Haupt

Handgelenk

Liste von Medikamenten zur Behandlung von Gelenken

Die Pathologie des Bewegungsapparates in der modernen Welt ist nicht ungewöhnlich. Bei Menschen mittleren Alters und älteren Menschen gibt es Beschwerden in den Gelenken, eine knirschende Bewegung und dann Schmerzen. Es gibt verschiedene Erkrankungen der Gelenke, die unterschiedliche Symptome und Ursachen haben. Sie können Krankheiten bekämpfen. Es gibt viele Medikamente zur Behandlung von Gelenken auf dem Drogenmarkt. Welche sind effektiver? Wir werden das weiter diskutieren.

Arten von Arzneimitteln zur Behandlung von Gelenken

Die Taktik der Behandlung von Gelenkerkrankungen variiert je nach Ursache, Grad der Entwicklung der Krankheit. Die Wirkung der meisten Medikamente zielt darauf ab, Schmerzen zu beseitigen, zu schwellen und den Entzündungsprozess zu reduzieren. Abhängig von der Wirkung aller Medikamente kann in mehrere Gruppen unterteilt werden.

Analgetika

Diese Medikamente sollen Schmerzen beseitigen und werden bei der komplexen Behandlung von Gelenkerkrankungen eingesetzt. Analgetika sind in Untergruppen unterteilt:

  1. Arzneimittel mit Wirkstoff Acetaminophen. Kann in einer Apotheke ohne Rezept (Tylenol) gekauft werden.
  2. Opioid-Analgetika mit Verordnung.
  3. Kombiniert werden sowohl ein Opioid als auch Acetaminophen in bestimmten Anteilen. Beseitigen Sie starkes Schmerzsyndrom. Empfohlen in Abwesenheit von anderen Schmerzmitteln (Tramadol, Oxycontrin, Vicodin). Sie werden in Ausnahmefällen äußerst selten verwendet. Sie können nach Rücksprache nach Rücksprache erworben werden.

Es ist nötig sich über die negative Wirkung dieser Gruppe auf die Nieren, die Leber zu erinnern. Darüber hinaus können Opioid- und Kombinationsanalgetika süchtig machen.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente reduzieren nicht nur Schmerzen, sondern auch Entzündungen und lindern Schwellungen.

Aus dieser Gruppe werden die folgenden Medikamente häufiger zur Behandlung von Gelenken verschrieben:

  • Ibuprofen;
  • Nimesulid;
  • Aspirin;
  • Nabumeton;
  • Ketoprofen;
  • Diclofenac;
  • Lornoxicam;
  • Etodolac;
  • Diflunizal;
  • Flurbiprofen;
  • Lysinaminoacetylsalicylat.

Der Wirkungsmechanismus der meisten NSAIDs beruht auf der Blockierung von COX-1,2-Enzymen. Dies führt einerseits zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen, andererseits zur Blockierung der Schleimproduktion im Magen. Daher führt eine längere Verwendung von NSAIDs zu einer Schädigung der Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts.

Die folgenden Medikamente bieten die beste entzündungshemmende Wirkung: Indomethacin, Diclofenac, Flurbiprofen.

Gute Wirksamkeit bei der Verringerung von Schmerzsyndrom haben: Diclofenac, Indomethacin, Ketorolac, Ketoprofen.

Einige Medikamente wirken sich besonders negativ auf den Verdauungstrakt aus: Indomethacin, Piroxicam, Ketoprofen.

In Gegenwart von Magengeschwüren, Gastritis oder erhöhter Säure werden NSAIDs ausgewählt, die selektiv COX-2 blockieren. Gleichzeitig ist der negative Effekt auf den Magen-Darm-Trakt weniger ausgeprägt. Diese Medikamente umfassen:

Unter den Nebenwirkungen von NSAIDs ist eine Erhöhung des Blutdrucks. Dieses Phänomen ist bei Ibuprofen und Naproxen am wenigsten ausgeprägt. Das Risiko, eine Pathologie des Herzens oder der Blutgefäße zu entwickeln, steigt bei langfristiger Anwendung von Diclofenac am stärksten. Auch die beobachteten Nebenwirkungen beeinträchtigten die Nierenfunktion und die Leber.

Regeln der Aufnahme NSAIDs

  1. Sie können NSAIDs nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten einnehmen.
  2. Nicht lange verwenden. NSAIDs werden nur zur schnellen Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen bei Erkrankungen der Gelenke eingesetzt.
  3. Es gibt viele NSAIDs auf dem pharmakologischen Markt, die sich in der Stärke ihrer Wirkung und den unerwünschten Reaktionen, die sie verursachen, unterscheiden. Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt das genaue Heilmittel, das in einem bestimmten Fall benötigt wird.

Sie können nicht lange NSAIDs dauern.

Krankheitsmodifizierende Antirheumatika (BMARP)

BMARP - Drogen für Arthritis jeder Lokalisierung verwendet. Jede spezifische Droge von dieser Gruppe löst eine spezifische Aufgabe, hat strenge Hinweise. Es ist jedoch möglich, über alle BMARPs zu sagen, dass ihre Verwendung die Entwicklung des pathologischen Prozesses behindert und sogar vollständig stoppen kann. Diese Gruppe umfasst die folgenden Medikamente:

Diese Mittel werden Patienten verschrieben, bei denen die Gefahr besteht, dass die Gelenkstrukturen der Gliedmaßen erheblich geschädigt werden. Antirheumatika werden zur Behandlung von Arthritis unterschiedlicher Herkunft verwendet: rheumatoide, psoriatische, idiopathische, juvenile.

Der positive Punkt ist das Fehlen negativer Phänomene und Sucht bei Langzeitbehandlung mit diesen Medikamenten. In einigen Fällen hat BMARP eine analgetische Wirkung.

Der Mangel an Mitteln aus dieser Gruppe ist die langsame Entwicklung des Effekts. Daher kann die Dauer des Kurses mehrere Wochen oder Monate betragen. Um den Beginn der Wirkung zu beschleunigen, werden Mittel, die auf das betroffene Gebiet wirken: NSAIDs und Glukokortikosteroidhormone helfen. Kontraindikationen für die Ernennung dieser Medikamente sind Erkrankungen der Leber und Nieren, Bluthochdruck, Magengeschwür und Darm.

Chondroprotektoren

Wie bekannt ist, wird die Arthrose von einer Verletzung der Integrität des Knorpelgewebes und seiner allmählichen Verdünnung begleitet. Für den Schutz und die Regeneration von geschädigtem Knorpel wird eine Gruppe von Medikamenten geschaffen - Chondroprotektoren. Die Zusammensetzung der Medikamente in dieser Gruppe umfasst Glucosamin und Chondroitinsulfat, die den Entzündungsprozess blockieren und Schmerzen lindern. Darüber hinaus werden sich positive Veränderungen auf der Röntgenaufnahme widerspiegeln: Die Verengung des Gelenkraums verlangsamt sich oder hört vollständig auf.

Während der Einnahme von Chondroprotektoren können Sie die Dosis nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente reduzieren. Chondroprotektoren werden von NSAIDs gut vertragen, die Wirkung tritt jedoch frühestens sechs Monate nach der Einnahme auf. Diese Medikamente sind für Arthrose von 1 und 2 Grad vorgeschrieben.

Zubereitungen, die Chondroitinsulfat enthalten:

  1. Struktum - Französische Medizin für die gemeinsame Gesundheit. Erhältlich in Kapseln von 250 und 500 mg. Pro Tag müssen Sie 1000 mg einnehmen. Eines der besten Medikamente zur Behandlung von Gelenkerkrankungen.
  2. Chondroitin AKOS - ist in Form von Kapseln und Salbe erhältlich. Die tägliche Dosierung beträgt 1000 mg.
  3. Hondrolon - Release Form - Pulver in Ampullen für intramuskuläre Injektionen.

