Haupt

Handgelenk

Gicht - was es ist, Zeichen, Symptome, Behandlungsschema, Ernährung und Ursachen von Gicht

Gicht ist eine chronische metabolische (metabolische) Krankheit, die durch einen gestörten Purinmetabolismus (übermäßiger Proteinabbau) und die Unfähigkeit der Nieren, Harnsäure auszuscheiden, gekennzeichnet ist. Die Krankheit tritt normalerweise nach 40 Jahren bei Männern und nach der Menopause bei Frauen auf. Gicht betrifft alle Gelenke: Finger, Hände, Ellbogen, Knie, Füße.

Welche Art von Krankheit es ist, Ursachen und erste Anzeichen sowie welche Symptome und Behandlungsmethoden in der akuten Phase der Gicht bei Erwachsenen verwendet werden - wird später in dem Artikel diskutiert.

Gicht: Was ist diese Krankheit?

Gicht ist eine der Erkrankungen der Gelenke, in denen sich Harnsäuresalze ablagern. Es wird die "Krankheit der Könige" genannt, weil die Krankheit war früher in den höchsten Kreisen vorherrschend und trat am häufigsten aufgrund von Maßlosigkeit in Nahrungsmitteln und alkoholischen Getränken auf.

Anzeichen von Gicht ist das Auftreten an den Armen oder Beinen einer Art von Wucherungen, während das Niveau der Harnsäure deutlich erhöht ist.

Wenn Wachstum, mit anderen Worten, Tophi platzt, kann eine Person weißliche Harnsäurekristalle sehen. Der Patient kann in den betroffenen Bereichen starke Schmerzen verspüren. Solche Salzablagerungen in den Gelenken machen es schwierig, ein volles Leben zu führen.

Gicht ist eine altersbedingte Krankheit. Bei Kindern und Jugendlichen selten diagnostiziert. Normalerweise treten die ersten Anfälle bei Männern im Alter von 40 Jahren auf, bei Frauen nach dem fünfzigsten Jahrestag.

Bei Menschen älter als 60 Jahre tritt die Krankheit in 97% der Fälle auf. Die Vertreter des stärkeren Geschlechts, die Krankheit ist häufiger, weil ihr Blut zunächst ein höheres Niveau der Harnsäure ist.

Klassifizierung

Klinische Klassifizierung identifiziert sieben Formen von Gicht-Krankheit:

  • typischer (klassischer) Angriff der akuten Gichtarthritis,
  • Polyarthritis eines infektiös-allergischen Typs,
  • subakut
  • rheumatoidartig,
  • pseudophlegisch,
  • periarthritische und oligosymptomatische Varianten.

Es gibt 4 Stadien der Gichtbildung:

  1. Die Ansammlung von Harnsäure im Körper, die durch einen erhöhten Gehalt im Blut fixiert ist.
  2. Die Bildung von Salzkristallen in den Gelenken.
  3. Aggression von Immunzellen gegen Harnbildung und Entzündung des geschädigten Gelenks.
  4. Fernmanifestationen von Gicht, Nierenschäden, Gelenkdeformitäten.

Die wichtigsten Manifestationen der Krankheit zum Zeitpunkt der Exazerbation sind ausgeprägte quälende Schmerzen im Bereich des entzündeten Gelenks, seine Schwellung und Rötung. Jede Bewegung erhöht den Schmerz, was zu einem vorübergehenden Verlust der Gelenkfunktion führt.

Also, was ist Gicht, wenn man sich das Röntgenbild eines Patienten anschaut? Das sind fremde Substanzen - Mikrokristalle von Harnsäure (Harnsäuresalze), die sich dort niederlassen, wo kein Blut fließt: in den Gelenken, Sehnen. Entzündung tritt in ihnen auf.

Die ersten Anzeichen von Gicht

Anzeichen von Gicht können nicht mit einer anderen Krankheit verwechselt werden, so spezifisch sind ihre Manifestationen. Die ersten Symptome treten im Bereich der großen Zehen auf (einer oder beide). Es ist dieses Gelenk des Daumens, das Gicht als erstes Ziel wählt.

Entzündungszeichen (in 97% der Fälle ist zuerst das Großzehengelenk am Fuß betroffen):

  • schwerer quälender Schmerz;
  • Hautrötung und -schwellung;
  • das Vorhandensein von weißlichen Knötchen in den Gelenken (Tophi), die zuvor entzündet wurden;
  • Fieber;
  • Anzeichen von Nierensteinen (Schmerzen in der Nierengegend, Blut im Urin, etc.).

Genauer gesagt variieren die Symptome der Gicht nach Geschlecht:

  • bei Männern gibt es einen scharfen, fast unerträglichen Schmerz im betroffenen Gelenk, Schwellung und Rötung der Haut. Die Krankheit schreitet schneller voran und betrifft häufiger die Gelenke der Hände.
  • Bei Frauen ist oft nur ein Gelenk betroffen, und die Nachbarn sind nur im Falle einer späten Behandlung von Gicht betroffen. Zusätzlich zu den typischen Symptomen erleben Frauen allgemeines Unwohlsein, Nervosität, Abschälen der Haut an der Stelle des betroffenen Gelenks und Unbeweglichkeit der betroffenen Gliedmaße.

Gründe

Die Ursache der Erkrankung ist die Ablagerung von Harnsäurekristallen (Harnsäure) im Knorpelgewebe des Gelenkes. Ihre Ansammlung führt zu einer Entzündung, begleitet von starken Schmerzen.

Eine der Hauptursachen für die Krankheit ist die Ansammlung von Harnsäure im Körper. Durch chemische Struktur ähnelt es Koffein. Infolgedessen ist es Patienten verboten, Kaffee und starken Tee zu trinken, um Exazerbationen zu vermeiden.

In normalen Mengen zerfallen Harnsäure und werden von den Nieren mit Urin ausgeschieden. Aber mit erhöhter Produktion von Harnsäure sind die Nieren nicht genug, um Stoffwechselprodukte vollständig zu evakuieren, und einige von ihnen verbleiben im Körper in Form von dichten scharfen Kristallen, die das Knorpelgewebe umgeben und schädigen.

Harnsäure kann sich im Körper aufgrund zweier Hauptfaktoren ansammeln:

  1. Als Folge von genetischen Störungen oder hormonellen Faktoren, die den Missbrauch von Alkohol und falsche Ernährung verschlimmern.
  2. Aufgrund einer Verletzung des Stoffwechsels oder aufgrund von falschen Medikamenten.

Die akute Form manifestiert sich, wenn eine stetig erhöhte Konzentration von Harnsäure im Blut beobachtet wird - mehr als 60 mg / l. Abweichungen von dieser Norm können provozieren:

  • systematisches Überessen;
  • Sucht nach fettigem Fleischessen;
  • Fettleibigkeit;
  • körperliche Passivität, Immobilität;
  • genetische Veranlagung.

Gicht - insbesondere altersbedingte Erkrankung. Fast alle älteren Menschen ab 65 Jahren zeigen Anzeichen dieser Krankheit. Und bei Kindern und Jugendlichen werden in Ausnahmefällen Gichtveränderungen festgestellt.

Die wichtigsten Risikofaktoren für eine Exazerbation der Gicht sind:

  • männliches Geschlecht;
  • Alter über 50 Jahre;
  • Skelettmuskelschwäche;
  • Fettleibigkeit;
  • Alkoholvergiftung;
  • Schwankungen im Blut-pH-Wert;
  • Verringerung der Harnsäure-Niere.

Gicht Symptome und Fotos

Die Klinik der Krankheit hängt vom Fortschreiten der Pathologie ab. Die folgende Klassifikation von Gicht wird angenommen:

  • Stadium 1 der Krankheit - asymptomatisch in 80% der Fälle, wird nur durch Urinanalyse festgestellt, wenn das Niveau der Harnsäure erhöht ist;
  • Stadium 2 - Salze in den Gelenken verursachen akute Schmerzen;
  • 3., chronisches Stadium - kristallisierende Harnsteine ​​verformen die Gelenke, bilden Steine ​​in den inneren Organen.

Symptome der Gicht umfassen:

  • Plötzlicher und starker Gelenkschmerz;
  • Steifheit und Schwellung;
  • Rötung;
  • Verdichtung des Gewebes um den Herd;
  • Mehr als die Hälfte der Patienten mit einem primären Schwerpunkt der Erkrankung ist ein großer Zeh.

