicht.

Arthrose 1, 2 und 3 Grad

Es gibt drei Grade der Arthrose der Gelenke:

  1. Krankheit Grad 1 tritt mit fast keine auffälligen Symptomen auf. Nur selten sind schmerzhaft beim Bewegen oder andere Formen der körperlichen Aktivität. Bereits im ersten Stadium der Arthrose treten in der Synovialflüssigkeit des Gelenkes pathologische Veränderungen auf, während das Muskelsystem schwächer wird, sich aber nicht verändert.
  2. 2 Grad der Arthrose ist durch den Beginn der Zerstörung des Gelenkes markiert, die ersten Osteophyten erscheinen. Der Schmerz wird erträglich, aber ausgesprochen. Das Knacken in den betroffenen Gelenken ist deutlich hörbar. Es besteht eine Verletzung der Muskelfunktion aufgrund einer Verletzung der neurotrophen Reflexregulation.
  3. Grad 3 Arthrose - der Gelenkknorpel ist ausgedünnt, es gibt ausgedehnte Zerstörungszentren. Es kommt zu einer signifikanten Deformation des Gelenkbereiches mit einer Änderung der Beinachse. Durch die Störung der normalen Beziehung zwischen den anatomischen Strukturen des Gelenkes und den ausgedehnten pathologischen Veränderungen des Bindegewebes werden die Bänder unhaltbar und verkürzt, wodurch sich die pathologische Beweglichkeit des Gelenks in Verbindung mit der Einschränkung des natürlichen Bewegungsumfangs entwickelt. Es gibt Kontrakturen und Subluxationen. Periartikuläre Muskeln sind gestreckt oder verkürzt, die Fähigkeit zu reduzieren geschwächt. Die Ernährung des Gelenks und des umgebenden Gewebes ist beeinträchtigt.

Der Krankheitsverlauf ist durch akute Exazerbations- und Remissionsstadien gekennzeichnet. Dies macht es schwierig, eine Arthrose selbst zu diagnostizieren und sich dabei nur auf ihre eigenen Gefühle zu verlassen. Daher ist es notwendig, eine Diagnose von einem Arzt zu suchen.

Zeichen von

Osteoarthritis hat bestimmte erste Anzeichen, basierend auf ihrer Klassifizierung, aber es gibt auch eine verallgemeinerte Liste:

  1. Schmerzsyndrom, das bei nassem Wetter und beim Einfrieren zunimmt;
  2. Das Gelenk nimmt aufgrund von Deformitäten und Osteophyten an Volumen zu;
  3. Die Temperatur der Haut um das erkrankte Gelenk nimmt zu. Es kann einen allgemeinen Temperaturanstieg geben.
  4. Das Gelenk beginnt zu schwellen, es gibt Schwellungen und Versiegelungen;
  5. Wenn Spannung und Arbeit des Gelenkes gehört wird und das Knirschen oder Knarren der Reibung von Knochenformationen gefühlt wird.

In späteren Stadien können Schmerzen auch in einem ruhigen Zustand aufgrund von stagnierendem Blut und erhöhtem intraossärem Druck auftreten.

Symptome der Arthrose

Osteoarthritis gehört zur Kategorie der chronischen Erkrankungen. Manchmal kann die Krankheit jahrelang unbemerkt bleiben, nur gelegentlich Schmerzen ähnelnd mit einer Belastung des Gelenks oder einer unangenehmen Bewegung.

Aber es kommt auch vor, dass sich die Krankheit in wenigen Monaten zu einem schweren Stadium entwickelt. In jedem Fall ist es wichtig sich daran zu erinnern, dass, wenn Arthrose nicht behandelt wird, ihre Symptome im Laufe der Zeit zunehmen werden, die Lebensqualität verschlechtern und in schweren Fällen zu Behinderung und Ruhigstellung führen.

Also, mit Arthrose, sind die Hauptsymptome wie folgt:

  1. Schmerzen im Gelenk. Es ist besonders offensichtlich, wenn alle Arten von Lasten auf dem schmerzenden Gelenk, beim Gehen auf der Treppe.
  2. Crush und Crunch im Gelenk. Die Prellung äußert sich während der Hypothermie. Das Crunch ist zuerst nicht stark, aber wenn es unbehandelt bleibt, werden andere es mit der Zeit hören.
  3. Das Auftreten von Schwellungen. Dieses Symptom ist charakteristisch für eine andere Erkrankung der Gelenke - Arthritis. Aber bei der Arthrose tritt die Schwellung nur bei Exazerbationen auf und wird nicht durch akute Schmerzen, sondern durch Schmerzen begleitet. Es ist sehr auffällig und verursacht erhebliche Unannehmlichkeiten.

Manchmal kann der Schmerz am Abend zunehmen. Manchmal ist der Gelenkschmerz sehr aktiv, seine Manifestation hängt von den Belastungen ab. In der Jugend kann sich Arthrose durch große körperliche Anstrengungen oder nach Verletzungen entwickeln.