Präparate mit Glucosamin:

  1. Dona ist eine italienische Droge. Erhältlich in Form von Pulver zur Injektion und Kapseln zur oralen Verabreichung. Der Wirkstoffgehalt beträgt 1500 mg bzw. 250 mg. Don stimuliert die Freisetzung der Gelenkschmierung und verbessert deren Eigenschaften.
  2. Elbona - das Medikament wird intramuskulär verabreicht. Jede Durchstechflasche enthält 400 mg Glucosamin.

Amerikanische Medizin Artra und deutsche Teraflex sind komplexe Chondroprotektoren. Sie enthalten Chondroitinsulfat und Glucosamin. Als Ergebnis der Forschung wurde festgestellt, dass die Behandlung mit diesen Chondroprotektoren um 30% effektiver ist als die Behandlung mit Medikamenten, die nur Glucosamin oder Chondroitinsulfat enthalten.

Medikamente zum Einführen in das Gelenk

Starke Schmerzen sind ein Hinweis auf die intraartikuläre Verabreichung des Arzneimittels. Zur schnellen Linderung des Entzündungsprozesses können Medikamente mit Glukokortikosteroiden innerhalb des Gelenks verabreicht werden:

Sogenannte Flüssigprothesen sind effektiver. Die Hauptsubstanz in ihnen ist Natriumhyaluronat:

Medikamente dieser Art dienen als Gelenkflüssigkeit, ersetzen sie, verbessern die Knorpelernährung. Ein Minus ist ein hoher Preis, daher kann sich nicht jeder Patient solche Medikamente leisten.

Lokale Mittel

Salben und Gele werden bei der Behandlung der Gelenkpathologie verwendet. Die Behandlung nur mit diesen Dosierungsformen wird keinen guten Effekt ergeben, da ihre Bioverfügbarkeit ungefähr 8% beträgt. Von diesen Mitteln werden lokale Arzneimittel, die NSAIDs enthalten - Diclofenac-basierte Salbe auf Indomethacin-Basis - am häufigsten verwendet. Auch verwendet Fastum-Gel, Voltaren-Gel. Menovazin wird verwendet. Zusätzlich werden Kompressen mit medizinischer Galle, Bischofit und Dimexid verwendet.

Ergänzungen für Gelenke, Sehnen und Bänder

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Droge, sie können nur in einer komplexen Behandlung verwendet werden. Sie bestehen aus natürlichen Substanzen.

Die Zusammensetzung von Nahrungsergänzungsmitteln kann umfassen:

  1. Vitamine und Mineralien, die den Stoffwechsel in den Gelenkstrukturen verbessern.
  2. Kalzium, Kollagen und Vitamin D, die das Knochengewebe stärker machen.
  3. Kräuter, die Entzündungen reduzieren.

Glucosaminsulfat

Stärkt den Bandapparat und andere Gelenkstrukturen. Es ist ein Vorläufer der Glucosaminoglycane, aus denen Knorpelgewebe besteht. Seine Aufnahme hilft, Schmerzen zu lindern, die motorische Funktion zu verbessern und Knorpelgewebe zu regenerieren.

Chondroitinsulfat

Enthalten in Knorpelgewebe, bezieht sich auf die Mucopolysaccharide. Bei Gelenkerkrankungen in der Synovialflüssigkeit ist ihr Gehalt nicht ausreichend. Chondroitin stärkt den Bandapparat und den Knorpel, beugt Osteoporose vor, erhöht die Bildung von Gelenkflüssigkeit, reduziert die Zerstörung von Knorpelgewebe. Dieses Nahrungsergänzungsmittel wird in Kapseln hergestellt, die Konzentration des Wirkstoffes beträgt 250 mg oder 350 mg. Nehmen Sie 2 Kapseln pro Tag ein.

Die Kosten für Chondroitin und Glucosamin variieren je nach Hersteller. Kombiniert ihre Verwendung erzeugt eine größere Wirkung als die separate. Jeder Hersteller fügt seinem Produkt zusätzliche Komponenten hinzu. Zum Beispiel enthält das amerikanische Medikament Glucosamine Forte Glucosamin, Chondroitin, Haifischknorpel und Gras "Teufelskralle".

Methylsulfonylmethan

Eine Verbindung mit Schwefel, die entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt. Darüber hinaus beschleunigt MSM die Erholung von Muskelgewebe nach dem Training. Auch diese Nahrungsergänzungsmittel verbessern die Wirksamkeit von Glucosamin und Chondroitin. Methylsulfonylmethan findet sich in den Inja Enti-Komplexen des Herstellers Vision, Ice Power Plus (Hersteller SAN), Animal Flex (Hersteller Universal Nutrition), Glucosamin Chondroitin MSM (Hersteller Doctor's Best).

Kollagen

Kollagen macht Gelenke haltbarer. Auf die gleiche Weise beeinflusst Kollagen die Bänder und Sehnen. Darüber hinaus reduziert es Entzündungen und Schmerzen. Kollagen ist in der polnischen Droge Collaregen von Olimp Laboratories enthalten.

Celadrin

Diese Substanz besteht aus Fettsäuren. Celadrin normalisiert die Zusammensetzung der Synovialflüssigkeit, verhindert Schäden an den Gelenkflächen während der Reibung, erhöht die Bewegungsfreiheit, reduziert Entzündungen und Schmerzen.

Celadrin ist im Celadrin 525-Additiv des Herstellers Solgar enthalten. In der Packung mit 60 Kapseln wird empfohlen, 2 Kapseln pro Tag einzunehmen.

Celadrin und MSM enthält neues Celadrin MSM (Hersteller Now). Es wird empfohlen, 3 Tabletten für 20 Tage zu nehmen.

Fazit

Viele Medikamente zur Behandlung von Gelenken können in einer Apotheke ohne Rezept gekauft werden. Die Selbstbehandlung führt jedoch zu einer Erosion der klinischen Manifestationen, was die Diagnose und Behandlung erschwert. Die Mehrzahl der Gelenkerkrankungen erfordert jedoch einen sofortigen Beginn der Therapie, daher sollten Sie bei den ersten Symptomen Hilfe von einem Spezialisten suchen und keine Medikamente selbst einnehmen. Eine frühzeitige Behandlung wird nicht nur dazu beitragen, die Entwicklung des pathologischen Prozesses zu stoppen, sondern auch die finanziellen Behandlungskosten erheblich reduzieren.

Präparate zur Behandlung von Kniegelenken

Was ist Arthrose des Knies?

Arthrose des Kniegelenks (oder auch Gonarthrose genannt) ist eine Erkrankung des Kniegelenks, begleitet von Schmerzen, motorischen Störungen und Fehlbildungen des Kno- chen- und Knorpelgewebes der Kniegelenke.

Es tritt meist bei Völkern auf, die zu Fülle neigen - und Frauen leiden viel häufiger an Gonarthrose als Männer. Es ist üblich, diese Krankheit in Stadien einzuteilen, von denen jede die Erleichterung und Behandlung der Krankheit verbessert und erschwert.

Osteoarthritis des Knies, Behandlung und Drogen, für die Sie klug wählen müssen - das ist eine Krankheit, ein häufiges Problem jetzt, besonders bei älteren Menschen. Das erste Stadium der Osteoarthritis der Kniegelenke wird von gewöhnlichen Menschen fast nicht erkannt, da episodische Schmerzen, die nicht besonders stark sind, keine Fehlstellungen der Gelenke verursachen.

Es kann sehr lange dauern - von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren in Folge. Gewöhnlich verfolgen die Schmerzen die Menschen nach dem Beginn der energischen Tätigkeit, im Laufe der schweren physischen Arbeit und einige Zeit danach, wonach sie bis zu den nächsten bedeutenden Belastungen verschwinden.

Manchmal wird dies von einer sogenannten Baker-Zyste begleitet - einer abnormalen Ansammlung von Gelenkflüssigkeit in der Kniekehle. Sie kommt normalerweise nach einem Kurs von entzündungshemmenden Medikamenten herunter - in keiner Weise sollten Sie eine Baker-Zyste operieren, da sie nicht mit onkologischen Erkrankungen zusammenhängt.