Der Schmerz entsteht nicht so sehr durch die "mechanische Verletzung" durch die Kristalle der umgebenden Gewebe, als durch das Eindringen einer großen Menge von "entzündlichen Substanzen" direkt in das Gelenk. Das heißt, die Ursache von Schmerzen bei einem arthritischen Anfall ist nicht mechanisch (scharfe Kristalle), sondern chemisch (irritierende Substanzen).

Ein charakteristisches Merkmal ist das Auftreten von Gichty Tophus. Dies ist die Ablagerung von Harnsäurekristallen in Weichteilen, wie auf dem Foto gezeigt.

Gicht am Finger

Wie beginnt der Angriff?

Vor einem Anfall fühlen sich die Patienten völlig gesund, aber viele bemerken ein kribbelndes Gefühl im betroffenen Gelenk. Viele zeigten starke Müdigkeit, Reizbarkeit.

  1. In der Regel beginnt die Krankheit mit einem Angriff der sogenannten. Gichtarthritis. Anfangs betrifft der Entzündungsprozess nur ein Gelenk.
  2. In der Regel ist der große Zeh zuerst betroffen (seltener - der Knöchel oder das Kniegelenk).
  3. Der Angriff beginnt meistens in der Nacht oder am Morgen.
  4. Der Schmerz erscheint plötzlich; Es hat einen drückenden Charakter und zeichnet sich durch hohe Intensität aus.
  5. Das betroffene Gelenk quillt schnell, und in seiner Projektion kommt es zu einer Hyperämie der Haut und zu einem lokalen Temperaturanstieg.

Ein wiederholter Gichtanfall entwickelt sich bei den meisten Patienten 6-24 Monate nach dem ersten, aber bei einer Reihe von Patienten ist dieser Zeitraum viel länger (manchmal erreicht er 10-20 Jahre). Mit der Zeit nimmt die Häufigkeit von akuten Gichtanfällen in Abwesenheit einer Behandlung zu.

Das Auftreten von Gicht in den Beinen

Das klinische Bild der akuten Phase der Gicht:

  • Das Auftreten von starken Schmerzen im Gelenk;
  • Der Schmerz tritt am häufigsten während der Nacht oder am frühen Morgen auf;
  • Das Auftreten von Ödemen an der Stelle des Gelenks und um ihn herum;
  • Fieber;
  • Appetitlosigkeit, Schüttelfrost, allgemeine Verschlechterung.

Meistens manifestiert sich der Schmerz zunächst nur in einem Gelenk - meist leidet der erste Zeh (die Gicht des großen Zehs) zuerst, seltener - das Knie oder der Knöchel.

Komplikationen

Hyperurikämie und Akkumulation von Harnsäuresalzen in Gicht führt zu deren Ablagerung in den Nieren mit der Entwicklung von:

  • Nephropathie;
  • Gicht-Nephritis, gekennzeichnet durch Proteinurie, Mikrohämaturie, Zylindurie;
  • arterielle Hypertonie mit anschließendem Übergang zu chronischem Nierenversagen.

Bei 40% der Patienten entwickelt sich eine Urolithiasis mit Nierenkolik auf der Höhe eines Gichtanfalls mit Komplikationen in Form einer Pyelonephritis.

Welche Krankheiten können für Gicht genommen werden?

Welche anderen Krankheiten treten nach einem Gicht ähnlichen Szenario auf? Insbesondere werden diese Informationen für diejenigen nützlich sein, die daran gewöhnt sind, eine Diagnose zu stellen, indem sie Nachschlagewerke oder Informationen aus dem Internet verwenden.

  • septische (eitrige) Arthritis.
  • Pyrophosphat-Arthropathie;
  • reaktive Arthritis;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Osteoarthritis (oft kombiniert mit Gicht);
  • Psoriasis-Arthritis (Gelenkentzündung in Kombination mit einer Hauterkrankung - Psoriasis).

Diagnose

Wenn sich die Gelenke mindestens einmal bemerkbar gemacht haben - ein Appell an den Arzt ist notwendig. Und es ist egal, wie schnell der Angriff verlief und wie stark der Schmerz war. Andernfalls können Sie den Fall zur Behinderung bringen.

Welcher Arzt behandelt Gicht? Rheumatologe. Bei der ersten Aufnahme führt er eine externe Untersuchung der Gelenke durch, diagnostiziert den Zustand des Patienten.

Die Diagnose selbst wird auf der Grundlage von klinischen und paraklinischen (Labor- und instrumentellen) Untersuchungen erstellt. Bei einigen Patienten dauert die Diagnose nicht viel Zeit, während andere eine Reihe von Tests und Untersuchungen durchlaufen müssen.

In der Diagnose von Gicht kann die folgenden Schritte unterscheiden:

  • Geschichte (Patientenbefragung);
  • Einschätzung des klinischen Bildes der Krankheit;
  • instrumentelle Studien;
  • Labortests.

Bei der Diagnose von Gicht werden folgende Methoden verwendet:

  • biochemischer Bluttest (es gibt einen erhöhten Harnsäurespiegel; durch die Untersuchung von Kreatinin im Blut wird die Relevanz des Nierenversagens bestimmt);
  • Röntgenbilder (topische Gelenkveränderungen werden im Rahmen der Betrachtung der chronischen Form der Gichtarthrose untersucht);
  • die Untersuchung von Synovialflüssigkeit aus dem Gelenk, die von der Abwesenheit von Bakterienflora und dem Vorhandensein von Harnsäurekristallen betroffen ist;
  • Ultraschall (die Studie untersucht die Nieren auf das Vorhandensein von Steinen in ihnen).

Die Diagnose von Gicht basiert auf dem Vorhandensein von zwei Kriterien der folgenden:

  • der Gehalt an Harnsäure im Blut ist bei Männern höher als 416,4 μmol / l und bei Frauen höher als 356,9 μmol / l;
  • die Anwesenheit von Tophus;
  • der Nachweis von Harnsäurekristallen in Synovialflüssigkeit oder -geweben;
  • akute vorübergehende Arthritis.

Gicht Behandlung

Komplexe Gicht-Therapie sollte Schritt für Schritt erfolgen. Es besteht aus drei Phasen:

  1. Linderung von akuten Attacken (Gichtarthritis);
  2. Drogenkorrektur von überschüssiger Harnsäure;
  3. Diät und Prävention von rezidivierenden Exazerbationen.

Wenn Gichtbehandlung zu Hause durchgeführt wird. Ein akuter Anfall ist ein Hinweis auf die Einhaltung der strengen Bettruhe. Die Gliedmaße, deren Gelenke von dem entzündlichen Prozess betroffen sind, ist es ratsam, in einer erhöhten Position zu bleiben, indem man etwas Weiches (eine zusammengerollte Decke oder ein Kissen) darunter legt.

Prinzipien der Behandlung mit Drogen:

  • Die Therapie mit speziellen Medikamenten, deren Wirkung auf die Verringerung der Hyperurikämie abzielt, kann nicht während einer Verschlimmerung der Krankheit begonnen werden.
  • Solche Mittel werden seit Jahren für lange Zeit genommen, wobei kleine Unterbrechungen (nicht länger als 4 Wochen) während der Normalisierung des Harnsäuregehalts im Blut gemacht werden.
  • Bei der Auswahl der Medikamente ist es äußerst wichtig, die Art der Stoffwechselstörung des Purins (gemischt, metabolisch, renal) zu berücksichtigen.

Die medikamentöse Therapie bei Gicht zielt auf zwei Hauptprobleme ab:

  • Verringerung der Harnsäure im Patienten;
  • Linderung von akuten Entzündungen und Schmerzlinderung.

Je früher der Patient die Untersuchung besteht, seine Gewohnheiten überprüft und die Behandlung beginnt, desto wahrscheinlicher ist es, dass er eine stabile Remission erzielt.

  1. Allopurinol. Die Verwendung von Allopurinol reduziert die Anzahl der Exazerbationen der Gichtarthritis und eliminiert gleichzeitig das Risiko der Harnsteinbildung im Harntrakt. Die minimale effektive Dosis des Medikaments wird individuell für jeden Patienten gewählt, um mögliche Nebenwirkungen zu reduzieren.
  2. Febuxostat - wirkt wie Allopurinol. Es wird empfohlen, von Patienten mit Nieren- und Leberschäden moderat und mild zu verwenden.
  3. Pegloticase ist eine intravenöse Lösung, die Enzyme enthält, die Harnsäurekristalle auflösen. Es wird für eine progressive, schwer zu kontrollierende Gicht verwendet.
  4. Probenecid - oral eingenommen, trägt zur beschleunigten Entfernung der Harnsäure durch die Nieren bei.