Diagnose von Arthrose

Die Diagnose basiert in erster Linie auf der Bestimmung eines solchen prädisponierenden Faktors, wie das Auftreten von Schmerzen und Beschwerden in den Bewegungen der Gelenke. Im Falle des Auftretens der oben beschriebenen Zeichen der Krankheit ist es möglich, Röntgen-, Radionuklid- und morphologische Studien durchzuführen.

Alle Studien werden nur unter klinischen Bedingungen durchgeführt und Schlussfolgerungen sollten nur von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden. Auf unserer Website können Sie immer Fragen stellen, die Sie interessieren, über die Symptome, Behandlung und Prävention von Arthrose in den Kommentaren unten.

Prävention

Präventive Maßnahmen zur Arthroseprophylaxe stehen allen zur Verfügung. Dazu gehören moderate Bewegung (keine Gelenkschmerzen), eine ausgewogene Ernährung und der tägliche Verzehr aller essentiellen Spurenelemente und Vitamine.

Oft verhindert Übergewicht, dass man sich von einer Arthrose befreit, daher sollten Sie sehr auf Ihre Ernährung achten und, wenn nötig, eine Diät einhalten.

Es ist auch nötig sich zu erinnern, dass die Arthrose zur Kategorie der chronischen Erkrankungen gehört. Mit anderen Worten, das Hauptkriterium für die Wirksamkeit der Behandlung ist das Erreichen einer langfristigen Remission und die Verbesserung des Zustands des Patienten.

Arthrose-Behandlung

Bei einer diagnostizierten Arthrosebehandlung ist im Moment ein ernstes und dringendes Problem. Und obwohl die Zahl der Medikamente, die für die Arthrose verwendet werden, ständig steigt, haben sie nur eine symptomatische Wirkung. Und während keines der Medikamente ein Allheilmittel für die Behandlung von Gelenken geworden ist.

Der Behandlungsplan und die Behandlungsmethoden hängen vom Stadium und den Symptomen der Arthrose ab und lindern anfangs oft Schmerzen, da sie im zweiten und dritten Krankheitsstadium sehr schmerzhaft sein können. Eine entzündungshemmende Therapie ist auch bei gleichzeitiger Gelenkentzündung möglich.

Das Hauptschema der medikamentösen Behandlung von Arthrose beinhaltet die Verwendung von:

  1. NSAIDs: Ibuprofen, Nimesulid, Diclofenac, um Schmerzen zu lindern und den entzündlichen Prozess zu beseitigen.
  2. Medikamente aus der Gruppe der Chondroprotektoren, zu denen solche Wirkstoffe wie Glucose und Chondroitin gehören.
  3. Im Falle einer schweren Erkrankung kann eine intraartikuläre Injektion von Kortikosteroiden erforderlich sein: Hydrocortison, Diprospan. Diese Medikamente beseitigen schnell den Entzündungsprozess und normalisieren die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks.
  4. Nach Beseitigung des Entzündungsprozesses kann die intraartikuläre Verabreichung von Hyaluronsäure erforderlich sein, die als Gleitmittel wirkt und den Gelenkreibungsprozess verhindert, Schmerzen beseitigt, die Beweglichkeit verbessert und die Produktion von eigenem Hyaluronat stimuliert.

Die Rückführung eines von Arthrose betroffenen Gelenkes ist nur durch operative Eingriffe zum Ersatz des Gelenkes möglich, eine Operation ohne Operation ist noch nicht möglich.

Operative Intervention

Im fortgeschrittenen Stadium der Osteoarthritis der Kniegelenke ist eine medikamentöse Behandlung möglicherweise nicht mehr wirksam, und dann sollte eine Entscheidung über die operativen Methoden der Genesung getroffen werden.

Es gibt verschiedene Arten von Operationen:

  1. Endoprothetik. Ersetzen der künstlichen Knorpelauskleidung. Nach der Operation wird der Schmerz deutlich reduziert und die Beweglichkeit erhöht.
  2. Arthroskopie Erfordert keine lange Genesungszeit, gut geeignet für Patienten jeden Alters. Es ist notwendig, die Zerstörung der Verbindung zu verhindern. Während der Operation werden die entzündeten Bereiche entfernt - dies geschieht mit einer dünnen Sonde und Hilfswerkzeugen.
  3. Prothetik Ersetzen aller Komponenten des Gelenks durch künstliche Analoga. Moderne Prothesen bestehen übrigens aus einem speziellen Metall, das vom Körper nicht abgestoßen wird. Solche Transplantationen haben durchschnittlich etwa zehn Jahre gedauert. Nach einer solchen Intervention können die Patienten ein erfülltes Leben führen.

Zu Hause, wie von einem Arzt vorgeschrieben, kann ein Patient Ablenkungen in Form von Salben, Reiben, Gelen, Kräutertees verwenden. Gute Ergebnisse werden durch Physiotherapie, Akupunktur, Hirudotherapie (Blutegeltherapie), sowie Kurbehandlung im Remissionsstadium (Abschwächung der Krankheit) unter Verwendung von natürlichem Schlamm und Mineralbädern erzielt.