Die zweite Stufe ist viel schwieriger. Schmerzen treten zu Beginn des Gehens auf, Gelenke beginnen schmerzhaft zu knistern und zu klicken, das Bein mit Schwierigkeiten biegt sich in einem Winkel von weniger als 90 Grad.

Eine Person mit dem zweiten Stadium der Gonarthrose wird schwer auf den Beinen zu stehen, viele Arten körperlicher Anstrengung werden unzugänglich: der Schmerz wird zu stark.

Abnormale Ansammlung von Gelenkflüssigkeit tritt in mehr als der Hälfte der Fälle auf. Es kommt zu einer anfänglichen Verformung des Knochen- und Knorpelgewebes der Kniegelenke, sie werden "abgeflacht" und breiter.

Die dritte Phase ist am schwierigsten für den Patienten mit Gonarthrose. Der Knieschmerz geht nicht einmal für eine Minute zurück, auch in der Ruhe ist es schwierig, eine Position zu finden, in der sie erträglich werden würde.

Das Knie kann nicht in einem Winkel von weniger als 90 Grad gebogen werden und es ist sehr schmerzhaft, das Bein vollständig zu strecken. Die Kno- chen und Knorpel des Kniegelenks unterliegen spürbarer Erosion, körperliche Anstrengung ist einfach unmöglich.

Dies ist wirklich das Ende eines gesunden menschlichen Lebens.

Klassifizierung von Arzneimitteln mit chondroprotektive Wirkung

Chondroprotectors bei Osteoarthritis sind in drei Rubriken unterteilt, je nach dem Beginn der Anwendung und dem Zeitpunkt ihres Auftretens:

  • Die erste ist Drogen biologischen Ursprungs, erstellt nach der Art der wirksamen Extrakte aus dem intraartikulären Gewebe von Fischen und Tieren.
  • Die zweite ist Medikamente, die einen der Wirkstoffe enthalten: Glucosamin, Chondroitin oder Hyaluronsäure.
  • Die dritte ist die Kombination von Medikamenten zur Behandlung von Arthrose, sie enthalten verschiedene Kombinationen von Chondroitin, Glucosamin und Hyaluronsäure. Oft enthalten sie Chondroitin und Glucosamin.

Die Verwendung von Tabletten zur Behandlung von Arthrose

Das Apothekennetzwerk verfügt über eine breite Palette von Medikamenten dieser Gruppe, die den Anweisungen entsprechend sind - sie sind in Bezug auf Dosierung und Inhalt einander ähnlich.

Erste Daten über Ihre Erkrankung und Empfehlungen von Orthopäden helfen Ihnen, die richtige Wahl zu treffen. Er kann dem Patienten eine geeignete Therapie zuweisen.

Und wählen Sie die beste Salbe.

Die notwendige therapeutische Wirkung ist mit Tabletten kombiniert chondroprotektoren ausgestattet: "Movex", "Teraflex". Sie werden im Stadium 1-3 der Krankheit in Kombination mit lokaler Therapie durch Salben verschrieben. Für optimale Ergebnisse sollte die Therapie lang sein.

Die Dauer der Behandlung von 3 bis 4 Monaten, abhängig von der Schwere der Krankheit. Diese Eigenschaft muss von den Patienten berücksichtigt werden.

Man sollte nicht die Verwendung von Chondroprotektoren in Form von Tabletten mit sofortigen Ergebnissen erwarten, da es auftritt, wenn die Gelenke gestärkt und gestärkt werden.

Ein-Komponenten-Medikamente (Glucosamin, Chondroitin, Don) sind weniger effektiv, aber ihre Kosten sind eine Größenordnung niedriger als die kombinierten. In Verbindung mit dem, was sie in der ersten Phase der Gonarthrose verschrieben werden.

Auswahl von Medikamenten zur Behandlung von Arthrose

Wenn der Patient Beschwerden verspürt, kann der Arzt Medikamente gegen Gelenkschmerzen verschreiben, die direkt in die Höhle injiziert werden.

Die folgenden Glukokortikosteroide können die unangenehmen Entzündungssymptome beseitigen:

Das Beste ist die Einführung von Chondroprotektoren, die "flüssige Prothesen" sind. Effektive Vorbereitungen für die Wiederherstellung der Gelenke:

Diese Medikamente für die Behandlung des Kniegelenks können die notwendige Flüssigkeit ersetzen, verbessern die Knorpelernährung. Der Nachteil solcher Medikamente sind ihre hohen Kosten.

Mittel "Struktum"

Eine der wirksamen therapeutischen Methoden für entzündliche Prozesse im Kniebereich ist die Injektion von Wirkstoffen, einschließlich Hormonen, in den Knorpel, wodurch eine schnelle Wirkung auf den Knorpel ausgeübt wird. Diese Therapieform beinhaltet die Verwendung der folgenden Medikamente:

Hyaluronsäure (Natriumhyaluronat)

Dieses Instrument wird seit langem in der Behandlung von Arthrose und Arthritis eingesetzt, da es eine pflegende und feuchtigkeitsspendende Wirkung hat. Hyaluronsäure bildet im Gelenk eine Schutzhülle und schützt sie so vor Zerstörung.

Hydrocortison

Dieses Mittel ist hormonell und wird verschrieben, wenn alle anderen Medikamente unwirksam waren. Kortikosteroide können die negativen Erscheinungen schnell entfernen, aber es sollte bedacht werden, dass sie ernsthafte Nebenwirkungen haben, zum Beispiel kann häufige und langfristige Verwendung zur Zerstörung von Knorpelgewebe führen.

Diprospan

Dieses Mittel gehört zu den Glukokortikosteroiden und wird nur selten (innerhalb von 7 Tagen) bei Arthrose eingesetzt, um den Zustand des Patienten nicht zu verschlechtern.

Flosteron

Die Zusammensetzung dieses Medikaments ist Betamethason, die die schnellstmögliche Wirkung auf die entzündete Haut hat. Flosteron wird bei starken Schwellungen und Schmerzen empfohlen.

Phlesteron ist in Form einer Suspension zur Injektion und in Form von Ampullen (je 1 ml) 5 Stück erhältlich. in der Packung

Celeston

Dieser hormonelle Wirkstoff reduziert schnell den Entzündungsprozess in den Knorpelgeweben des Gelenks, was zur Linderung von Schmerzsymptomen beiträgt. Celestone Well hilft bei der Injektion und wird nicht oral verabreicht, da die Gefahr von Nebenwirkungen besteht.

Kenalog

Der Wirkstoff von Kenalog ist Triamcinolon, das zur Linderung des Entzündungsprozesses beiträgt. Es wird nicht empfohlen, Kenalog mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung eines infektiösen Prozesses im Bereich der Entzündung zu verwenden.

Hondrolon

Das Medikament hilft, Entzündungen und Schmerzen loszuwerden, beschleunigt den Prozess der Regeneration von Knochen und Knorpelgewebe, verbessert die Stoffwechselprozesse. Das Medikament wird für Patienten mit Arthrose von 1 und 2 Grad empfohlen. Hondrolon wird jeden zweiten Tag intramuskulär in 1 Ampulle injiziert.

Elbona

Dieses Medikament wird 1 Mal pro Tag (3 Mal pro Woche) tief in den Glutaeusmuskel (2 ml) injiziert, der zuvor mit Wasser zur Injektion verdünnt wurde. Die Gesamtdauer des therapeutischen Kurses beträgt 1 bis 1,5 Monate. Elbon ermöglicht es Ihnen, Entzündungen, Schmerzen und auch die Zerstörung des Gelenks zu lindern.

Bei der Auswahl injizierbarer Mittel zur Bekämpfung von Erkrankungen der Gelenke berücksichtigt der Arzt notwendigerweise die Ergebnisse der diagnostischen Maßnahmen und den Allgemeinzustand des Patienten.