Mit Gichtanfall werden seine Manifestationen zuerst gestoppt:

  • Ruhe;
  • kalt am Gelenk;
  • NSAIDs (Naproxen, Diclofenac) in Tabletten oder Injektionen;
  • in schweren Fällen, intraartikuläre Injektion von Glukokortikosteroiden oder IV Colchicin.

Kurbehandlung zur Vorbeugung von Rückfällen:

  • NSAIDs (Entzündungen, beeinflussen den Magen-Darm-Trakt);
  • Kortikosteroide (bei längerer Anwendung reduzieren das Immunsystem und düngen das Knochengewebe);
  • Colchicin (beeinflusst das Blut und den Magen-Darm-Trakt);
  • Vitamine C, P (tragen zur Entfernung von Harnsäure bei);
  • urikodepressivnye bedeutet (Allopurinol, Orotsäure) reduzieren die Konzentration von Harnsäure, sind für Hyperurikämie vorgeschrieben;
  • Uricosuric Drogen (Ketazon, Salicylate) verbessern die Evakuierung von Harnsäure aus dem Körper mit seiner Ausscheidungsrate von weniger als 3,56 mmol / Tag.

Physiotherapie

Physiotherapeutische Verfahren helfen, die Entzündung in den Gelenken mit Gicht vollständig zu stoppen. Sie werden ausschließlich nach medizinischer Reduktion von Arthritissymptomen verordnet. In der akuten Phase der Erkrankung sind alle Methoden der Physiotherapie strikt kontraindiziert.

Welche Techniken werden verwendet?

  • Paraffin und Ozokeritanwendungen,
  • Heilschlamm
  • UHF
  • Magnettherapie
  • Elektrophorese
  • Phonophorese von Arzneimitteln.

Gicht-Chirurgie

Ein extremes Maß in der Behandlung - die Operation, um Tophus zu entfernen. Sie greifen selten darauf zurück, nur dann, wenn

  • Urat Einlagen sind sehr groß;
  • Die Behandlung ist nicht wirksam - Tophas lösen sich nicht auf;
  • Tofus wuchs in weiches Gewebe;
  • Deformationen des Gelenks sind so groß, dass es zerstört werden soll.

Früherkennung und Einleitung einer rationalen Behandlung ergeben prognostisch günstige Ergebnisse. Zu den Faktoren, die die Prognose der Gicht verschlechtern, gehören ein junges Alter (bis zu 30 Jahren), eine Kombination aus Urolithiasis und Harnwegsinfektionen, eine schwere somatische Anamnese (Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie), ein Fortschreiten der Nephropathie.

Wie man einen Gichtanfall entfernt?

  1. Bei einem akuten Anfall empfiehlt sich eine Ruhepause, insbesondere für die betroffene Extremität.
  2. Der Fuß ist mit einer etwas erhöhten Position versehen, Eis kann an das schmerzende Gelenk angelegt werden und ersetzt es nach dem Abfallen mit einer wärmenden Kompresse.
  3. Bei der Behandlung eines Anfalls werden entzündungshemmende nicht-steroidale Medikamente (NSAIDs) verwendet, deren spezifischer Wirkstoff sowie dessen Dosierung, Häufigkeit der Einnahme und Dauer vom behandelnden Arzt bestimmt werden.

Sie können Entzündungen lindern und Schmerzen in Ihren Armen und Beinen mit Kompressen lindern. Aspirin in der Menge von 5 Tabletten mit Jod Volumen von 10 ml kombiniert. Das Werkzeug sollte auf die Füße aufgelegt und in Hitze gelegt werden. Die Manipulation wird empfohlen, 2 Male pro Tag durchzuführen.

Nach dem Entfernen eines akuten Gichtanfalls müssen Sie eine umfassende Behandlung vornehmen. Die komplexe Behandlung von Gicht umfasst:

  • Medizinische Methode;
  • Physiotherapie;
  • Massage

Um die Gesundheit von Gicht zu kontrollieren und das Auftreten von detaillierten Angriffen zu verhindern, müssen Sie:

  • ständig biochemische Bluttests für den Gehalt an Harnsäuresalzen darin durchlaufen;
  • wenn nötig, die Punktion der intraartikulären Flüssigkeit machen;
  • Entsprechen Sie den Anweisungen des Arztes und der Gichtdiät.

Macht

Um eine tägliche Ration von Lebensmitteln zu erstellen, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, der unter Berücksichtigung des Entwicklungsstadiums der Krankheit und des Vorhandenseins chronischer Krankheiten eine Tabelle zulässiger und verbotener Lebensmittel erstellt.

  • Sie können nicht: viel Fleisch, Innereien, Fisch, Pilze, Hülsenfrüchte essen. Die reiche Brühe, Kaviar, geräuchertes Fleisch und Konserven, Aspik, sind verboten. Nicht empfohlen Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade.
    Alkohol ist ausgeschlossen, insbesondere Bier.
  • Sie können: Milch und Milchprodukte, Eier, Hühnchen, Gemüse, Getreide, Nudeln, Nüsse.
  • Sie müssen so viel Flüssigkeit wie möglich trinken, vorzugsweise 2,5-3 Liter pro Tag. Es kann nur Wasser, Mineralwasser, Alkali besser sein, wie Slavyanovskaya und Smirnovskaya, Beeren-und Zitrussäfte,

Diät für Gicht, wie Sie bereits hoffentlich verstanden haben, ist der wichtigste Teil der Behandlung. Komplexe Therapie dieser Krankheit umfasst auch Medikamente und physiotherapeutische Verfahren. Sie werden vom Arzt individuell für jeden Patienten verschrieben, angesichts der Schwere der Gicht, des Vorhandenseins von Begleiterkrankungen.

Die Verwendung von Volksmedizin zu Hause

Vor der Verwendung von Volksmedizin für Gicht, konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt.

  1. 15-20 g (etwa 1 Esslöffel) gehackte Selleriewurzel 0,4 Liter kochendes Wasser aufgießen, infundieren, bis die Infusion abgekühlt ist, filtrieren. Dosierung: Trinken Sie 0,5 Glas 3 mal täglich vor den Mahlzeiten (20-30 Minuten).
  2. Chicorée 2 Teelöffel Chicorée pour 200 ml kochendes Wasser und bestehen Sie 4 - 5 Stunden. Infusion trinken ein halbes Glas 2 - 3 mal täglich vor den Mahlzeiten. Zichorie ist auch wirksam bei der Kontrolle von Hyperurikämie.
  3. Nützlich für Gicht und Fußbad mit Jod. Zu 3 l warmem Wasser 3 Teelöffel hinzufügen. Natriumbicarbonat (Speise-Soda) und 9 Tropfen Jod. Regelmäßige Verfahren für diese Art der Behandlung reduzieren die Menge an Salzablagerungen.
  4. Zum Mahlen kann Tinktur aus Kamille und Holunder verwendet werden. Trockene Pflanzen gießen ein Glas mit kochendem Wasser und bestehen 2 Stunden. Gefiltertes Produkt sollte die betroffenen Bereiche behandeln.
  5. Die Wurzeln von Krapprot. Es ist notwendig, einen Teelöffel dieser Wurzeln mit einem Glas kochendem Wasser zu gießen und es zu brühen, und es ist besser, 10 Minuten in einem Wasserbad zu kochen Nehmen Sie die Infusion morgens und abends für eine halbe Tasse.

Prävention

Das Hauptwerkzeug für die Prävention von Gicht ist Diät, die oben erwähnt wurde. Neben der Ernährung ist es jedoch wichtig, andere Risikofaktoren zu vermeiden. Dies wird helfen, die Remissionszeiten zu verlängern, Exazerbationen zu vermeiden oder sie zu schwächen.

Gicht Prävention beinhaltet:

  • Überwachen Sie die Ernährung, missbrauchen Sie keine Lebensmittel, die reich an Purinen sind.
  • Sport treiben. Setzen Sie den Körper keinen starken Belastungen aus. Gehen, Morgen joggen und leichte Übungen sind reichlich vorhanden. Hauptsache, die Gelenke erhalten keine große Last.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, was zur rechtzeitigen und vollständigen Entfernung von überschüssiger Harnsäure aus dem Körper beiträgt.
  • Bei sitzender Arbeit versuchen, die Defizite der Aktivität mit regelmäßigen Workouts auszugleichen. Darüber hinaus wird es helfen, zusätzliche Pfunde loszuwerden, die die Gelenke belasten.
  • Gib enge und unbequeme Schuhe und Kleider aus. Solche Gegenstände sind schädlich für die Gelenke.