Übungen zur Behandlung von Arthrose

Eine Voraussetzung für die Behandlung von Arthrose ist die Verwendung verschiedener Arten von Übungen, um Muskelatrophie zu verhindern und Bänder zu schwächen.

Übungen zur Arthrosebehandlung werden vom behandelnden Arzt und einem Physiotherapeuten individuell für jeden Patienten ausgewählt. Die Übungen beginnen erst nach der Entfernung der Exazerbation, spätestens aber 5-6 Tage nach der Entfernung des Schmerzsyndroms.

Die Aufgabe der Übungen zur Behandlung von Arthrose ist die Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke, aerobes Training, Erhöhung der Stärke und Beweglichkeit der Muskeln und Gelenke.

Wie behandelt man Osteoarthritis Volksmedizin?

Im Falle einer Arthrose kann eine medizinische Behandlung nicht vermieden werden, aber in der Regel verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung und rät zur Verwendung von Volksheilmitteln. Aber Sie müssen wissen, dass die Behandlung von Osteoarthritis, einschließlich alternativer Medizin, auf einer gesunden Lebensweise und richtiger Ernährung basiert, all diese Volksrezepte hinzugefügt werden.

  1. Birkenblätter, Brennnesselblätter und Calendula Blütenstand wird zu gleichen Teilen genommen. Am Ende müssen Sie zwei Esslöffel bekommen. Wir ordnen die resultierende zerkleinerte Sammlung in einer Thermosflasche an, gießen Liter kochendes Wasser und lassen sie über Nacht stehen. Ab dem nächsten Morgen müssen Sie vier bis fünf Mal täglich eine halbe Tasse Brühe zu sich nehmen. Die Einnahme dieses Rezepts dauert zwei bis drei Monate.
  2. Eiklar wird aus frischem Eigelb hergestellt, das mit Terpentin und Apfelessig im Verhältnis 1: 1: 1 gemischt wird. Die Flüssigkeit muss gründlich gemischt werden und reiben Sie das betroffene Gelenk über Nacht ein. Dann müssen Sie alles mit einem Wollschal umwickeln. Es wird empfohlen, 1-3 Monate pro Woche 1-3 Monate lang zu reiben.
  3. Sellerie 1-2 TL frischen Selleriesaft trinken bis zu 3 mal am Tag. Sie können eine Abkochung verwenden. Gebraut 1 EL. Löffel mit frischen Wurzeln 2 Tassen kochendem Wasser und lassen Sie unter dem Deckel für 4 Stunden stehen. Trinken Sie 2 EL. Löffel bis zu 4 mal am Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  4. Sie benötigen ein Stück weichen Stoff aus Wolle, ohne synthetische Verunreinigungen und einen Kohlkopf. Zuerst müssen Sie den Kopf mahlen, dann gut mit einem Mörser oder mit Ihren Händen zerdrücken, es ist wünschenswert, nicht oxidiertes Geschirr zu verwenden. Danach können Sie den Saft in den Entsafter drücken. Jetzt nehmen wir den vorbereiteten Stoff und wir befeuchten ihn in Kohlsaft, wir legen diese Kompresse auf das schmerzende Gelenk. Ich möchte auch anmerken, dass der gepresste Saft nicht mehr als drei Tage nach dem Spinnen gelagert werden kann.
  5. Die Verwendung von gekochten Haferflocken ergibt ebenfalls gute Ergebnisse. Nehmen Sie drei oder vier Esslöffel Haferflocken, decken Sie mit kochendem Wasser und kochen bei schwacher Hitze für fünf Minuten vor sieben Minuten. Die Menge des verwendeten Wassers sollte einen dicken Brei ergeben, der gekühlt und als Kompresse für die Nacht verwendet werden sollte. Verwenden Sie nur frisch gekochte Flocken. Der gestrige Brei für eine Kompresse ist nicht geeignet.
  6. Die Apotheke erwirbt Wurzel devyasila. In der Regel wird es in Packungen zu je 50 g verpackt. Um die Tinktur vorzubereiten, benötigen Sie eine halbe Packung der Wurzeln der Pflanze und 150 ml hochwertigen Wodka. Die Zutaten werden gemischt, in eine dunkle Flasche gegeben und 12 Tage lang infundiert. Das Reiben erfolgt vor dem Zubettgehen und wenn möglich morgens.

Insgesamt kann die Behandlung von Arthrosen mit Volksheilmitteln die Standardtherapien (Medikamente, Physiotherapie, Massage, Bewegungstherapie) nicht vollständig ersetzen, aber sie kann die Symptome der Krankheit deutlich lindern, die Wirkung anderer Therapien verstärken und die Genesung beschleunigen.

Methoden zur effektiven Behandlung von Arthrose

Arthrose ist eine Krankheit, deren Symptome jeder kennen sollte. Diese gefährliche und sehr häufige Pathologie kann in einem frühen Stadium fast nicht wahrnehmbar sein, aber in einem späteren Stadium kann sie unerträgliche Schmerzen verursachen und sogar zu Behinderungen führen. Wir werden über die Ursachen der Krankheit, ihre Symptome, vorbeugende Maßnahmen und die wirksamsten Methoden zur Behandlung von Arthrosen verschiedener Gelenke sprechen.