Die effektivsten und modernsten sind nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs). Ihre Hauptfunktion besteht darin, die Entzündung zu stoppen, Schmerzen und Schwellungen zu entfernen und dadurch die Beweglichkeit des Gelenks wiederherzustellen.

Leider können NSAIDs Osteoarthritis nicht ohne zusätzliche Medikamente heilen, die den Prozess der Knorpelreparatur auslösen.

Die beliebtesten nichtsteroidalen Mittel in Form von Tabletten. Hersteller produzieren diese Präparate auch in Form von Kerzen, Salben und Gelen. Es gibt auch nicht-steroidale Injektionen, sie sind von zwei Arten: intraartikuläre, die direkt in das Kniegelenk gelegt werden, und intramuskulär.

Nicht-hormonelle Medikamente werden mit Vorsicht bei Erkrankungen des Verdauungstraktes und Anämie, Bluthochdruck und Herzproblemen eingenommen. Kontraindikationen sind einige Lebererkrankungen, Stillen und Schwangerschaft.

Der Patient muss den gesamten vorgeschriebenen Behandlungsverlauf durchlaufen, auch wenn der Schmerz nach einigen Tagen verschwunden ist und sich die Gesundheit deutlich verbessert hat. Sie können NSAIDs für eine lange Zeit nicht nehmen, sonst hemmen sie die Wiederherstellung von Knorpelgewebe.

Nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament in Pillenform

Unter den nicht-hormonellen Mitteln sind Ketoprofen, Voltaren, Indometacin und Celecoxib am beliebtesten. Das Medikament wird in Abhängigkeit von den Symptomen und dem Grad der Arthrose ausgewählt. Das wirksamste Mittel und die richtige Dosierung können nur einen Spezialisten ernennen.

Kortikosteroidtabletten in der modernen Medizin werden wegen der ernsten negativen gesundheitlichen Auswirkungen praktisch nicht verwendet. Sie wurden durch intraartikuläre Injektionen ersetzt, die als erste Hilfe bei der Behandlung von Osteoarthritis des Kniegelenks verwendet werden.

Sie lindern schnell Entzündungen in den Gelenken, aber sie können nicht lange verwendet werden.

Kortikosteroide werden Patienten mit Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen, Epilepsie und Osteoporose nicht verschrieben. Kontraindikationen für einige Sorten sind Probleme mit dem Magen und Nervensystem.

Die häufigsten hormonellen Medikamente sind Hydrocortison, Dexamethason und Diprospan.

Hormonale Droge in Form von Injektionen

Intraartikuläre Injektionen mit Hyaluronsäure sind eine moderne Alternative zu Implantaten. Inoffiziell werden sie flüssige Gelenkprothesen genannt.

Das Werkzeug übernimmt die Funktion der Synovialflüssigkeit und verhindert die Reibung der Gelenkflächen. Durch die Säure verlangsamt sich die Zerstörung des Knorpelgewebes und seine Elastizität und Elastizität nimmt zu.

Solche Injektionen haben bei richtiger Anwendung keine Nebenwirkungen. 4 Injektionen reichen aus, um die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen und Schmerzen zu lindern. Hyaluronsäure wird in Fermatron, Synvisc und Dyuralan gefunden. Billigeres inländisches Analog - "Hiastat".

Hyaluronsäure-Medikament

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - NSAIDs: Diclofenac, Piroxicam, Ketoprofen, Indomethacin, Butadion, Meloxicam, Celebrex, Nimulid und ihre Derivate.

Im Fall von Arthritis werden nichtsteroide, dh nicht-hormonelle, entzündungshemmende Medikamente traditionell verwendet, um Schmerzen und Entzündungen des Gelenks zu beseitigen, da es unmöglich ist, eine normale Behandlung vor dem Hintergrund von starken Schmerzen zu beginnen.

Nur durch die Beseitigung der akuten Schmerzen mit entzündungshemmenden Medikamenten können Sie später zum Beispiel zu Massagen, Gymnastik und jenen physiotherapeutischen Verfahren übergehen, die aufgrund von Schmerzen nicht tolerierbar wären.

Es ist jedoch unerwünscht, Arzneimittel dieser Gruppe für eine lange Zeit zu verwenden, da sie in der Lage sind, die Manifestationen der Krankheit zu "maskieren". Denn wenn der Schmerz nachlässt, entsteht ein trügerischer Eindruck, dass eine Heilung begonnen hat.

Die Arthrose schreitet unterdessen fort: NSAIDs beseitigen nur die individuellen Symptome der Krankheit, heilen sie aber nicht.

Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren Beweise für die schädlichen Wirkungen der Langzeitanwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln auf die Proteoglykan-Synthese erhalten.

Proteoglykanmoleküle sind für den Eintritt von Wasser in den Knorpel verantwortlich, und die Störung ihrer Funktion führt zur Dehydrierung des Knorpelgewebes. Dadurch beginnt der bereits von Arthrose betroffene Knorpel noch schneller abzubauen.

Daher können Tabletten, die ein Patient zur Verringerung von Gelenkschmerzen nimmt, die Zerstörung dieses Gelenks beschleunigen.

Darüber hinaus, mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten, muss daran erinnert werden, dass sie alle schwerwiegende Gegenanzeigen haben und bei längerem Gebrauch erhebliche Nebenwirkungen haben können (die im Detail in dem Buch "Schmerzen in den Beinen" von Dr. Evdokimenko beschrieben werden).

Mittel für Kompressen haben eine etwas größere therapeutische Wirkung als Salben.

Von den in unserer Zeit verwendeten Mitteln des lokalen Handelns verdienen meines Erachtens drei Medikamente die größte Aufmerksamkeit: Dimexid, Bischofit und medizinische Galle.

Intraartikuläre Injektionen werden häufig verwendet, um eine Notfallversorgung für Osteoarthritis des Kniegelenks bereitzustellen. In vielen Fällen kann intraartikuläre Injektion tatsächlich den Zustand des Patienten lindern.

Aber gleichzeitig machen Injektionen im Gelenk mit Arthrose viel öfter als nötig. Es ist meiner Meinung nach dieser falsche Trend, den ich ausführlicher besprechen möchte.

Meistens werden Kortikosteroidhormone in das Gelenk injiziert: Kenalog, Diprospan, Hydrocortison, Pho- steron, Celeston.

Kortikosteroide sind gut, weil sie schnell und effektiv Schmerzen und Entzündungen bei Synovitis (Schwellung und Schwellung des Gelenkes) unterdrücken. Es ist die Geschwindigkeit, mit der die therapeutische Wirkung erzielt wird - der Grund, warum Kortikosteroid-Injektionen bei Ärzten besonders beliebt geworden sind.

Dies führte jedoch dazu, dass intraartikuläre Hormoninjektionen auch ohne wirklichen Bedarf begonnen wurden. Ich bin beispielsweise wiederholt auf die Tatsache gestoßen, dass Hormone prophylaktisch in das Gelenk eines Patienten injiziert wurden, um eine weitere Arthroseentwicklung zu verhindern.

Das Problem ist jedoch, dass nur die Arthrose selbst keine Kortikosteroide enthält und nicht behandelt werden kann. Sie können also die Entwicklung von Arthrosen nicht verhindern.

Corticosteroide verbessern nicht den Zustand des Gelenkknorpels, stärken das Knochengewebe nicht und stellen die normale Blutzirkulation nicht wieder her. Alles, was sie tun können, ist die Reaktion des Körpers auf die entzündliche Reaktion auf eine bestimmte Verletzung in der Gelenkhöhle zu reduzieren.

Daher ist die Verwendung von intraartikulären Injektionen von Hormonpräparaten als eigenständige Behandlungsmethode bedeutungslos: Sie sollten nur in der komplexen Therapie der Arthrose eingesetzt werden.

Zum Beispiel hat ein Patient Gonarthrose Stadium II mit Schwellung des Gelenkes aufgrund der Flüssigkeitsansammlung in ihm. Die Ansammlung von Flüssigkeit (Synovitis) macht es schwierig, therapeutische Verfahren durchzuführen: Manuelle Therapie, Gymnastik, Physiotherapie.