Jetzt wissen Sie, was die Krankheit ist, welche Eigenschaften und Behandlungsmethoden für Gicht verwendet werden. Sei gesund und beobachte deine Gesundheit ständig!

Gicht und seine Folgen

Gichtkrankheit tritt aufgrund von Stoffwechselstörungen im Körper auf. Die Auswirkungen von Gicht sind schwerwiegend: Nieren sind betroffen, Gelenke werden zerstört, der Blutdruck steigt und Herzinfarkte oder Schlaganfälle treten auf. Deshalb ist es wichtig, dem Lebensstil zu folgen, und wenn Symptome einer Krankheit erscheinen, sofort einen Arzt konsultieren, sorgfältig und strikt alle Termine ausführen.

Ursachen und Symptome: Wie erkenne ich eine Krankheit?

Gicht tritt als Folge der Ansammlung von Harnsäure im Körper auf, wenn die Nieren nicht voll ausgelastet sind und ihre Ausscheidung nicht bewältigen. Die Substanz reichert sich in den Gelenken an und kann sie vollständig zerstören. Bewegliche Gelenke der oberen und unteren Extremitäten sind oft betroffen, Zehenglieder sind betroffen. Sekundäre Gichtarthritis provozieren Krebs oder unzureichende Ernährung und Fasten. Gicht kann krank werden von Menschen, die:

  • führen zu aktiv oder sitzende Lebensweise;
  • Übergewicht haben;
  • nicht ohne schlechte Angewohnheiten;
  • in großen Mengen proteinreicher Nahrung essen;
  • leiden an chronischen Krankheiten;
  • jemand in der Familie war an Gicht erkrankt;
  • enge, enge Schuhe oder zu hohe Absätze tragen.
Rötung der Haut, Schwellung und Schwellung deuten auf eine Gichtkrankheit hin.

Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • wiederkehrender, auftretender und sinkender Schmerz im betroffenen Gelenk;
  • Schwellung und Entzündung der Gelenke;
  • Rötung und Glanz der Haut im Epizentrum der Läsion;
  • Temperaturanstieg;
  • das Auftreten von Tophi - Knoten mit der Ablagerung von Harnsäurekristallen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung: Wie geht man mit der Krankheit um?

Wenn die Krankheit auftritt, ist es unmöglich, sie vollständig zu heilen. Es gibt jedoch eine Reihe von Maßnahmen, um den Zustand des Patienten zu lindern. Zur Behandlung von Gicht-Arthritis sollte nur ein Arzt, Selbstbehandlung zu schwerwiegenden Folgen führen. Die Therapie zielt darauf ab, die Harnsäurekonzentration zu reduzieren und den Überschuss aus dem Körper zu entfernen. "Allopurinol", "Hepatocatalase", "Milurit", "Butadion", "Naproxen", "Metindol" werden verschrieben, "Colchicine" wird für akute Anfälle empfohlen. Als adjuvante Therapie können Sie Kamillenbäder sowie Dekokte zur oralen Anwendung mit Lorbeer oder Tannenzapfen herstellen.

Konsequenzen: Was ist gefährliche Gicht?

Da Gichtarthritis aufgrund von Stoffwechselstörungen auftritt, können andere Organe und Systeme beteiligt sein.

Ihre Dysfunktion kann zu schweren Störungen und sogar zum Tod führen. Erhöht das Risiko der Folgen von unterbehandelter Gicht. Besonders während der Remission der Krankheit, wenn der Patient fühlt, dass die Anfälle nicht wieder auftreten. Eine solche Verantwortungslosigkeit ist mit dem Übergang der akuten Form der Krankheit zur chronischen behaftet. Gefährliche Komplikationen sind in der Tabelle dargestellt.

Gicht - Symptome und Behandlung

Gicht gilt nicht umsonst als eine der ältesten Krankheiten. Der Name wurde ihr von dem berühmten Hippokrates gegeben, und Leonardo da Vinci, Isaac Newton und Alexander der Große litten unter dieser Berühmtheit unter dieser Krankheit. Und heute sind viele Menschen mit dieser heimtückischen Krankheit konfrontiert, die nicht so einfach zu heilen ist. Die Ursachen dieser Krankheit, die Symptome und die Behandlung von Gicht werden in diesem Artikel behandelt.

Gicht ist eine gemeinsame Pathologie, die mit der Ablagerung von Harnsäure in Harnsäure und somit von Harnsäuresalzen verbunden ist. Die Krankheit ist ziemlich selten, weil nicht mehr als 3 von 1000 Menschen darunter leiden, meist Männer. Häufig macht sich die Krankheit nach 40 Jahren oder bei Menopause bei Frauen bemerkbar. Gicht wird am häufigsten von den Gelenken der Füße, Knie, Ellbogen, Hände oder Finger betroffen.

Ursachen von Gicht

Personen mit Diabetes mellitus, koronarer Herzkrankheit, Essstörungen oder arterieller Hypertonie sind gefährdet, diese gefährliche Krankheit zu entwickeln. Nicht der letzte Platz im Auftreten von Gicht und erblichen Veranlagungen spielt. Langfristige Verwendung von Cyclosporinen, Diuretika (insbesondere Thiaziddiuretika) oder Aspirin kann ebenfalls die Krankheit verursachen. Oft misshandeln Menschen mit dieser Krankheit Alkohol.

Symptome von Gicht

Entzündung oder akute Gicht Arthritis beginnt oft spät in der Nacht oder am Morgen, vor allem, wenn der Tag vor einer Person Bier getrunken hat. Erstens entzündet sich ein Gelenk, und in der Regel ist es das Gelenk des großen Zehs. Diese Entzündung erscheint plötzlich mit einem Gefühl von durchdringendem Schmerz und Hitze im Gelenk, das die Beweglichkeit zu verlieren droht. Selbst eine leichte Berührung verursacht akuten Schmerz. Gicht entwickelt sich schnell, denn in wenigen Stunden quillt und verfärbt sich das Gelenk. Ein Gichtanfall geht einher mit einem Anstieg der Körpertemperatur über 38 ° C. Ein zweiter Angriff im selben Gelenk wird übrigens von einem charakteristischen Kribbeln begleitet. Buchstäblich in 3-5 Tagen verschwinden die Symptome dieser Krankheit vollständig.

Was droht Gicht

Es ist wichtig zu verstehen, dass in Ermangelung einer adäquaten Behandlung Verschlimmerungen der Krankheit häufiger auftreten und die Dauer der Entzündung deutlich zunimmt. Als Folge kann dies die Destrukturierung von Knochen bedrohen, das heißt, Ansammlung in den Gelenken von Tophi (Uratkristallen), welche die subkutanen Höcker bilden. All dies führt zu einer beeinträchtigten Beweglichkeit der Gelenke und kann die Bewegung der Patienten erheblich beeinträchtigen. Darüber hinaus erhöht Gicht ernsthaft das Risiko von Knochenbrüchen.

Gicht Behandlung

Große Bedeutung in der Behandlung und Prävention dieser Krankheit hat die richtige Ernährung. Ein solcher Patient muss Fisch- und Fleischgerichte, Blumenkohl, Spinat, Sauerampfer, Hülsenfrüchte sowie Kaffee, starken Tee, Himbeeren und Schokolade ablehnen. Es ist wichtig, alkoholische Getränke vollständig zu eliminieren.

Was die Behandlung selbst betrifft, braucht der Patient mit Gicht vollständige Ruhe. Eis sollte auf das betroffene Gelenk aufgetragen werden, und nachdem der Schmerz vorüber ist - eine wärmende Kompresse. Um eine Verletzung des Purin-Metabolismus zu korrigieren, muss der Patient nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente, dh NSAIDs, einnehmen. Um den Harnsäurespiegel zu senken und dadurch das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, werden unbedingt gifthemmende Medikamente wie Uralitis oder Allopurinol verschrieben. Darüber hinaus ist es notwendig, die neuesten Medikamente seit Jahren zu verwenden, die das Wiederauftreten der Krankheit verhindern werden.