Warum Arthrose auftritt und wie dringend es ist, mit ihrer Behandlung fortzufahren

Schmerzen in den Gelenken, "Klicks" beim Bewegen und die Verringerung der Beweglichkeit der Gliedmaßen bleiben oft unbemerkt: Die meisten Menschen messen diesen Signalen des Körpers keine Bedeutung bei. In der Zwischenzeit können diese Symptome auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen - Arthrose. Nach Angaben der WHO betrifft diese Pathologie bis zu 7% der Weltbevölkerung und die Zahl steigt jedes Jahr. Wenn in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts die Krankheit hauptsächlich bei Personen über sechzig Jahren diagnostiziert wurde, sprechen die Forscher jetzt von einer erhöhten Inzidenz nach vierzig. Die Risikogruppe ist recht umfangreich: Sie umfasst nicht nur ältere Bürger, sondern auch körperlich Arbeitende, Übergewichtige, Sportler, Verletzte oder genetische Veranlagung. Frauen sind anfälliger für die Krankheit als Männer.

Wenn Arthrose auftritt, die allmähliche Zerstörung von Gelenkknorpel und Verformung des Knochengewebes. Als Ergebnis haben Patienten in einem frühen Stadium wenig Beschwerden bei Bewegungen, auf der zweiten - starke Schmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke. Das dritte Stadium - eine akute Form der Arthrose mit vollständiger oder fast vollständiger Zerstörung des Gelenkknorpels - kettete den Patienten vor einigen Jahrzehnten an einen Rollstuhl. Die Möglichkeiten der modernen Medizin sind viel breiter. Und während Ärzte die Krankheit noch nicht vollständig loswerden und das geschädigte Gelenk wiederherstellen können, kann die Therapie die Entwicklung der Arthrose deutlich verlangsamen, die Beweglichkeit der Gliedmaßen erhalten und schwere chirurgische Eingriffe vermeiden - deshalb ist es so wichtig, bei den ersten Symptomen zum Rheumatologen zu gehen.

Arthrose Behandlungsmethoden

Eine so schwerwiegende Erkrankung wie Arthrose erfordert einen ganzheitlichen Ansatz: Medikamente, Gewichtsabnahme, Kinesiotherapie, Physiotherapie und ggf. chirurgische Eingriffe. Das Behandlungsprogramm wird von einem Rheumatologen in Abhängigkeit von dem Stadium und dem Ort der Erkrankung, den Eigenschaften des Patienten, vorgeschrieben, schließt jedoch fast immer mehrere der folgenden Methoden ein.

Medikamentöse Behandlung

Die erste Aufgabe bei der Behandlung von Arthrose ist die Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen im Gelenk. Dazu werden nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) verschrieben, wie Ibuprofen, Ketorolac, Piroxicam, Diclofenac und deren Derivate - in Form von Tabletten, Injektionen, Gelen, Salben oder rektalen Suppositorien. Denken Sie daran, dass die Verwendung dieser Gruppe von Medikamenten nur die Hauptsymptome der Krankheit lindert. Darüber hinaus kann die langfristige Verwendung von NSAIDs den Prozess der Zerstörung von Knorpel beschleunigen, so dass sie mit großer Sorgfalt und nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden müssen.

In schweren Fällen und mit geringer Wirksamkeit der Behandlung mit nichtsteroidalen Antiphlogistika, Kortikosteroide werden verwendet, um Schmerzen und Entzündungen zu beseitigen. In der Regel werden sie durch Injektion direkt in die Gelenkkapsel injiziert. Kortikosteroide bei längerer Anwendung verschlechtern den Zustand des Knorpels, daher werden sie nur bei starken Schmerzen verschrieben. Wie bei NSAIDs dient diese Arzneimittelgruppe zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen und verlangsamt den Verlauf der Arthrose nicht.

Die Verwendung von Analgetika (Analgin, "Baralgin") ist eine weitere Möglichkeit, den Patienten von Schmerzen zu befreien. Im Gegensatz zu NSAIDs reduzieren Analgetika die Entzündung in geringerem Maße, sind jedoch wirksamer bei der Schmerzbekämpfung. Bei Muskelkrämpfen werden Spasmolytika verordnet - zum Beispiel Mydocalm. Beide Gruppen von Medikamenten werden am häufigsten in Form von Injektionen zur Linderung von Arthrose-Symptomen eingesetzt: Sie sind unwirksam, um die Krankheit selbst zu bekämpfen.

Chondroprotektoren sind eine der wichtigsten Komponenten der medikamentösen Behandlung der Arthrose: Sie sättigen das Knorpelgewebe mit Nährstoffen und stimulieren das Zellwachstum. Die Gruppe der Chondroprotektoren umfasst Glucosamin und Chondroitinsulfat, die unter verschiedenen Namen in Form von Tabletten oder Kapseln verkauft werden. Sie sollten keine schnelle Wirkung von Chondroprotektoren erwarten: Die Verbesserung des Knorpelzustandes ist nach einer langen Medikation bemerkbar. Darüber hinaus werden sie nicht helfen, wenn die Krankheit das dritte, schwerste Stadium erreicht hat.