In einer solchen Situation führt der Arzt intraartikuläre Injektion eines hormonalen Medikaments zur Beseitigung der Synovitis durch und nach einer Woche mit den verbleibenden aktiven therapeutischen Maßnahmen - das ist der richtige Ansatz.

Stellen Sie sich jetzt eine andere Situation vor. Der Patient hat auch Stadium II Gonarthrose, aber ohne Flüssigkeitsansammlung und Schwellung des Gelenkes. Müssen in diesem Fall Kortikosteroide in das Gelenk eingebracht werden? Sicher nicht. Keine Entzündung - es gibt keinen "Point of Impact" für Corticosteroidhormone.

Aber selbst wenn die intraartikuläre Verabreichung von Kortikosteroiden wirklich notwendig ist, müssen eine Reihe von Regeln befolgt werden. Erstens ist es nicht wünschenswert, solche Injektionen öfter als einmal in 2 Wochen in dasselbe Gelenk zu machen.

Tatsache ist, dass das verabreichte Medikament nicht sofort mit voller Kraft wirkt und der Arzt die Wirkung des Eingriffs nach 10 bis 14 Tagen beurteilen kann.

Sie müssen auch wissen, dass in der Regel die erste Injektion von Kortikosteroiden mehr Erleichterung bringt als die nächste. Und wenn die erste intraartikuläre Injektion des Medikaments nicht funktioniert hat, ist es unwahrscheinlich, dass die zweite oder dritte Verabreichung des gleichen Medikaments es an die gleiche Stelle geben wird.

Im Falle der Unwirksamkeit der ersten intraartikulären Injektion müssen Sie entweder das Medikament wechseln, oder wenn die Änderung der Medikation nicht geholfen hat, ist es genauer, die Injektionsstelle zu wählen.

Wenn danach die Einführung von Corticosteroid in das Gelenk nicht das gewünschte Ergebnis ergab, ist es besser, die Idee, dieses Gelenk mit hormonellen Medikamenten zu behandeln, aufzugeben.

Insbesondere, da es im Allgemeinen unerwünscht ist, Hormone mehr als vier oder fünf Mal in dasselbe Gelenk zu injizieren, da ansonsten die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen signifikant ansteigt.

Leider muss man sich in der Praxis mit der exzessiven "Zielstrebigkeit" von Ärzten auseinandersetzen, die immer wieder Kortikosteroide in dasselbe Gelenk injizieren, wobei sie mit den ersten drei Injektionen zumindest nicht die minimale Wirkung erreicht haben. Mehr als andere waren mir zwei solcher Fälle aufgefallen.

Einer der Patienten erhielt "nur" zehn Kenal-Injektionen, und das Verfahren wurde täglich durchgeführt, auch ohne die vorgeschriebene zehntägige Pause, die notwendig war, um die Ergebnisse der Injektion zu beurteilen.

Dem zweiten Patienten wurden innerhalb der Kniegelenke Hormone injiziert, wobei das Intervall beobachtet wurde (wenn auch nur für 3-5 Tage), aber gleichzeitig erhielt er zwanzig bis fünfundzwanzig Injektionen von Kortikosteroiden in ein Gelenk für den Behandlungsverlauf.

Es scheint, dass der Arzt ein wenig übertrieben hat - keine große Sache. Kann durch eine solche Behandlung etwas schaden? Es stellt sich heraus, dass es möglich ist.

Zunächst wird das Gelenk bei jeder Injektion durch die Nadel verletzt, obwohl es leicht verletzt ist. Zweitens besteht bei intraartikulärer Injektion immer ein gewisses Infektionsrisiko im Gelenk.

Drittens rufen häufige Verabreichungen von Hormonen eine Verletzung der Struktur der Bänder der Gelenk- und umgebenden Muskeln hervor, was eine relative "Lockerheit" des Gelenks verursacht.

Lokale Präparate in Form eines Gels oder einer Salbe besitzen die geringsten therapeutischen Eigenschaften. Daher müssen sie in Kombinationstherapie verwendet werden.

Bei der Anwendung von Cremes während der Therapie (Phonophorese) werden die Wirkstoffe in den betroffenen Bereichen schneller durch die Hautoberfläche resorbiert.

Die Injektionen der Präparate dieser Gruppe sind die Mitte der hochwertigen Behandlung der Arthrose der Gelenke. In diesem Fall ist die Geschwindigkeit, Absorption von Wirkstoffen im Stoffwechsel von intraartikulärem Gewebe etwas höher als bei der Einnahme von Pillen.

Dieses Merkmal ist nützlich für Patienten in einer Kombination von zwei Krankheiten - Arthrose und Gonarthrose, Osteochondrose. Nach der Therapie ist es ratsam, zur unterstützenden Behandlung überzugehen.

Chondroprotectors für intramuskuläre und intraartikuläre Verabreichung haben ausgezeichnete Fähigkeiten.

Der effektivste Weg, um die schnelle Zerstörung von intraartikulären Knorpel zu verhindern, um es wiederherzustellen - die Einführung des Medikaments in die Entzündung.

Bei dieser Manipulation gibt es neben positiven Eigenschaften gewisse Einschränkungen. Dies ist auf den Prozess der Behandlung, mögliche Komplikationen zurückzuführen.

Daher wird die Notwendigkeit für die Ernennung der Therapie durch den behandelnden Arzt bestimmt, der dieses Verfahren durchführt.

Kniegelenk - tastend ohne große Schwierigkeiten, da es ein ziemlich großer Körper ist. Wenn das Knorpelgewebe entzündet ist, werden darin verschiedene Arzneimittel verwendet, die für die intramuskuläre Verabreichung ("Don", "Mucosat", "Alfutol") und Analoga der intraartikulären normalen Flüssigkeit, die auf wirksamer Hyaluronsäure basiert, verwendet werden.

Medikamente in dieser Gruppe sind ziemlich teuer, was ihre Verwendung etwas einschränkt. Die meisten Patienten mit Gonarthrose verwenden sie nur in Ausnahmefällen, bei fortgeschrittenen Formen der Krankheit, wenn wirklich wirksame Mittel zur Behandlung benötigt werden.

Der Eintritt in die Gelenkanaloga der Synovialflüssigkeit im Endstadium der Erkrankung zeichnete sich durch ein wirklich hohes Ergebnis aus. Die Dauer der Behandlung beträgt 3-5 Injektionen.

Chondroprotektoren - Medikamente, die in der komplexen Therapie zur Behandlung von Arthrosen jeglicher Form einen besonderen Platz einnehmen. Man sollte nicht erwarten, dass die Medikamente dieser Gruppe sofort ein Betäubungsmittel erhalten, da sie die Gelenke schützen, den Prozess der Zerstörung des intraartikulären Gewebes verlangsamen und die beschädigte Struktur allmählich wiederherstellen.

Es ist ziemlich schwierig, Osteoarthritis im Kniebereich zu behandeln. Die Ziele der Arthrosebehandlung sind:

  • Druck im Bereich des Kniegelenks reduzieren;
  • Schmerz reduzieren oder beseitigen;
  • um die Blutzirkulation aktiver zu machen, um die Ernährung der Gewebe zu verbessern;
  • Stärkung der Muskeln rund um das Kniegelenk;
  • Wiederherstellung der Mobilität und Gewebestruktur.

Alle Medikamente gegen Osteoarthritis werden sowohl nach der Form der Freisetzung als auch nach dem Wirkungsmechanismus klassifiziert. Die gleichen Substanzen können in Tabletten, in Form von intramuskulären oder intraartikulären Injektionen, in Salben und Gelen verabreicht werden.

Übersicht über Medikamente gegen Arthrose

Keine einzige Krankheit kann mit dem Gebrauch eines einzelnen Rauschgifts gehandhabt werden. Deformierende Osteoarthritis ist keine Ausnahme. Eine Person, die zuerst auf Arthrose gestoßen ist, wird sich immer fragen: "Wie behandelt man Schmerzen in den Gelenken?".