Wenn man die Symptome und die Behandlung von Gicht kennt, sollte jeder über seine eigene Gesundheit nachdenken und daran denken, dass es im Falle des Auftretens dieser Krankheit wichtig ist, nicht zu zögern, einen Experten zu kontaktieren. Passen Sie auf sich auf!

Wie man mit Gicht lebt: Konsequenzen und Behinderung

Schädliche Gewohnheiten, ein schlechter Lebensstil, übermäßige körperliche Aktivität und andere nachteilige Faktoren verursachen oft gefährliche Krankheiten. Eine dieser Krankheiten ist Gicht, die sich sehr schnell entwickelt, und im Falle einer Nichtbehandlung wird die Komplikation der Pathologie eine Behinderung sein.

Heutzutage können viele Menschen an Gicht leiden, die mit Hilfe einer komplexen Therapie behandelt werden müssen. Symptome der Pathologie sind ausgeprägt, so können Sie die Krankheit schnell diagnostizieren und ihre sofortige Behandlung stumpf machen.

Damit die Prognose der Behandlung der Krankheit erfolgreich ist, sollte ein Chirurg oder Therapeut bei den ersten Anzeichen der Pathologie aufgesucht werden. Und solche Erscheinungen im Patienten zu ignorieren, wird einfach nicht funktionieren, weil die artikulären Erkrankungen der Person viele unangenehme und schmerzhafte Empfindungen geben.

Gicht ist eine sehr unangenehme Krankheit, die aus einem Versagen der Stoffwechselprozesse resultiert. So sammeln sich in den Gelenken Salze der Harnsäure an.

Meistens entwickelt sich die Krankheit bei Menschen im Alter von 40 Jahren. Es gab jedoch Fälle, in denen Gicht-Arthritis bei Kindern und Jugendlichen aufgetreten ist. Häufig sind die Hauptfaktoren, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen, Unterernährung und Alkoholmissbrauch.

In Ermangelung einer rechtzeitigen und wirksamen Behandlung fließt die Krankheit in die chronische Form, es ist fast unmöglich, sich davon zu befreien, also muss eine Person damit leben. Das einzige, was getan werden kann, ist, einen stabilen Zustand aufrechtzuerhalten, und im Falle von nachteiligen Faktoren tritt ein Rückfall auf.

Darüber hinaus trägt chronische Gicht zur Schädigung anderer Gelenke des gesamten Organismus bei. Wenn sich die Krankheit an den Beinen entwickelt hat, kann es im Falle einer Nichtbehandlung zu Schäden an den Gelenken der Hände kommen.

Ursachen von Krankheit

Gichtarthritis kann aufgrund einer Vielzahl von Ursachen entstehen. Die häufigsten Ursachen der Krankheit sind:

  • hartnäckiges Überessen;
  • eingeschränkte Nierenfunktion aufgrund der Tatsache, dass diese Organe keine Zeit haben, Harnsäure zu entfernen;
  • genetische Veranlagung;
  • systematische Anwendung von scharfen und fettigen Speisen;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • inaktiver Lebensstil;
  • systematische Verwendung von alkoholischen Getränken.

Es ist erwähnenswert, dass, wenn einer der Verwandten an Gicht leidet, die Wahrscheinlichkeit, diese Krankheit zu entwickeln, signifikant zunimmt. Deshalb müssen Menschen ihre Gesundheit sorgfältig überwachen, schlechte Gewohnheiten aufgeben und nach gesunden Prinzipien leben.

Außerdem hat sich im Verlauf der Forschung herausgestellt, dass sich die Krankheit oft mit übermäßigem Konsum von alkoholischen Getränken und Fleischprodukten entwickelt. Daher war die Anzahl der an Gicht leidenden Personen in Zeiten des allgemeinen Mangels minimal.

Am Bein kann sich Gichtarthritis entwickeln, wenn eine Person falsche Schuhe trägt, die die Durchblutung stören. Daher ist es notwendig, die Schuhe verantwortungsbewusst zu tragen, und es ist besser, vorher mit dem Orthopäden Rücksprache zu halten. Es ist wichtig, dass es aus natürlichen Materialien hergestellt wird und bequem ist.

Die Behandlung von Gicht erfolgt mit der Kraft von Medikamenten. In diesem Fall sollte die betroffene Extremität in Ruhe sein.

Während der Behandlung ist es wünschenswert, die Faktoren zu eliminieren, die die Entwicklung der Krankheit provozieren, und eine übermäßige körperliche Anstrengung aufzugeben.

Klinische Manifestationen und Bild der Krankheit

Bevor Sie Gicht behandeln, müssen Sie die Hauptsymptome dieser Krankheit herausfinden, weil seine Manifestationen zu anderen Gelenkkrankheiten ähnlich sind. Grundsätzlich wird die Erkrankung von einem Anfall von Gicht-Arthritis begleitet.

Gicht manifestiert sich als Entzündung des Großzehengelenks. Meistens tritt ein Angriff in der Sutra nachts auf, wenn eine Person entspannt ist und ruht. Also, mit Gicht-Arthritis, treten die folgenden Symptome auf:

  1. Schwäche und starke Müdigkeit;
  2. Gelenkschwellung;
  3. gemeinsame Unterbrechung;
  4. schmerzender Schmerz;
  5. Rötung der Haut;
  6. lokaler Anstieg der Körpertemperatur.

Gicht an den Beinen entwickelt sich langsam. In einigen Fällen erscheinen die Symptome der Krankheit jedoch fast sofort. Die Dauer des Angriffs beträgt oft mehrere Wochen. Und wenn die Form der Krankheit vernachlässigt wird, verlängert sich die Exazerbationsphase um weitere Wochen.

Das Ignorieren der Manifestationen kann zu neuen entzündlichen Prozessen führen, die sich auf andere Gelenke erstrecken. Sie sind jedoch ganz oder teilweise zerstört.

Darüber hinaus ist ein charakteristisches Merkmal der Gichtarthritis in den Beinen das Auftreten spezifischer Wucherungen. Gleichzeitig können Analysen die erhöhte Konzentration von Harnsäure zeigen.

Aufgrund der Tatsache, dass das entzündete Gelenk allmählich zerstört wird, platzen die Wucherungen. Wenn das Wachstum aufgebrochen ist, können weiße Kristalle gesehen werden, die Harnsäuresalze darstellen.

Diese Formationen verursachen Unbehagen nicht nur im Bewegungsablauf, sondern auch, wenn der Patient in einem ruhigen Zustand ist. Beim Anziehen von Schuhen gibt es oft starke Schmerzen, die den Patienten den ganzen Tag lang verfolgen.

Symptome der Gicht können sich für mehrere Tage manifestieren, nach denen der allgemeine Gesundheitszustand wieder normal wird.

Daher kann eine Person entscheiden, dass solche Phänomene vorübergehend und gesund sind. In diesem Fall können die Auswirkungen von Gicht jedoch ungünstig und sogar gefährlich sein.

Folgen der Krankheit

Mit Gicht des Daumens der unteren Extremität bilden sich auf dem betroffenen Gebiet Gichtdrüsen. Sie erscheinen aufgrund der Kristallisation von Harnsäure im schmerzenden Gelenk.

Tofus oder Salzkristalle werden vom Körper als Fremdpartikel wahrgenommen, daher entwickelt sich eine Entzündung, die eine Abwehrreaktion darstellt.

Darüber hinaus konzentrieren sich Tophi in den periartikulären Geweben und verursachen dadurch einen Anstieg der Leukozyten im Blut. Gicht ist eine sehr schmerzhafte Pathologie, aber der Patient vermutet das Vorhandensein einer solchen Pathologie erst im letzten Moment, weil dann das Gelenk entzündet wird, was zu schweren Beschwerden führt, was die Behandlung erheblich erschwert.

Außerdem ist die Prognose der Gicht ungünstig, da sich Nierensteine ​​als Komplikation bilden können, wodurch sich ein Nierenversagen entwickelt.

Wenn sich die Gesundheit einer Person verschlechtert, ist es daher notwendig, einen Arzt zu konsultieren, der eine Untersuchung durchführt und Blut- und Urintests vorschreibt.

Gicht Behandlung

Um Gicht-Arthritis zu überwinden und das Entstehen solcher nachteiligen Effekte wie Behinderung zu vermeiden, ist es notwendig, eine umfassende Behandlung durchzuführen. Diese Therapie beinhaltet Medikamente, Diät und Physiotherapie.