Vasodilatator Drogen ("Trental", "Theonikol", etc.) werden verwendet, um den Blutfluss zu verbessern, sowie Spasmus von kleinen Gefäßen zu beseitigen. Durch die Einnahme solcher Medikamente in Kombination mit Hon-Drein-Protektoren wird die Wirksamkeit dieser Medikamente signifikant verbessert: Nährstoffe gelangen in größeren Mengen in das Knorpelgewebe.

Nicht-chirurgische Behandlung von Osteoarthritis

Physiotherapie

Die Anwendung der Schockwellentherapie (Stosswellentherapie) bei Arthrose erlaubt es, eine der Hauptursachen für Schmerzen zu eliminieren: Dornfortsätze - Osteophyten. Unter dem Einfluss von Ultraschallwellen erweichen und lösen sich die "Spikes" mit der Zeit und verbessern die Effizienz von Blutfluss und Stoffwechselprozessen. Mit all den Vorteilen ist UHT nur in den frühen Stadien der Arthrose wirksam und hat viele Kontraindikationen, weshalb es mit Vorsicht verschrieben wird.

Die Verwendung von elektrischen Impulsen zur Muskelkontraktion empfiehlt sich vor allem bei Bettpatienten und bei schweren Verletzungen, wenn notwendige körperliche Übungen kontraindiziert sind. Obwohl Myostimulation nicht die häufigste Behandlung bei Osteoarthritis ist, hilft sie bei der Steigerung des Muskeltonus und der Verbesserung der Blutzirkulation, was sich positiv auf die Erholungsdynamik auswirkt.

Diese Methode kombiniert zwei Arten der Exposition auf einmal - Ultraschallwellen und medizinische Präparate. Die Phonophorese ermöglicht somit eine mehrfache Steigerung der Wirksamkeit von Medikamenten: In Kombination mit Ultraschall werden sie den "Ziel" -Zellen zugeführt und von diesen besser aufgenommen.

Die Einführung des Gasgemisches in die Gelenkkapsel hat eine Reihe von positiven Wirkungen: Es reduziert Schmerzen und Entzündungen, hilft bei der Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke und verbessert die Blutzirkulation. In der Regel wird die Ozontherapie in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung durch mehrere Injektionen verordnet.

Bewegungstherapie

Physikalische Therapie bei Arthrose ist eine Möglichkeit, die Durchblutung im Bereich des betroffenen Gelenks zu verbessern, sowie die Muskeln zu stärken. In der Regel empfiehlt der Arzt, mit einfachen Übungen zu beginnen und die Anzahl der Wiederholungen schrittweise zu erhöhen.

Massage (einschließlich Lymphdrainage) und manuelle Therapie
Massage und manuelle Therapie bei Arthrose tragen zur Aufwärmung der betroffenen Stelle bei, lindern Krämpfe und Schmerzen und verbessern die Durchblutung der Gelenke. Verfahren können mit eingeschränkter Patientenmobilität angewendet werden.

Mechanotherapie
Für eine größere Effizienz der physikalischen Therapie wird es durch Mechanotherapie - Übungen mit speziellen Simulatoren ergänzt. Mit den Geräten können Sie die Belastung in der Gymnastik erhöhen (durch verschiedene Beschwerungsmittel) und gleichzeitig das schmerzende Gelenk vor Schäden schützen. Wie die Bewegungstherapie hilft die Mechanotherapie, die Blutzirkulation zu verbessern und den Muskeltonus zu erhöhen.

Traktion Gelenke
Das Wesen dieser Methode ist das mechanische "Strecken" der Verbindung in einer speziellen Vorrichtung für 15-20 Minuten. Dies reduziert die Belastung des Gelenks, verlangsamt die Entwicklung von Arthrosen und reduziert die Schmerzen des Patienten erheblich. Ein Kurs von 10-12 Sitzungen für das beste Ergebnis wird ungefähr alle sechs Monate durchgeführt.

Diät-Therapie
Die Gewichtskorrektur ist eine Möglichkeit, die Belastung des Gelenks signifikant zu reduzieren und die Entwicklung von Arthrosen zu verlangsamen. Natürlich trägt die Aufrechterhaltung einer Diät an sich nicht zur Genesung bei, kann aber in Kombination mit anderen Verfahren eine ausgezeichnete Wirkung erzielen.

Lebensstil Korrektur
Um die Arthrose zu bekämpfen, muss der Patient seine gewohnte Lebensweise deutlich überarbeiten: Tragen Sie nur bequeme Schuhe, verwenden Sie nur bequeme Möbel, verzichten Sie auf Fersen, schlechte Angewohnheiten und exzessive Bewegung. In einigen Fällen wird es vorteilhaft sein, eine Orthese zu tragen, regelmäßige Besuche im Pool und im Bad. In der Regel wird eine ausführliche Liste von Empfehlungen vom behandelnden Arzt basierend auf dem Zustand des Patienten gegeben.