Das Angebot an Medikamenten in modernen Apotheken ist groß. Aber bei der Auswahl eines Medikaments sollte man sich bewusst sein, dass unter den Handelsnamen oft ein einziger Wirkstoff verbirgt.

Das Angebot an Apotheken betrifft eine große Auswahl an Gelenkarzneimitteln

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente

Zuvor galt das Medikament der ersten Generation, Ibuprofen, als Standard der Verabreichung. Wenig später wurde er abgelöst - Diclofenac, das auch heute noch mit einer ausreichenden Auswahl an Medikamenten zur Behandlung von Gelenken seine Position nicht verliert. Das Wirkprinzip dieser Medikamentengruppe beruht auf der Blockierung eines bestimmten Enzyms, das eine Kaskade von Entzündungsreaktionen verursacht.

Das Prinzip der Wirkung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln basiert auf der Blockierung eines bestimmten Enzyms

Insbesondere im Gastrointestinaltrakt ist er an der Blutversorgung der Schleimhaut und der Entwicklung von Schutzschleim beteiligt.

Daher, billige Medikamente für Gelenke (das sind die erste Generation von NSAIDs) wählen, erinnere mich an die häufigen Nebenwirkungen des Magen-Darm-Trakt, die sie verursachen können.
Die Stärke der entzündungshemmenden Wirkung ist jedoch nicht geringer als bei der neuen Generation von NSAIDs, die keinen solchen unerwünschten Effekt hat. Diese Medikamente für Gelenkschmerzen umfassen:

Es ist anzumerken, dass, obwohl es sich um eine neue Generation handelt, die Dauer ihrer Anwendung ebenfalls auf 10-14 Tage begrenzt ist, um die akuten Manifestationen der Arthrose zu lindern.

Die Freisetzungsform von NSAIDs ist von Pillenformen, Kapseln bis hin zu Ampullenlösungen möglich.

Diclofenac-basierte Produkte produzieren eine Vielzahl von Medikamenten zur Behandlung von Gelenken.

Deformierende Osteoarthritis schließt sehr oft die Entwicklung einer anderen Gelenkpathologie autoimmuner Herkunft ab.

Aus diesem Grund betrifft die Krankheit nicht nur die Gelenke, sondern häufig auch andere Organe und Gewebe, beispielsweise die Skelettmuskulatur. In diesem Fall wird das NSAID erfolgreich als Heilmittel für Schmerzen in den Gelenken und Muskeln verwendet. Aber es sollte daran erinnert werden, dass die Verwendung von NSAIDs - eine vorübergehende Maßnahme, nur entwickelt, um akute Schmerzen zu entfernen und den entzündlichen Prozess zu verlangsamen.

In jüngster Zeit ist Arthrodarin (Diaflex), ein neues Arzneimittel für Arthrose, weit verbreitet. Erhältlich in Form von Kapseln, hat eine entzündungshemmende Wirkung, der Mechanismus unterscheidet sich von der Wirkung von NSAIDs und Hormonen.

Diaflex kann in langen Kursen ohne Nebenwirkungen eingenommen werden

Ein charakteristisches Merkmal davon ist die Möglichkeit der Langzeitanwendung und das Fehlen von Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt, charakteristisch für die Verwendung von NSAIDs.

Glukokortikosteroide

Wenn es dazu kommt, dass die Möglichkeiten von NSAIDs erschöpft sind, werden zur Linderung des entzündlichen Syndroms intraartikuläre Injektionen von Duranthormonen verwendet. Dies sind synthetische Analoga der Hormone der Nebennierenrinde, die normalerweise im menschlichen Körper produziert werden.

Intraartikuläre Injektionen sind sehr wirksam bei der Bekämpfung von Erkrankungen der Gelenke.

Ihre Wirkung wird in einem multilateralen Effekt auf den Entzündungsprozess abgeschlossen, hauptsächlich aufgrund der Unterdrückung der Autoaggression des Immunsystems, deren Rolle bei der Deformierung der Osteoarthrose in den letzten Stadien der Krankheit nicht ausgeschlossen ist.

Behandlungen für Arthrose der Gelenke dieser Gruppe umfassen:

  • Hydrocortison-Suspension;
  • Kenalog;
  • Diprospan.

Sie sollten wissen, dass ihre Anwendung zeitlich begrenzt ist. Nachlässigkeit in dieser Angelegenheit verschlimmert den pathologischen Prozess. Oft sind Gelenkschmerzen nicht auf die unteren Gliedmaßen beschränkt, und es wird notwendig, eine Heilung für Schmerzen in den Gelenken der Hände zu finden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Osteoarthritis hauptsächlich die großen Gelenke der Beine betrifft, und wenn Symptome von Gelenkläsionen von einem anderen Ort auftreten, dann sollte zunächst die rheumatoide Arthritis ausgeschlossen werden.

In dem Behandlungsschema des letzteren wird zusätzlich zu den oben erwähnten NSAIDs ein Komplex zur Behandlung von Hormonarzneimitteln mit Zytostatika (zum Beispiel Methotrexat) verwendet.

Chondroprotektoren

Die nächste Gruppe von Medikamenten, die einen therapeutischen Aufruhr verursachten, waren Chondroprotektoren - Medikamente für die Gelenke. Chondroprotektoren in ihrer Zusammensetzung enthalten entweder eine Kombination von Chondroitinsulfat mit Glucosamin oder irgendeine der präsentierten Komponenten.

Diese Substanzen sind natürliche Bestandteile der Zusammensetzung des Knorpelgewebes und übernehmen die Rolle der Ersatztherapie.

Chondroprotektoren sind natürliche Bestandteile der Knorpelgewebekomposition.

Bei der Initiierung eines therapeutischen Prozesses wird häufiger Teraflex Advance verschrieben, das neben Chondroprotektoren auch Ibuprofen enthält, das in der akuten Phase entzündungshemmend wirkt. Diese Liste von Medikamenten für Gelenke enthält:

Zu Beginn der Gruppe der Chondroprotektoren stehen weiterhin lyophilisierte Extrakte aus dem Knorpel von Haustieren: Chondrolon und Alflutop. Wird von Injektionskursen verwendet.
Aus dem Video können Sie etwas über den Wirkmechanismus von Chondroprotektoren lernen.

Durante Formen der Hyaluronsäure

Da die Niederlage des Kniegelenks mit deformierender Osteoarthrose in Bezug auf die Häufigkeit des Auftretens an erster Stelle steht, suchen die Menschen meist eine Heilung für Osteoarthritis des Kniegelenks. In diesem Fall können alle obigen Arzneimittel verwendet werden.

Darüber hinaus ermöglicht die Verfügbarkeit des Gelenks für intraartikuläre Injektionen die Verwendung von verlängerten Formen von Hyaluronsäure, die die Viskosität der Synovialflüssigkeit wiederherstellen und den Prozess des Knorpelabbaus verlangsamen.

Dazu gehören Fermatron oder Ostenil.

Osteil ist eine verlängerte Form von Hyaluronsäure

Es sollte daran erinnert werden, dass das Medikament für Schmerzen im Kniegelenk darauf abzielen sollte, den pathologischen Prozess zu stoppen.

Nur in diesem Fall wird die analgetische Wirkung dauerhaft sein. Nicht selten entwickelt sich in der Altersgruppe ab 60 Jahren mit begleitender Fettleibigkeit neben der Gonarthrose eine Coxarthrose. Trotz der Tatsache, dass die Krankheit verschiedene Gelenke betrifft, ändert sich das Wesen des Prozesses nicht, so dass die Medikamente für Hüftgelenksarthrose die gleichen bleiben.

Sollte die Behandlung auf den Meinungen anderer Patienten basieren?