Bei der Bestätigung der Diagnose muss der Patient zuerst die Konzentration der Harnsäure überwachen. Darüber hinaus verschreibt der Arzt eine medikamentöse Therapie, um die Freisetzung von Milchsäure zu reduzieren oder zu erhöhen. Bei Gichtarthritis ist eine Selbstbehandlung nicht möglich, da in diesem Fall Komplikationen auftreten können, die einen irreparablen Gesundheitsschaden verursachen.

Die Therapie beinhaltet die Einnahme von NSAIDs für zwei Wochen. Diese Werkzeuge umfassen:

Diese Medikamente haben jedoch Nebenwirkungen und einige Kontraindikationen, so dass nur ein Arzt sie verschreiben und den Behandlungsprozess überwachen sollte. Darüber hinaus ist es notwendig, die vom Arzt verschriebene Dosierung genau einzuhalten.

Abhängig von den individuellen Eigenschaften des Patienten verschreibt der Arzt eine spezifische Behandlung. Die Wahl der Medikationen, der Arzt macht auf die Manifestationen der Krankheit, individuelle Intoleranz auf irgendeinen Bestandteil, die Anwesenheit begleitender Pathologen und allgemeine Gesundheit aufmerksam.

Gichtarthritis wird jedoch effektiv mit einer speziellen Diät behandelt. Das Hauptprinzip dieser Diät besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen Überernährung und Fasten aufrechtzuerhalten. So kann eine schnelle Abnahme des Körpergewichts eine Erhöhung der Harnsäurekonzentration auslösen, wodurch der Patient einen Gichtanfall erleiden kann.

Neben der Einhaltung der Diät ist es sinnvoll, sich in der medizinischen Gymnastik zu engagieren. Sportarten wie Gymnastik, Schwimmen, Fitness, zügiges Gehen und Gehen sollten bevorzugt werden.

Viele Menschen denken, Gicht mit einer Diät zu behandeln, ist ein ziemlich komplizierter Prozess, aber in der Tat ist es nicht schwierig. Also, Gicht ist wünschenswert, um Gerichte zu essen, die in einem langsamen Kocher, gedämpft oder gekocht gekocht werden. Sie müssen auch scharfe, fettige Speisen aus dem Menü entfernen, die Gichtanfälle hervorrufen.

Gleichzeitig sollten Fisch und Fleischerzeugnisse für die Prognose der Krankheit von der Speisekarte ausgeschlossen werden. Darüber hinaus umfasst die Liste der verbotenen Produkte:

Bei Gichtarthritis ist es nützlich, Butter und Pflanzenöl zu verwenden, die maximale Tagesdosis dieser Fette beträgt jedoch 10 Gramm.

Der Schwerpunkt sollte auf frischen Beeren, Obst und Gemüse liegen. Und das Gemüse kann in Wasser gebacken oder gekocht werden. Die nützlichsten Gemüse sind:

  • Erbsen;
  • Spinat;
  • Hülsenfrüchte;
  • Spargel;
  • Kohl in verschiedenen Qualitäten;
  • Tomaten

Außerdem können Kohlblätter auf das betroffene Gelenk aufgetragen werden, mit denen Sie Rötungen und Schmerzen loswerden können. Damit die Behandlung erfolgreich ist, ist es jedoch notwendig, Medikamente mit Diättherapie zu kombinieren, da nur so positive Ergebnisse erzielt werden können.

Gleichzeitig ist es unzweckmäßig, den Rezepten der traditionellen Medizin und den verschiedenen Ratschlägen von Freunden völlig zu trauen, da nur ein Arzt sich mit der Behandlung einer solchen Krankheit wie Gicht-Arthritis befassen sollte.

Was ist gefährliche Gicht für Männer und Frauen?

Gicht ist eine unheilbare Krankheit, die sich vor dem Hintergrund gestörter Stoffwechselprozesse entwickelt. Wenn Sie die Krankheit nicht heilen, eine gewohnte Lebensweise leben, können ernsthafte Komplikationen in Form von Nierenschäden, zerstörten Gelenken, erhöhtem Blutdruck, die zu Schlaganfällen und Herzinfarkten führen, auftreten. Berücksichtigen Sie die Folgen einer fehlenden Therapie und wie gefährlich Gicht für Männer und Frauen ist.

Konsequenzen

Eine diagnostizierte Gicht der Gelenke erfordert sorgfältige Einhaltung der Nahrungsaufnahme, regelmäßige Untersuchung durch einen Spezialisten. Eine mehrjährige Gelenkerkrankung verursacht schwerwiegende Folgen. Komplikationen der Gicht umfassen:

  • Es kann eine Komplikation in Form von kristallinen Ablagerungen von Harnsäure geben, die sich im Laufe der Zeit in den Geweben, die das betroffene Gelenk umgeben, unter der Haut ansammelt. Die Ablagerungen sehen aus wie Knötchen, normalerweise an den Beinen, entlang des Knöchels. Was passiert, wenn unbehandelte Gicht - Harnsäure das Knochengewebe von innen korrodieren kann? Diese Komplikation tritt häufig bei fast der Hälfte der Patienten auf, die nicht ausreichend behandelt werden. Es gibt Fälle, in denen urinausscheidende Knötchen die Größe der Golfbälle erreichen und Verbindungen wie rheumatoid Arthritis zerstören. Dies führt zu einer Behinderung;
  • Arthritis, die durch Gichtgelenke verursacht wird. Zu Beginn seiner Entstehung tritt ein Entzündungsprozess auf, der durch Schmerzen gekennzeichnet ist. Außerdem sind der Fuß und der große Zeh deformiert. Dies resultiert aus einem Defekt in der Beseitigung der Harnsäure aus dem Körper, die zu seiner Ablagerung in den Gelenken und im Blut führt;
  • Eine häufige Komplikation ist das deformierte Daumengelenk der unteren Extremitäten. Manifestiert durch Attacken in Form eines scharfen Schmerzes im betroffenen Finger, Schwellung, Rötung, Fieber. Als nächstes bewegt sich der Schmerz das Bein hoch. Angriffe treten nachts auf und können bis zu 10 Tage dauern. Im Laufe der Zeit erstreckt sich die Pathologie auf die Gelenke der Knie, Füße, Knöchel. Dies führt zur Entwicklung von Polyarthritis;
  • Allmählich zieht Gicht Weichgewebe in den entzündlichen Prozess, der Cellulite, Phlebitis verursacht.

Eine weitere schwerwiegende Folge ist die Harnsteinbildung der Nieren, die sich vor dem Hintergrund erhöhter Salzkonzentrationen bildet. Geformte Steine ​​werden die Ursache für die Entwicklung von chronischem und akutem Nierenversagen. In diesem Fall können Sie an Gicht sterben. Diese Konsequenz tritt bei mehr als der Hälfte der Patienten auf.

Gicht-Niere oder Gicht-Nephropathie wird gebildet. Letzteres Konzept kombiniert mehrere Nierenerkrankungen, die eine Komplikation der Gicht sind. Es ist durch einen blockierten Harnabfluss gekennzeichnet. Aufgrund dessen, wie die Konzentration von Salz im Urin ansteigt, steigt das Risiko an Infektionskrankheiten zu erkranken. Wenn sich die Steine ​​bewegen, nimmt das Schmerzsyndrom zu.

Steine ​​neben Nieren können im Beckenbereich, Harnleiter, Becken gebildet werden. Diese Folge stört die Nierenfunktion und führt zu einer Blutdrucksteigerung. Was zum Tod führt.

Merkmale des Krankheitsverlaufs bei Frauen

Die Reaktion von Frauen auf die Manifestation der Krankheit unterscheidet sich von Männern. Wenn Sie diese Merkmale kennen, können Sie den Verlust der Fußbeweglichkeit vermeiden.

Frauen werden in den Wechseljahren häufiger krank, wenn die Östrogenkonzentration abnimmt. Die Rolle dieses Hormons im Körper ist der Schaffung von Hindernissen in der Ablagerung von Harnsäure gegeben. Weibliche Hormone erlauben die Selbstausscheidung von Steinen aus dem Körper, so dass sie keine stark ausgeprägten Zeichen haben.

Eine häufige Komplikation der Gicht bei Frauen ist Fettleibigkeit und Arthritis der Gelenke. Sie sind durch emotionale Tropfen, Depressionen gekennzeichnet.

Bei Frauen sind die Komplikationen der Gicht ohne akute Symptome, wie bei Männern.