Chirurgische Behandlung

  • Punktion (minimal-invasive Intervention)

Diese Methode wird verwendet, um die Krankheit zu diagnostizieren. Eine Nadel wird in die Gelenkkapsel eingeführt und nimmt einen Teil der Flüssigkeit ein - dies ermöglicht den Erhalt von Testmaterial, reduziert die Belastung der Kapsel und injiziert gegebenenfalls Corticosteroide direkt an die Stelle der Entzündung.

Die Arthroskopie ist die Einführung eines speziellen Arthroskopiemechanismus durch Mikroinzisionen in der Haut. Die Methode erlaubt Ihnen, das Gelenk sorgfältig zu untersuchen, sowie die abgetrennten Fragmente des Knorpels zu entfernen, die Ursachen des entzündlichen Prozesses und des Schmerzes beseitigend.

  • Periartikuläre Osteotomie

Das Wesen der Methode der periartikulären Osteotomie ist in den Knochen des Patienten abgelegt, gefolgt von der Fixierung aus einem anderen Winkel. Die Operation reduziert die Belastung des Gelenks und beseitigt Schmerzen für eine lange Zeit. Diese Art der Operation wird trotz ihrer Effektivität nur selten angewendet - die Belastung des Körpers des Patienten ist zu groß und die Rehabilitationszeit ist lang.

In Fällen, in denen andere Behandlungsformen nicht geholfen haben und die Erkrankung die Gelenke vollständig oder fast vollständig zerstört hat, werden sie durch Prothesen aus Kunststoff, Metall oder Keramik ersetzt. Die Endoprothetik ist eine schwierige und teure Operation, die eine langfristige Rehabilitation erfordert. Viele Patienten werden nach der Operation mehrere Monate lang von Schmerzen gequält. Diese Methode ist jedoch oft die einzige Alternative, um den Patienten zu immobilisieren. Die Lebensdauer moderner Prothesen beträgt zwanzig Jahre, und in all diesen Jahren kann der Patient ein volles Leben führen.

Viele Leute verwechseln die Begriffe "Arthritis" und "Arthrose" - und das sind zwei verschiedene Krankheiten (die sich manchmal jedoch gegenseitig begleiten). Arthritis ist ein entzündlicher Prozess in den Gelenken, der in der Regel durch Infektionen verursacht wird und bei Menschen unter vierzig auftritt. Verwirrung der Krankheitssymptome: Schmerzen und Schwellungen im betroffenen Bereich führen zu Verwirrung.

Symptome und Merkmale der Behandlung von Arthrose verschiedener Art

Trotz der Ähnlichkeiten in den Symptomen hat Arthrose der verschiedenen Gelenke ihre eigenen Zeichen und Merkmale der Behandlung. Zum Beispiel ist die Verwendung von Salben für Osteoarthritis des Hüftgelenks wegen des Muskel- und Fettgewebes unwirksam, das verhindert, dass das Medikament an die Stelle der Entzündung gelangt. Aber die gleichen Salben zeigen sich gut, wenn sie auf das Knie- oder Ellenbogengelenk aufgetragen werden. Schauen wir uns an, welche Symptome charakteristisch für Arthrose der Gelenke sind: Knöchel, Knie, Ellenbogen, Schulter, Finger und Hüfte sowie Behandlungsmethoden, die sie erfolgreicher beeinflussen.

  • Arthrosebehandlung der Handgelenke (Finger)

In einem frühen Stadium manifestiert sich die Krankheit nur mit einem leichten Knirschen und leichten Schmerzen während der Handbewegungen, aber ohne Behandlung wird sie visuell wahrnehmbar - merkliche Verdickung tritt in den Phalangen in den Gelenken auf. Der Schmerz nimmt zu und wird dauerhaft, es gibt ein Gefühl von Brennen und Pochen in den Fingern. Um Schmerzen und Entzündungen zu lindern, verwenden sie NSAIDs und Corticosteroide, um die Zerstörung der Knorpel zu verlangsamen - Massage, Chondroprotektoren und Streckung der Finger.

  • Behandlung von Arthrose des Schultergelenks

Schmerzhafte Muskelkrämpfe, eingeschränkte Beweglichkeit der Hände, "Durchschießen" beim Anheben und Ziehen zur Seite - all dies sind Symptome einer Arthrose des Schultergelenkes. Zur Behandlung, Massage, Physiotherapie Übungen in Kombination mit der Verwendung von Spasmolytika und intraartikulären Injektionen von Schmerzmitteln sind wirksam.

  • Behandlung von Arthrose des Ellenbogengelenks

Symptome der Krankheit des Ellbogengelenks ist ein lautes Knirschen, wenn die Arme in den Ellenbogen und die Bewegung der Hände gebeugt werden, "Schießen" Schmerz und Schwäche in den Muskeln. Um diese Art von Arthrose zu beseitigen, werden physiotherapeutische Methoden, Kompressen und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente in Form von Salben verwendet.