Das empirische Behandlungsschema umfasst eine Kombination von NSAIDs und Chondroprotektoren. Darüber hinaus wird NSAIDs eine kurze Kurs zugeordnet, und Chondroprotektoren werden für eine lange Zeit, um nicht zu sagen für das Leben, mit Pausen zwischen den Kursen genommen.

Trotz einer ausreichenden Anzahl von alternativen Behandlungsregimen gibt es niemanden für alle und eine problemlose therapeutische Wirkung der "magischen" Pille - Medikamente für die Gelenke.

Oft müssen Patienten eine Menge Medikamente ausprobieren, um ein wirksames Mittel zu finden.

Und wenn früher ein Arztbesuch der einzige Weg war, sich über ein bestimmtes Medikament zu informieren, wächst heute das "sichtbare" Bewusstsein der Patienten.

Der Großteil der Bevölkerung beim Kauf eines Medikaments basiert auf Bewertungen von Medikamenten für die Gelenke. Oftmals verwirrt diese Art der Medikamentenuntersuchung den Patienten und ermöglicht es Ihnen, die Gelegenheit zu verpassen, Ihren Zustand zu lindern.

Wenn das Schmerzsyndrom den unangenehmen Empfindungen in den Gelenken unterlegen ist, dann sollten als Mittel zum Knirschen in den Gelenken intraartikuläre Injektionen des Fermatron bevorzugt oder auf die gleichen chondroprotektiven Patienten beschränkt werden.

Biologisch aktive Substanzen und homöopathische Mittel

Oft parallel zu offiziellen Medikamenten sind Patienten bereit, die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln und homöopathischen Arzneimitteln mit gezielter Wirkung gegen die Symptome der Arthrose zu erfahren. Unter anderem ist Folgendes zu beachten:

  • Piascledin. Enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren aus Sojabohnen und Avocado. Diese Komponenten sind nach experimentellen Daten in der Lage, den Prozess der Zerstörung von Knorpelgewebe zu unterbrechen. Release-Form - in Kapseln;
  • Kunstflug. Sublingualtabletten in Bezug auf homöopathische Arzneimittel;

Homöopathische Mittel werden gegen die Symptome der Arthrose eingesetzt.

Zusammenfassend lässt sich der kurze Überblick über die im Kampf gegen Arthrosen eingesetzten Medikamente zusammenfassen, um die Aufmerksamkeit des Lesers auf die Ambiguität der verwendeten Therapieschemata zu lenken. Unabhängig davon, wie Arthrose der Gelenke zu behandeln, sollten Sie zunächst jedoch einen Spezialisten kontaktieren.

Bei der Entscheidung über die Behandlung von Arthrosen müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen.

Es besteht ein großer Prozentsatz der Wahrscheinlichkeit, dass bei der Herstellung einer gegenseitigen Vertrauensbeziehung zwischen einem Arzt und Ihnen, der Erfolg bei der Beendigung des pathologischen Prozesses der Osteoarthritis erreicht wird.

Auf die eine oder andere Weise müssen Sie nach "Ihrer eigenen" Medizin suchen, und der Arzt kann Ihr Führer sein, dessen Gelehrsamkeit schwer zu überschätzen ist.

Vorbereitungen für die Behandlung von Gelenken: Arten, Liste

Muskeln und Gelenke tragen eine enorme Last.

Mit negativen Faktoren leiden sie, sind erschöpft, erkranken und machen das menschliche Leben unbehaglich.

Erscheinen Schmerzen, begrenzte Bewegung.

Es gibt viele Gründe für Gelenkschmerzen. Besonders betroffen sind Menschen, die mit vibrierenden Werkzeugen wie Bergleuten arbeiten.

Gefährdet sind Radfahrer, Träger, Postboten. Im Allgemeinen kann jede Person Schmerzen im Rücken erfahren.

Die Notwendigkeit, die Symptome zu lindern

Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, ganz zu schweigen von der akuten Phase, wenn es notwendig wird, die Symptome zu lindern. Es ist der Zeitpunkt, an dem die Therapie die Entwicklung von Komplikationen des Bewegungsapparates verhindert.

Heute bieten pharmakologische Firmen Medikamente zur Behandlung von Gelenken in großen Mengen an. Es stellt sich die Frage: welcher ist besser geeignet und hat eine lange therapeutische Wirkung.

Die Medizin bietet mehrere Methoden zur Behandlung von Gelenkpathologien. Unterschiede finden sich in der Therapie zur Linderung von Schmerzen, zur Identifizierung der Ursache, zur Stärkung des Muskelgewebes und zur Linderung von Entzündungen.

Gemeinsame Behandlungen

In der traditionellen Therapie können Medikamente in Gruppen eingeteilt werden:

  1. Funktionelle Analgetika.
  2. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente.
  3. Antirheumatikum
  4. Chondroprotektoren.
  5. Kortikosteroide.
  6. Vorbereitungen für die Einführung des Gelenks.
  7. Allgemeine Medikamente.

Betrachten Sie jede Gruppe genauer.

Funktionelle Analgetika

Ihr Zweck ist es, den Patienten von Schmerzen zu befreien, Gelenkgewebe, Bänder zu stärken. Sie sind ein obligatorischer Bestandteil der komplexen Therapie von Gelenkpathologien.

Analgetika können eingeteilt werden in:

  1. diejenigen, die in Apotheken ohne Rezept verkauft werden. Der Wirkstoff ist Paracetamol. Umgang mit moderaten Schmerzen. Sie können das Medikament "Tylenol" hervorheben;
  2. in Apotheken wie von einem Arzt verschrieben. Die Zusammensetzung ist eine Substanz der Opiumgruppe;
  3. kombiniert mit der stärksten analgetischen Wirkung. Solche Medikamente enthalten Opioid, Acetaminophen.

Die beliebteste Kombination:

Sie verschreiben kombinierte Heilmittel für schmerzhafte Schmerzen bei einem Patienten mit Gelenkerkrankungen. Vor allem, wenn ihr Grund nicht herausgefunden wird. Die Medikamente lindern sehr schnell die Schmerzsymptome, beeinträchtigen den Magen-Darm-Trakt nicht und erhöhen den Gesamttonus.

Achtung! Drogen, die zu der kombinierten Gruppe gehören, verursachen viele Nebenwirkungen und beeinflussen die Nieren und die Leber.

Es besteht die Möglichkeit, eine Abhängigkeit von Opoid- und Acetaminophen enthaltenden Arzneimitteln zu entwickeln.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente

Die am häufigsten verschriebenen und wirksamsten Medikamente in dieser Gruppe sind:

  • Diclofenac
  • Aspirin
  • Nimesulid
  • Ibuprofen
  • Lornoxicam
  • Indomethacin
  • Flurbiprofen

Unter den Schmerzmitteln emittieren:

  • Ketoprofen
  • Ketorolac
  • Diclofenac (entzündungshemmend und analgetisch)

Es ist wichtig! Diclofenac wird nicht empfohlen, bei Problemen mit dem Herz, Gefäße aufgrund der negativen Auswirkungen auf den Verlauf der Krankheit eingenommen werden.

Rendering auf den Verdauungstrakt ist die schädlichste Wirkung anerkannt:

NSAIDs blockieren Prostaglandine, die Entzündungen verursachen und gleichzeitig den Magen schützen. Wenn ein Patient eine chronische Gastritis oder Magengeschwüre des Verdauungstraktes hat, sollten Schmerzmittel unter Berücksichtigung der Wirkung auf die saure Umgebung ausgewählt werden.

Meistens sind diese Drogen:

Antirheumatika

Diese Gruppe von Arzneimitteln hat die Abkürzung BMARP und steht für "krankheitsmodifizierende Antirheumatika". Nur bei Gelenkschäden bei Arthrosediagnose, meist Arthrose der Beine, nämlich des Kniegelenks.

Die Aufgabe der OMARP sollte spezifisch sein. Effizienz hängt oft von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Für einige wird der Prozess einfach langsamer, für andere ist es eine vollständige Wiederherstellung.