Merkmale des Kurses bei Männern

Die Auswirkungen von Gicht auf Männer sind ausgeprägter als bei Frauen. Dies liegt an den anatomischen Merkmalen, die die Bildung von Nierensteinen provozieren und deren Ausscheidung erschweren. Oft ist dies auf eine Tendenz zu schlechten Gewohnheiten, einem falschen Lebensstil, Übergewicht, die zu Stoffwechselstörungen führt.

Wie man mit Gicht lebt

Die Lebenserwartung für Gicht kann lang sein. Ein volles Leben zu führen ist möglich unter Einhaltung einfacher Empfehlungen:

  • Es ist wichtig, einen aktiven Lebensstil zu führen;
  • Überwachen Sie die Ernährung. Fette, salzige, proteinreiche Lebensmittel vollständig ausschließen. Fügen Sie in die Ernährung von Fleisch und Fisch fettarme Sorten, Getreide, frisches Obst, Gemüse;
  • Stellen Sie den Trinkmodus ein, trinken Sie mindestens 2 Liter. Wasser pro Tag;
  • Mach machbare Übung, laufe;
  • Nehmen Sie Medikamente, die von einem Arzt verschrieben werden, auch während der Remission ein;
  • Gehen Sie für regelmäßige Überprüfungen.

Sie können die Komplikationen von Gicht vermeiden, indem Sie das Gleichgewicht zwischen Überernährung und Fasten halten. Ein Anstieg des Körpergewichts, sowie dessen schnelle Abnahme, provoziert die Konzentration von Harnsäure, die zu einem Angriff führt.

Wenn Sie die Empfehlungen des Arztes streng befolgen, können Sie die Entwicklung von Komplikationen vermeiden.

Gicht bei Männern: Anzeichen, Ursachen und Behandlung

Gout, der Menschheit seit langer Zeit bekannt, hat sich durch seine Geschichte immer wieder in der Haltung der Gesellschaft verändert. In der Antike galt es als "Lasterkrankheit" im Zeitalter der Aufklärung, der "Krankheit der Könige", zu Beginn des 20. Jahrhunderts - der Krankheit der Genies.

Ohne ihre Relevanz mit den Jahrhunderten zu verlieren, erregt diese Krankheit das stärkere Geschlecht weiter: "Gicht - was für eine Krankheit haben Männer denn zu behandeln?", "Was ist Gicht bei stehenden Männern?", "Was verursacht bei Männern Gicht?" "Was sind die Zeichen von Gicht an den Beinen bei Männern?", "Was ist die wirksamste Behandlung für Gicht an den Beinen bei Männern?" Hier sind nur einige der Fragen, mit denen Patienten zum Arzt kommen.

In unserem Artikel werden wir die Ursachen der Gicht, ihre Symptome und ihre Behandlung bei Männern besprechen, da Hippokrates auch festgestellt hat, dass diese Krankheit junge Frauen und Eunuchen nicht betrifft. Eine solche "geschlechtsbedingte Ungerechtigkeit" ist mit der Tatsache verbunden, dass Östrogene, die im weiblichen Körper produziert werden, dabei helfen, Harnsäure aus dem Körper zu entfernen, wodurch verhindert wird, dass sie sich im Überschuss ansammelt. Demnach werden Manifestationen von Gicht bei Männern, die nicht durch diese Hormone geschützt sind, im Durchschnitt 9 mal häufiger beobachtet als bei Frauen.

Natürlich sind die Merkmale des Hormonstatus nicht die einzige Ursache von Gicht, aber viele Faktoren können diese Krankheit bei Männern und Frauen mit der gleichen Häufigkeit auslösen. Wir werden unten über sie sprechen.

Inhalt des Artikels

Was ist Gicht bei Männern?

Was verursacht Gicht bei Männern?

Übermäßige Aufnahme von Purinbasen in den Körper, der ein Zerfallsprodukt ist, kann Hyperurikämie verursachen. Und sie kommen hauptsächlich aus dem Essen: rotes Fleisch und Fisch, Kaffee, Kakao und Schokolade, Käse, Wurst, geräuchertes Fleisch und alkoholische Getränke. Inkonsistenz bei der Verwendung dieser Produkte führt unweigerlich zur Ablagerung von Harnstoffen in den Geweben. In der Antike konnte sich nicht jeder den Missbrauch solcher Produkte leisten, weshalb Gicht als "aristokratische Krankheit" bezeichnet wurde, weil ihre Anwesenheit ein gewisses Maß an Wohlbefinden anzeigte. Die Beziehung zwischen der Entwicklung der Gicht, der Schwere ihrer Zeichen und dem Ausmaß der Behandlung bei Männern mit Ernährung, oder besser gesagt, deren Ungleichgewicht und Irrationalität ist offensichtlich. Mit einem Anstieg des Lebensstandards der Bevölkerung hat auch die Inzidenz dieser Krankheit zugenommen - Gicht war wirklich eine Katastrophe für die Überversorgung der Menschheit, während in Ländern der Dritten Welt es ziemlich selten ist.

Auf der anderen Seite steigt die Konzentration von Harnsäure im Blut und mit Verstößen gegen seine Ausscheidung im Urin. Dies geschieht bei verschiedenen Erkrankungen der Nieren und anderen Zuständen, die mit der Entwicklung ihrer Funktion verbunden sind.

In den frühen Stadien zeigt sich dieses metabolische Ungleichgewicht nicht - Labortests können einen Anstieg der Konzentration im Urin aufzeigen
Säure im Blut oder Uratkristalle im Urinsediment, aber keine anderen Symptome der Krankheit.

Weniger häufig entwickelt sich Hyperurikämie mit Tumorerkrankungen, pathologisch hoher körperlicher Anstrengung, Sepsis (Entzündung des Blutes) - das ist die sogenannte reaktive Gicht.

Wie Gicht bei Männern auftritt

Die ersten Anzeichen von Gicht treten bei Männern meist plötzlich auf: Vor dem Hintergrund des relativen Wohlbefindens, oft nach Fehlern in der Ernährung und Alkoholkonsum, kommt es zu einem akuten Gichtanfall (Gelenkentzündung). Diese Arthritis kann die Schulter, den Ellenbogen, das Handgelenk und andere Gelenke betreffen, aber die charakteristischsten ersten Anzeichen von Gicht treten an den Beinen auf - sowohl bei Männern als auch bei Frauen werden der erste Metatarsophalangeal (großer Zeh) und Gelenke des Fußes angegriffen. Es ist kein Zufall, dass "Gicht" beim Übersetzen wörtlich "Fuß in der Falle" bedeutet. Die Symptome der Gicht mit Entzündung der Gelenke in den Beinen der Männer sind folgende: plötzlich gibt es akute, unerträgliche, brennende Schmerzen im Gelenk (Patienten nennen sie oft "nagen"), das Gelenk dramatisch an Größe zunimmt, rötet, schwillt und Bewegungen darin unmöglich werden. Dies ist der sogenannte Gichtanfall. Der Prozess ist in der Regel einseitig.

Wenn die akuten Symptome von Arthritis (vor dem Hintergrund von Medikamenten, Physiotherapie oder anderen Volksheilmitteln zur Behandlung von Gicht) bei Männern nachlassen, geht die Krankheit in die nächste Phase - die interiktale Periode - über. Dies ist eine Zeit des relativen Wohlbefindens, in der eine Person durch nichts gestört werden darf.

Aber wenn provozierende Faktoren nicht ausgeschlossen werden, wird der Lebensstil nicht geändert, und die Verhinderung von Exazerbationen wird nicht ausgeführt - Gichtangriff wird wieder vorkommen. Mit einem wellenartigen Wechsel von Interikt-Perioden und Exazerbationen verwandelt sich die Krankheit in eine chronische Tophus-Form. In dieser Phase tritt neben den Gelenksymptomen der Gicht bei Männern auch Tophi auf - Ablagerungen von Harnsäuresalzen. Tofus kann äußerlich sein und sich innerhalb der Weichteile bilden, häufiger in der Projektion der betroffenen Gelenke (haben das Aussehen von weißlich-gelben abgerundeten dichten Plaques), und innerlich, wenn Salze direkt in der Gelenkhöhle abgelagert werden.

Andere häufige Anzeichen von Gicht bei Männern schließen eine sekundäre Schädigung der Harnorgane ein: ein erhöhter Harnsäuregehalt im Urin führt zu deren Ablagerung in der Blase, Harnleitern, am häufigsten jedoch im Nierenbecken als Harnsteine. Urolithiasis entwickelt, oft begleitet von sekundären Entzündung der betroffenen Niere, Pyelonephritis.

Was ist gefährliche Gicht für Männer?

Die Folge von Gicht bei Männern kann oft Behinderung sein, denn bei ständig wiederkehrenden Entzündungen im betroffenen Gelenk entstehen irreversible Veränderungen, es kommt zu sekundären degenerativen Arthrosen, die letztlich zu anhaltenden Bewegungsstörungen führen. Tofusi haben nicht nur einen kosmetischen Defekt, sondern auch ernsthafte Komplikationen: Sie können sich spontan öffnen, vereitern und das Risiko einer eitrigen Entzündung im nahe gelegenen Gelenk erhöhen.

Nierenschäden sind durch die Entwicklung eines solchen akuten Zustands wie Nierenkolik gefährlich. Häufig bilden Harnstoffe einen großen "korallenähnlichen" Stein, der das Lumen des Beckens vollständig blockieren kann, was es dem Urin erschweren kann, auszufließen und die Entwicklung einer hydronephrotischen Transformation zu provozieren (die Nieren verlieren ihre Funktion und werden zu einem "Urinbeutel") mit dem Ergebnis eines chronischen Nierenversagens.

Untersuchung und Diagnose

Angesichts der hellen und spezifischen Symptome der Krankheit ist es leicht, Gicht zu vermuten. Tritt ein solcher Verdacht beim Hausarzt oder Allgemeinmediziner auf, verweist er den Patienten auf eine besondere Untersuchung, nämlich:

  • biochemische Analyse (wird einen Anstieg des Harnsäurespiegels zeigen);
  • ein klinischer Bluttest (erkennt unspezifische Entzündungszeichen);
  • immunologische und serologische Forschung (sie bestätigen das Vorhandensein eines aktiven entzündlichen Prozesses, helfen, Gicht von anderen Krankheiten zu unterscheiden, die die Gelenke betreffen);
  • Röntgen, Ultraschall und Tomographie der Gelenke (helfen, den Grad der pathologischen Veränderungen zu klären und Gicht nicht mit anderen Erkrankungen der Gelenke zu verwechseln);
  • Ultraschall der Nieren und Urographie (um Nierensteine ​​zu identifizieren).

Wenn die Ergebnisse der Untersuchung den Verdacht des Geschäftsarztes bestätigen und das Vorhandensein von Gicht außer Zweifel steht, wird der Patient an einen Rheumatologen überwiesen. Wenn eine Person einen gichtlosen Anfall hat, muss sie in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung notfallmäßig behandelt werden.

Wie wird Gicht bei Männern behandelt?

Wenn eine Unterernährung zur Entwicklung von Anzeichen von Gicht führt, dann ist die Behandlung bei Männern eine Diät, nämlich Tabelle Nr. 6. Es basiert auf einer Diät mit Einschränkung von purinhaltigen Lebensmitteln und der Verwendung von alkalisierenden Lebensmitteln, die Harnsäure neutralisieren.

Zu der Liste der Produkte, deren Verwendung ausgeschlossen werden sollte, gehören:

  • Kaffee, Kakao, Schokolade;
  • Bohnen und Spinat;
  • Konserven und Kaviar;
  • salziger und würziger Käse, Wurst und geräuchertes Fleisch;
  • Süßwaren mit Buttercreme;
  • rote Sorten von Fisch und Fleisch;
  • Rotweine und Bier.

Wenn die Symptome der Gicht bei Männern gegen eine Diät anhalten, ist eine medikamentöse Behandlung erforderlich.

In der Phase der akuten Entzündung, wenn ein arthritischer Anfall auftritt, werden nicht-steroidale Antirheumatika (NSAIDs), Glucocorticosteroide (GCS) und Mittel, die den Metabolismus von Harnsäure beeinflussen, verwendet.

NSAIDs sind der "Goldstandard" in der Behandlung von aktiver Gichtarthritis und werden häufig in der Behandlung von Gicht in allen Kontinenten des Planeten verwendet. Sie blockieren schnell Entzündungen im Gelenk- und Gelenksyndrom, so dass Sie die Gelenkbeweglichkeit wiederherstellen und die Person in ein normales Leben zurückversetzen können. Ein Nachteil ihrer Verwendung ist jedoch, dass sie bei regelmäßiger Langzeitanwendung die Entwicklung von ulzerativ-erosiven Veränderungen in der Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts hervorrufen und das Risiko von Leber- und Nierenversagen erhöhen können. Daher benötigen Patienten, die lange NSAIDs einnehmen, die Ernennung von Gastroprotektoren (wörtlich "Magenschutz") und dynamische medizinische Überwachung.

GCS ist ein entzündungshemmendes Hormon mit hoher therapeutischer Wirksamkeit bei der Behandlung von Gicht. Sie werden sowohl nach innen als auch nahe und intraartikulär angewendet. In einigen Fällen können sie eine Reihe unerwünschter Ereignisse wie systemische und lokale Osteoporose verursachen.

Wenn bei einem arthritischen NSAID-Angriff das GCS nicht hilft, werden auch Medikamente verschrieben, die den Harnsäurestoffwechsel blockieren, indem sie die Aktivität einer Reihe von Enzymen reduzieren oder die Harnsäuresorption in den Nierentubuli verlangsamen und deren Ausscheidung aus dem Körper erhöhen.

Die Behandlung von Gicht bei Männern in der interiktalen Periode ist die Verabredung einer spezifischen Therapie, um die Bildung und Spaltung von vorhandenen Natriummonoratkristallen zu verhindern. Verschreiben solche Behandlung für häufige Rezidive der akuten Arthritis, die Bildung von Tophi, die Entwicklung von Urolithiasis.

Zu Arzneimitteln, die eine ähnliche Wirkung haben, gehören Allopurinol, das die Bildung von Harnsäure im Körper aufgrund der Blockade bestimmter Enzyme reduziert, und Probenecid, das die Rückresorption von Harnsäure in den Nierentubuli stört und dessen Ausscheidung aus dem Körper mit Urin verstärkt. Letzteres wird nicht für die Verwendung mit bestehenden Nierensteinen empfohlen.

Aber wie behandelt man Gicht bei Männern, wenn die Diät nicht den erwarteten Effekt bringt und die Symptome der Krankheit fortbestehen?

Eine ausgezeichnete Methode der komplexen Behandlung von Gicht, die es ermöglicht, die Wirkung von Medikamenten zu verbessern, während die Dauer ihrer Aufnahme und Dosierung zu reduzieren, bleibt für viele Jahre Physiotherapie, in den Standard der Behandlung für die Behandlung dieser Krankheit enthalten.

Die effektivste Methode der Physiotherapie für Gicht sind Magnetfeldtherapie, Kryotherapie und Phonophorese. Die Vorteile der Magnetfeldtherapie sind ihre starke entzündungshemmende Wirkung, ein eher "weicher" Effekt, der fast nicht von der Entwicklung von Nebenwirkungen begleitet wird, und die Möglichkeit ihrer Anwendung zu Hause. Die moderne Medizin erlaubt es dem Patienten, den Eingriff zu Hause ohne Schwierigkeiten durchzuführen, indem er kompakte Magnettherapiegeräte für den Heimgebrauch verwendet.

Kryotherapie, d.h. Erkältung, hat eine ausgezeichnete entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung bei akuten Anfällen von Gicht-Arthritis. Wie die Magnetfeldtherapie kann die Kryotherapie unabhängig von zuhause ohne die Hilfe von Fachärzten durchgeführt werden. Das Vorhandensein eines solchen Geräts zu Hause wird dem Patienten helfen, mit einem arthritischen Anfall fertig zu werden, wenn dieser zu einem Zeitpunkt auftritt, an dem es nicht möglich ist, sofort medizinisch versorgt zu werden.

Phonophorese - lokale Verabreichung von Medikamenten mit Ultraschall. Ermöglicht eine hohe Konzentration des Medikaments zum Zeitpunkt der Injektion mit minimalen systemischen Effekten. Zusätzlich hat die Wirkung von Ultraschall selbst auch eine gute entzündungshemmende Wirkung aufgrund einer verbesserten Blutzirkulation.

Nachdem ich die Hauptsymptome der Gicht, ihre Behandlungsmethoden und die Besonderheiten der Ernährung bei Männern in Betracht gezogen habe, möchte ich noch einmal betonen, dass der Hauptgrund für eine erfolgreiche Prävention und den Sieg über eine Krankheit in erster Linie ein gesunder Lebensstil ist.