  • Behandlung von Hüftarthrose

Für Arthrose der TBS ist gekennzeichnet durch "weiche" Knirschen der Gelenke, schmerzhafte oder unangenehme Empfindungen im unteren Rückenbereich bei Bewegung oder Müdigkeit. Bei der Behandlung der Krankheit werden Schmerzmittel in Form von Injektionen, Kapseln oder Tabletten verordnet, die mit entzündungshemmenden Lösungen komprimiert werden.

  • Behandlung von Osteoarthritis des Knies

Bei der Gonarthrose klagen die Patienten über knackige Geräusche beim Bewegen, schmerzhafte Empfindungen im Wadenbereich, besonders unter schweren Belastungen, eine Vergrößerung des Gelenkes. In der Behandlung von wirksamen UHT, Gelenkstreckung, Physiotherapie, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente in Form von Salben, sowie Kompressen.

  • Behandlung von Arthrose des Knöchelgelenks

Kribbeln, Rötung, Knirschen, Knacken im Fuß, schnelle Ermüdung beim Gehen - diese Symptome deuten auf eine Knöchelarthrose hin. Bei der Behandlung dieser Art von Krankheit sind physiotherapeutische Methoden, Massage, therapeutische Bäder und Bettruhe wirksam.

Um das Auftreten von Osteoarthritis zu vermeiden, sollte man vor allem bei einer Prädisposition folgende einfache Regeln beachten: bequeme Schuhe tragen, körperliche Aktivität aufrechterhalten, Belastungsmaß beobachten, Verletzungen und Unterkühlung vermeiden. Die Aufrechterhaltung eines normalen Gewichts ist besonders wichtig, um eine Krankheit zu verhindern: Laut Statistik erhöht jedes zusätzliche Kilogramm die Wahrscheinlichkeit einer Gelenkerkrankung um 7-8%.

Die Ansätze der tibetischen Medizin bei der Behandlung von Arthrose

Neben der traditionellen Medizin bietet Tibetisch einen wirksamen Ansatz zur Behandlung von Arthrosen. Seine Methoden basieren auf den Prinzipien, die wir bereits berücksichtigt haben:

  • Gewichtsverlust zur Entlastung der Gelenke;
  • Übergang zu einem gesunden Lebensstil, Aufgeben schlechter Gewohnheiten;
  • Entfernung von Muskelkrämpfen (Moxotherapie);
  • Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen (Steintherapie, Akupunktur);
  • Verbesserung der Blutversorgung und Ernährung der betroffenen Gelenke (Energiepunkt- und Vakuummassage);
  • Beschleunigung der Knorpelregeneration (Vakuummassage).

Laut den Übersichten der Patienten zeigt die tibetische Medizin, trotz der unterschiedlichen Methoden, eine gute Behandlung bei Arthrose. Wichtig ist jedoch ein ausgewogener Ansatz bei der Wahl eines Behandlungszentrums.

Wir empfehlen, auf die Klinik für tibetische Medizin "Naran" zu achten, die ein umfassendes Programm zur Behandlung von Arthrose bietet. Das Therapieprogramm umfasst drei Aspekte: persönlich (Arbeit an Ernährung und Lebensstil des Patienten), Energie (Harmonisierung des Energieaustausches), physiologisch (Beseitigung von Schmerzen, Krämpfe, verbesserte Durchblutung, Stoffwechsel, Wiederherstellung von geschädigtem Knorpel, Gelenkernährung). Eine Besonderheit des Behandlungsverlaufs in der Tibetischen Medizin ist die ausschließliche Verwendung von Naturheilmitteln anstelle von chemischen Präparaten.

Narana-Experten empfehlen, in der Frühphase der Arthrose in die Klinik zu gehen - dies erhöht die Heilungschancen des Patienten erheblich.

Wie man Arthrose behandelt - Drogen und Volksmedizin, Chirurgie, um das Gelenk zu ersetzen

Die Pathologie des Gelenkknorpels gilt als häufige Erkrankung, da laut Statistik bis zu 15% der Weltbevölkerung darunter leiden. Die Behandlung der Arthrose des Gelenkes in den frühen Stadien wird erfolgreich durchgeführt, sowohl mit Drogen als auch mit Volksheilmitteln. Mit dem Fortschreiten der Krankheit werden neben Medikamenten auch chirurgische Therapien angewendet. Pathologien des Knies, der Hüfte, des Phalangenknorpels, die sich auf dem Hintergrund der natürlichen Alterung des Körpers oder infolge von Verletzungen, chronischen oder infektiösen Erkrankungen entwickeln, werden als die häufigsten angesehen.

Was ist Arthrose?

Wenn starke Schmerzen im Gelenk entstehen, zu einer Person ohne Unterschied, was eine Krankheit genannt wird. Um jedoch rechtzeitig mit der Behandlung beginnen zu können, müssen Sie wissen, was eine Arthrose ist - eine destruktive Erkrankung des Gelenkknorpels, die sich aus ihrer Niederlage ergibt. Oft beginnt die Krankheit nach 45 Jahren, aber es gibt Ausnahmen. Die Zerstörung des Knorpels ist eine Folge von schweren Verletzungen, Brüchen oder übermäßiger körperlicher Anstrengung. Die Krankheit manifestiert sich durch wiederkehrende Exazerbationen, die oft die Zehen, Hände, Knöchel, Hüftgelenke und Knie betreffen.

Kann ich Arthritis heilen?

Gelenkerkrankung entwickelt sich allmählich. Zunächst gibt es fast keine Symptome, daher ist es schwer zu bestimmen. Erstens fühlt eine Person einen kurzen Gelenkschmerz, eine schwache Steifheit. Es kann einige Jahre dauern, bis eine Diagnose gestellt wird. Wenn eine Person von einem solchen Problem überholt wird, hat sie natürlich eine Frage: Kann Arthrose geheilt werden? Ärztliche Gutachten zu diesem Set, aber jeder Fall muss individuell betrachtet werden. So, wie man Arthrose loswird? Die Primärtherapie zielt darauf ab, die zerstörte Gelenkstruktur wiederherzustellen.

Therapiemethoden

Die Wahl der Behandlung hängt von der Schwere des Prozesses ab. Da degenerative Veränderungen des Gelenks bei dieser Erkrankung irreversibel sind, besteht die Hauptaufgabe des Arztes darin, Komplikationen vorzubeugen, die Funktion des Knorpels zu erhalten. Es gibt mehrere Methoden und sie werden in einem Komplex angewendet. Ihre Richtungen umfassen die Verbesserung der Knorpelernährung, die Erweiterung der Bewegungsfreiheit, die Beseitigung von Komorbiditäten, die Unterdrückung von Entzündungsprozessen (Flüssigkeitsansammlung, Gewebeödem). Wenden Sie dazu Folgendes an:

  • medikamentöse Therapie;
  • Massage;
  • Physiotherapie;
  • Heimbehandlung mit traditionellen Methoden;
  • therapeutische Übungen;
  • chirurgischer Eingriff.

Behandlung von Osteoarthritis ohne Operation

Es gibt 4 Grade der Entwicklung dieser Pathologie. In den Anfangsstadien (Stadien 1, 2, 3) wird eine konservative Behandlung angewendet. Während der Zeit, in der die Zerstörung von Knorpel, Gelenk und umgebendem Gewebe zu großflächigen Nekrosen führt, wird der Patient operativ gerettet (Stadium 4). Das erste und das Stadium der Krankheit werden mit sanften Methoden behandelt, die auf die Stärkung der Immunität des Körpers abzielen. Im dritten Stadium der Krankheit wird eine ernsthaftere Behandlung angewendet:

  • Schmerzmittel (Pillen, Injektionen);
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel;
  • Chondroprotectors, die Schwellung, Schwellung lindern;
  • Wirkstoffe, die die Mikrozirkulation anregen;
  • therapeutische Übung;
  • spezielle Diät;
  • Physiotherapie (Laser, Kryotherapie, magnetische Wellen, etc.).

Bedienung

War die medikamentöse Therapie machtlos, wird ein chirurgischer Eingriff verordnet. Wenden Sie drei Operationen für Arthrose an: Arthroskopie, Endoprothetik, Prothetik. Im ersten Fall wird eine Nadel in das betroffene Gelenk eingeführt, mit deren Hilfe schmerzhafte Stellen entfernt und anschließend poliert werden. Prothetik ist eine kompliziertere Operation, bei der nicht nur der betroffene Bereich entfernt wird, sondern eine neue Prothese eingebaut wird, die ihn in Form einer künstlichen Prothese ersetzt, die der Körper nicht abstößt, und das Tragen verursacht keine Beschwerden.

Wie man Arthrose behandelt

Medikamente sind in Form von Suppositorien, Gelen, Injektionslösungen, Tabletten, Salben, Kapseln, Tabletten erhältlich. Zusätzlich zur konservativen Behandlung in der Klinik und zu Hause werden die Patienten in den Sanatorien zur Ruhe gebracht, was eine wohltuende Wirkung auf den ganzen Körper hat. Die Hauptmedikamente für Arthrose, wenn sich die Krankheit im akuten Stadium befindet, sind zur Linderung von Schmerzen vorgesehen. Von den anderen verwendeten Arzneimitteln;

  • B-Vitamine (Cyanocobalamin, Thiamin);
  • Desensibilisierungsmittel (Pipolfen, Suprastin);
  • Nebennierenhormone (Prednisolon, Hydrocortison).

Pillen

NSAIDs (Diclofenac, Ibuprofen, Nimesulid) helfen, Schmerzen zu entfernen. Ihr längerer Gebrauch löscht jedoch das Bild der Krankheit, und der Patient ist zuversichtlich, dass die Pathologie verschwunden ist, aber die Krankheit schreitet fort, weil entzündungshemmende Medikamente nur die Schmerzen beseitigen. Entlasten Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen Kortikosteroide (Hydrocortison, Loracort), aber diese Pillen mit Arthrose führen zu Abhängigkeit und multiplen Nebenwirkungen.