Es ist erwähnenswert, dass nicht alle Ärzte diese Medikamente verschreiben können. Es wird empfohlen, dass sie nur von Personen eingenommen werden, bei denen das Risiko einer vollständigen Zerstörung des Gelenkgewebes in den Gliedmaßen besteht.

Sie helfen bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis, juvenil, psoriatisch, idiopathisch.

Die Behandlung erfolgt in Kursen mit kurzen Pausen. Die Therapie kann Monate dauern. Die Drogen sind nicht süchtig, auch bei langfristiger Verwendung und haben eine kleine Liste von Nebenwirkungen.

Als Ergänzung zu BMAPR werden Kortikosteroide und NSAIDs für eine schnellere Wirkung auf die Entzündungsstelle verschrieben.

Unter absoluten Kontraindikationen: Leberversagen, Nierenerkrankungen, Bluthochdruck, die Zeit nach der Impfung.

Chondroprotektoren

Die Präparate dieser Gruppe zeichnen sich durch ihre Eigenschaften aus, Deformationen zu verhindern und sogar das zerstörte Gelenk- und Knorpelgewebe wiederherzustellen. Daher umfasst die komplexe Behandlung von Osteoarthritis des Knies beispielsweise die Einnahme von Chondroprotektoren.

Sie haben eine wirksame Wirkung nur bei langer Therapie. Wenn Sie Chondroprotektoren erhalten, können Sie die Dosis von NSAIDs reduzieren.

Drogen in dieser Gruppe variieren.

Nach Zusammensetzung

  • die Zusammensetzung hat Chondroitinsulfat, das ein Bauelement für die Gelenke ist, zum Beispiel Hondroxid, Mucosat, Arthron, Hondrolon;
  • mit Knochenmark und Knorpel tierischen Ursprungs - Alflutop, Rumalon;
  • Mucopolysaccharide - Arteparon;
  • mit der Hauptsubstanz ist Glucosamin, das den Knorpel wiederherstellt und ihm Elastizität verleiht. Dies sind Drogen von Don, Arthron Flex;
  • Komplex - Teraflex, Arthronenkomplex;
  • kombiniertes entzündungshemmendes Mittel und Chondroprotektor - Artrodar.

Zu der Zeit der Einführung in die Medizin

  • die erste Generation - Alflutop und Rumeon;
  • zweitens basieren sie auf Hyaluronsäure, Glucosamin, Chondroitinsulfat;
  • der dritte - mit Hydrochlorid und Chondroitinsulfat.

Im Allgemeinen werden Medikamente gut vertragen. Der Prozess der Zerstörung stoppt und nach 6 Monaten Behandlung gibt es einen positiven Trend.

Wirksame Maßnahmen haben:

  • Chondroitin AKOS.
  • Dona - hilft bei Osteochondrose, Arthrose, Arthritis.
  • Artra. Zwei aktive Bestandteile sind Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid. Regeneriert, lindert Schmerzen, Entzündungen, bringt die Beweglichkeit der Gelenke des Knies, der Hände usw. zurück. Zuorden mit Osteochondrose, Arthrose.
  • Hondrolon
  • Hondroxit - behandelt Arthritis.
  • Elbona.
  • Teraflex - häufiger mit Coxarthrose, Arthrose ernannt.
  • Structum Die Hauptkomponente ist Chondroitinsulfat. Es verbessert den Stoffwechsel, schützt die Gelenke vor Zerstörung, beschleunigt den Heilungsprozess, lindert Schmerzen. Akzeptiert bei der Behandlung von Osteochondrose, Arthritis. Es hat keine Kontraindikationen, aber Sie können keine kleinen Kinder nehmen, Frauen erwarten ein Kind und stillende Mütter.

In Form von Injektionen verwendet Alflutop, Adgelon, Noltreks, Hondrolon.

Medikamente, die intraartikuläre Flüssigkeit ersetzen - Ostenil, Sinokrom, Fermatron, Synvisk.

Corticosteroid-Gruppe

Die Aufgabe dieser hormonellen Medikamente ist die Beseitigung der entzündlichen Prozesse im menschlichen Körper.

Bei der Einnahme von Medikamenten dieser Gruppe produzieren die Nebennieren Cortisol, ein Hormon, das durch seinen Einfluss auf Gelenke und lebenswichtige Organe gekennzeichnet ist. Die Reaktion der Wirkung auf die Entzündungsherde bei Kortikosteroiden ist viel höher als bei NSAIDs.

Während der Behandlung mit diesen Medikamenten wird der menschliche Körper jedoch zum Ziel für verschiedene Infektionen. Die Dosierung, Verlauf, Timing sollte nur vom behandelnden Arzt bestimmt werden, mit dem Fokus auf das Gesamtbild der Gesundheit des Patienten. Medikamente sind in Form von Tabletten, Injektionen, Sprays, Salben, Tropfen zur Verfügung.

Folgende Mittel werden verwendet:

Glukokortikosteroide

  • Diprospane
  • Celeston
  • Kenalog
  • Hydrocortison

Diese Medikamente gehören zur Gruppe der Glukokortikosteroide, die durch Injektion in die Gelenkhöhle verabreicht werden. Termine für ein solches Verfahren - akute und anhaltende Schmerzen. Die Wirksamkeit der Therapie ist sehr hoch. Das Medikament wird eine Prothese in flüssiger Form für das Gelenk.

Um die Struktur des Gelenks wiederherzustellen, sind zugeordnet:

Andere Drogen

Zusätzlich zu den aufgeführten Medikamenten werden Nahrungsergänzungsmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Injektionen usw. zur Bekämpfung von Gelenkerkrankungen eingesetzt. Die Liste der Medikamente, die an der komplexen Therapie beteiligt sind, ist groß. Aber nicht alle von ihnen können einen positiven Effekt haben.

Größere Ergebnisse werden bei der Behandlung der gesamten Gelenkstruktur erzielt, die nicht nur das Gelenk, sondern auch Gewebe, Bindeelemente, Knorpel, Bänder und Knochen umfasst.

Sie machen einen guten Job mit dieser Aufgabe:

  • Kollagen
  • Chondroitinsulfat
  • Methylsulfonylmethan

Darüber hinaus besteht eine Notwendigkeit, die Ernährung zu überarbeiten.

Es wird empfohlen, mehr Vitamin D und Kalzium zu nehmen. In Apotheken kann man für solche Fälle Vitaminkomplexe finden.

Ausgedehnte Salben, Gele und Sprays. Normalerweise schreibt der Arzt sie in einer komplexen Therapie vor. Allerdings ist die Wirkung der Verwendung von temporären, und zielt darauf ab, nur lokale Symptome zu bekämpfen.

Größere Popularität erhalten:

  • Fastum Gel
  • Butadion
  • Diclofenac
  • Menovazine
  • Voltaren Gel

In Apotheken finden Sie:

  • gesunde Creme, die eine neue Generation von pflanzlichen Heilmitteln ist;
  • Artrade, das im Kampf gegen Osteochondrose, Arthritis, Radikulitis, Arthrose hilft;
  • Hondrocream mit einer tieferen Wirkung. Lindert schnell Schmerzen.
  • Rezeptberge, beliebt in Europa;
  • Artrotok, hat eine schnelle Aktion;
  • Schwarze Jade, ein Pflaster mit schmerzstillenden Eigenschaften.

Wie behandelt man Bänder?

Nicht nur die Gelenke brauchen Therapie. Häufig betrifft die Bänder, Bindegewebe. Die meisten Medikamente geben nicht das richtige Ergebnis, aber neuere Studien sind zu folgendem Ergebnis gekommen.

Habe einen ausgeprägten Effekt:

  1. Glucosaminsulfat wird benötigt, um die Bänder und Gelenke zu stärken.
  2. Chondroitinsulfat, wirksam für das Bindegewebe.
  3. Kollagen, straffende Gelenke, Knochen.
  4. Vitamin D und Kalzium werden benötigt, um das Knochensystem zu stärken.
  5. Methylsulfonylmethan (MSM), Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen.